Tagesarchive: 8. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Diebe entwenden Wohnwagen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen (8. August, zwischen 2:05 Uhr und 9:30 Uhr) am Kortenkamp einen „Fendt“-Caravan und flüchteten unerkannt.

Die Täter durchtrennten das Handbremsseil des Pkws, an den der Anhänger gekoppelt war. Anschließend verschoben sie den Citroën, um an den Anhänger zu gelangen. Der weiße Wohnwagen des Typs FCEA1 Brilliant 560 hat einen Wert von 28.000 Euro.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt Fahrraddieb an der Robert-Bosch-Straße

Polizisten stellten am frühen Sonntagmorgen (6.8., 03:30 Uhr) einen Fahrraddieb an der Robert-Bosch-Straße. Die Beamten beobachteten den 32-jährigen Münsteraner auf einem Mountainbike und kontrollierten ihn. Bei der Überprüfung der Rahmennummer stellte sich heraus, dass das blau/orange Fahrrad der Marke Fuji gestohlen ist und nahmen dem jungen Mann die Leeze ab. Den 32-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Täter flüchtet nach Raub im Mauritzviertel auf dem Fahrrad – Zeugen gesucht

Ein Täter auf einem Fahrrad beraubte am Dienstagmorgen (8.8., gegen 11:30 Uhr) eine 63-jährige Münsteranerin an der Straße Pötterhoek Ecke Kärtner Straße und flüchtete auf dem Fahrrad.

Der dreiste Unbekannte näherte sich von hinten, als die Münsteranerin aus einem Bus ausstieg. Er entriss ihr die Handtasche und fuhr weiter.

Er ist circa 1,70 Meter groß und 30 Jahre alt. Er trug eine schwarze Kappe und war dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die unter der Rufnummer 0251 275-0 Hinweise zu dem Täter geben können.

———————-
Münster
———————-
Vier Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Autobahn 1

Nach einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten auf der Autobahn 1 zwischen Lengerich und Ladbergen am Dienstagmorgen (8.8., 05:19 Uhr) kam es zu Behinderungen im Berufsverkehr. Die Autobahn in Richtung Dortmund war zur Unfallaufnahme bis 07:25 Uhr gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein mit vier Personen besetzter BMW X5 aus bislang unklarer Ursache auf das Heck eines vorausfahrenden Lkw aus dem Landkreis Diepholz auf. Beide Fahrzeuge waren auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Durch die Kollision wurde der 53-jährige Fahrer des BMWs aus Gelsenkirchen und sein 19-jähriger Sohn schwer verletzt. Auch der 44-jährige Beifahrer aus Tschechien erlitt schwere Verletzungen. Ein 30-jähriger Pkw-Insasse wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der BMW X5 war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es staute sich auf einer Länge von etwa 5 Kilometern. Der entstandene Schaden beträgt rund 20.000 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3703676

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
09.08.2017
———————-
Am 09.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sprakeler Straße
Kristiansandstraße
Westhoffstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Saerbeck
———————-
Nachtrag zum Verkehrsunfall

Ein 52-Jähriger Fahrer aus Ibbenbüren fuhr am Dienstag (08.08.2017), gegen 09.10 Uhr, auf der Riesenbecker Straße in Richtung Saerbeck. In der Nähe der Straße Feldhoek kam der Kleintransporter aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Ibbenbürener wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Spezialgeräten befreit werden. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten anschließend in ein Osnabrücker Klinikum. Am Kleintransporter entstand Totalschaden, der auf etwa 12.000 Euro geschätzt wird. Die Riesenbecker Straße ist wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben worden.

Wiederholung der 1. Mitteilung: Auf der Riesenbecker Straße, der Verbindung von Saerbeck nach Hörstel-Riesenbeck, hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Nach ersten Angaben ist ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Riesenbecker Straße ist derzeit komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden. Der Verkehr wird abgeleitet.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Ferrieres-Straße hat sich am frühen Montagabend (07.08.2017) ein Auffahrunfall ereignet. Gegen 18.00 Uhr fuhr eine 46-jährige Autofahrerin stadteinwärts, als sie plötzlich verkehrsbedingt anhalten musste. Ein nachfolgender 21-jähriger Autofahrer aus Emsdetten fuhr auf den Wagen der Saerbeckerin auf. Im Auto der 46-Jährigen wurde ein 14-jähriger Jugendlicher schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Die anderen Personen bleiben unverletzt. Die Sachschäden an den beiden PKW werden auf etwa 5.500 Euro geschätzt Die Polizeibeamten führten am Unfallort die Ermittlungen zur Unfallursache durch. Bei dem 21-Jährigen ergab sich der Verdacht auf einen möglichen Drogenkonsum. Dem Emsdettener wurde eine Blutprobe entnommen, um festzustellen, ob er unter Drogeneinfluss stand.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen

