Neuer Wilsberg beim Promi-Kellnern

Um das Verschwinden einer Abiturientin dreht sich der neuste ZDF-Münster-Krimi „Wilsberg – Straße der Tränen“. Filmservice Münster.Land, ZDF und Warner Bros. präsentieren den Film Open Air am 3. September (Sonntag) ab ca. 21 Uhr (mit Einbruch der Dunkelheit) an den Aasee-Terrassen im Beisein der Hauptdarsteller. Die Filmvorführung zu Gunsten der Krebsberatungstelle Münster ist zugleich der Abschluss des diesjährigen Promi-Kellnerns der Krebsberatungsstelle unter der Schirmherrschaft von Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink, das ab 15 Uhr an gleicher Stelle stattfindet.

Die „Straße der Tränen“ wird in der TV-Verfilmung der Horsthauser Landweg in Münster genannt. Hier wurden in der Vergangenheit zwei Frauen entführt und später ermordet. Jetzt ist wieder ein Mädchen verschwunden, die Abiturientin Emelie Boll (Annika Schrumpf). Wilsbergs Freund Ekki (Oliver Korittke) hatte die junge Frau am Abend zuvor von einer Disco am Horsthauser Landweg mitgenommen und sie in der Nähe ihres Zuhauses abgesetzt. Als sie verschwindet, entwickelt sich im Internet unter dem Hashtag #woistemelie eine wilde Hetzjagd gegen Ekki. Wilsberg (Leonard Lansink), Kommissarin Anna Springer (Rita Russek), Wilsbergs Patentochter Alex (Ina Paule Klink) und Springer-Assistent Overbeck (Roland Jankowsky) haben alle Hände voll zu tun, Ekki aus der Schusslinie zu nehmen und das Mädchen möglichst schnell zu finden …

Neben Schirmherr Leonard Lansink sind Ina Paule Klink, Roland Jankowsky und Vittorio Alfieri (im Film Ekkis Chef „Grabowski“) bei Promi-Kellnern und Premiere dabei, neben vielen anderen Promis, die am 3. September zu Gunsten der Krebsberatungsstelle ab 15 Uhr am Aasee kellnern werden. Und eigentlich beginnt die Veranstaltung schon am Vorabend: Dann tritt u.a. die Band „Stier“ mit Frontmann Hans Martin Stier ab 18.30 Uhr am Aasee als „Warm-up“ für das Promi-Kellnern auf.

Foto: ZDF / Warner Bros.