Auf der Gravenhorster Straße -in Höhe Kilometer 2,7- ist am frühen Dienstagmorgen (08.08.2017) ein junger Autofahrer aus Hörstel verunglückt. Der 20-Jährige fuhr gegen 06.00 Uhr in Richtung Ibbenbüren. Den Spuren zufolge geriet er etwa 200 Meter vor dem Kreisverkehr St.-Josef-Straße nach rechts in den Straßengraben. Der PKW überschlug sich mehrfach und schleuderte schließlich gegen einen Baum. Der schwer verletzte Fahrer wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand Totalschaden, der auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt wird. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang bzw. der Ursache aufgenommen.

———————-
Saerbeck
———————-
Auf der Riesenbecker Straße, der Verbindung von Saerbeck nach Hörstel-Riesenbeck, hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Nach ersten Angaben ist ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Riesenbecker Straße ist derzeit komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden. Der Verkehr wird abgeleitet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Cross Motorrad gestohlen

Unbekannte Personen stahlen in der Nacht zu Dienstag, 8.8.2017, aus dem Garten eines Wohnhauses an der Straße Kleibrink in Ahlen ein gelbes, unangemeldetes Cross Motorrad. Es handelt sich um ein Modell der Marke Suzuki. An dem Kraftrad ist vorne und an beiden Seiten die Startnummer 252 angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Kreis Warendorf/Drensteinfurt
———————-
Falscher Polizist versuchte Drensteinfurter auszufragen

Am Montagabend (7.8.2017) informierten Drensteinfurter Bürger die Polizei, dass sich bei ihnen telefonisch ein unbekannter Mann gemeldet habe. Er gab sich als örtlicher Kommissar aus und berichtete über eine Festnahme. Im weiteren Verlauf des Telefonats erkundigte sich der Täter bei den Angerufenen nach im Haus befindlichen Wertgegenständen.

Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche. Die Anrufer manipulieren ihre Opfer, indem sie ihnen überzeugende Geschichten über aktuelle Straftaten erzählen und sie zum vermeintlichen Schutz ihres Eigentums auffordern, Geld oder Wertgegenstände auszuhändigen.

Die Polizei empfiehlt bei solchen Anrufen:
– Falls Sie in Ihrem Telefondisplay die Rufnummer der Polizei (110) ggf. mit einer Vorwahl sehen sollten, dann handelt es sich nicht um einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay. Legen Sie sofort auf.
– Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.
– Die Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten wie Kontonummer und Kontostand oder Inhalte von Schließfächern. Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
– Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür oder ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
– Übergeben Sie unbekannten Personen NIEMALS Geld oder Wertsachen. Die Polizei wird Sie, sofern Sie vorher keine Anzeige erstattet haben, niemals auffordern Wertsachen und Geld an einen vermeintlichen Polizisten zu übergeben.
– Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

———————-
Albersloh
———————-
Ausgewichen und im Straßengraben gefahren

Am Montag, 7.8.2017, gegen 17.40 Uhr, kam es im Bereich Rummler in Albersloh zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die L 586 von Münster nach Albersloh. Vor ihm befand sich das Auto einer 32-jährigen Münsteranerin. Diese bremste ihren Pkw ab, um in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Der Albersloher bemerkte dies zu spät und wich nach rechts in den Straßengraben aus. Hierbei verletzte sich der 18-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten den Heranwachsenden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der Fahranfänger unter Drogeneinfluss mit dem Auto gefahren sein könnte. Daraufhin ließ die Polizei dem 18-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und stellte seinen Führerschein sicher. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 5.300 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Raub auf Tankstelle

Zwei bislang unbekannte Täter betraten am Dienstag, 08.08.2017, gegen 03:39 Uhr, die Tankstelle an der Straße In der Geist in Oelde. Unter Vorhalt von Pfefferspray forderten sie den Mitarbeiter auf, das Bargeld auszuhändigen. Ein Täter verstaute das Geld in einer mitgeführten weißen Stofftasche. Mit dem erbeuteten Bargeld in bislang unbekannter Höhe sowie ebenfalls erbeuteten Zigaretten flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Westring.

Die unbekannten Täter können wie folgt beschrieben werden. Beide Täter etwa 170 cm groß und schlank sie trugen bei der Tatausführung weiße Handschuhe. Ein Täter war bekleidet mit einem grauen Jogginganzug mit Kapuze, der Zweite trug einen schwarzen Jogginganzug mit Kapuze.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei bleiben erfolglos. Wem sind am Abend im Bereich der Tankstelle eine oder mehrere verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Montag drangen noch unbekannte Täter zwischen 06.45 Uhr und 20.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Straße „In der Meehe“ ein. Der oder die Einbrecher hatten dazu nach dem jetzigen Ermittlungsstand ein auf Kipp stehendes Fenster gänzlich geöffnet und konnten so in das Haus eindringen. Entwendet wurden ein Tablet-PC und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000). Die Polizei weist erneut darauf hin, dass auf Kipp stehende und nicht gesonderte gesicherte Fenster für Einbrecher kein Hindernis darstellen.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Hörster Straße

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 13.30 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz Hörster Straße einen abgestellten schwarzen Pkw Nissan X-Trail an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Lüdinghausen
———————-
Bulli zerkratzt

In der Zeit von Monmtag, 07.08.2017, 22 Uhr bis Dienstag, 08.08.2017, 07.15 Uhr zerkratzten Unbekannte die Fahrerseite des auf der Werkstraße in Lüdinghausen geparkten Bulli eines 51-jährigen Lüdinghausers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Anhänger gestohlen

In der Zeit von Donnerstag, 03.08.2017 bis Dienstag, 08.08.2017, jeweils 9 Uhr stahlen Unbekannte von einem Firmengelände an der Raiffeisenstraße in Billerbeck den mit einer Tonne Steinmehl beladenen und einem Kastenschloss gesicherten Anhänger der Firma. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Motorroller gestohlen

Am Sonntag, 06.08.2017 stahlen Unbekannte zwischen 15 Uhr und 20.15 Uhr den am Bahnhaltepunkt Schulzentrum in Coesfeld abgestellten Nostalgie-Motorroller eines 55-jährigen Rosendahlers. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Ford zerkratzt und Nummernschild gestohlen

Am Samstag, 05.08.2017 zwischen 21 und 23 Uhr stahlen Unbekannte das hintere Nummernschild des am Kornblumenweg in Dülmen geparkte Auto eines 59-jährigen Billerbeckers. Zudem zerkratzten die Täter die Fahrerseite des Ford. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Auto ständig beschädigt

Seit dem 17.07.2017 wird das am Paradiesweg in Coesfeld geparkte Auto einer 59-jährigen Coesfelderin ständig über Nacht beschädigt. Inzwischen ist der Heckwischer abgeknickt und Kratzspuren finden sich rund ums den Wagen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Sonntag, 06.08.2017 um 14.45 Uhr befuhr ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer aus Marl die Letter Straße in Rorup ortsauswärts. In einer Fahrbahnverengung kam ihm ein Auto entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der Außenspiegel mit entsprechenden Schäden. Der Unfallgegner flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Wohnungseinbruch

Am Montag, 07.08.2017 traten Unbekannte zwischen 09.45 Uhr und 10.45 Uhr eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus am Lambertus-Kirchplatz in Ascheberg ein. Mit dem DVD-Player und einem Digitalreceiver des Bewohners flüchteten die Täter. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Kino und Geldautomatenaufbruch

In der Zeit von Sonntag, 06.08.2017 gegen 23 Uhr bis Montag, 07.08.2017 etwa 6 Uhr drangen Unbekannte in das Kino in Coesfeld ein und stahlen Bargeld. Im gleichen Zeitraum brachen Unbekannte den vor dem Kino befindlichen Geldautomaten auf und flüchteten mit dem Inhalt. Ein Tatzusammenhang scheint unwahrscheinlich, wird aber von der Polizei geprüft. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unter Drogen ohne Führerschein heimlich Auto genommen

Am Montag, 07.08.2017 um 23.30 Uhr war ein 28-jähriger Coesfelder mit einem Auto auf der Kettelerstraße unterwegs. Polizisten stellten bei seiner Kontrolle fest, dass er Drogen genommen hatte, noch Drogen bei sich hatte, keinen Führerschein besaß und sich das Auto ohne Wissen der Besitzerin genommen hatte. Die Folgen: Blutprobe, Sicherstellung der Drogen, Strafanzeige und Herausgabe des Autos an die Berechtigte.

———————-
Billerbeck
———————-
Betrunken Unfall gebaut und geflüchtet

Aufmerksame Zeugen gaben der Polizei Hinweise auf einen flüchtigen Unfallfahrer. Der hatte mit seinem Kleintransporter am Montag, 07.08.2017 um 22.30 Uhr in Billerbeck rückwärts aus der Straße Am Wüllen auf die Coesfelder Straße gesetzt und dabei ein Verkehrsschild auf der Verkehrsinsel umgefahren. Der 35-jährige Coesfelder flüchtete zunächst in Richtung Rorup, um kurze Zeit später wieder an der Unfallstelle vorbeizufahren und hierbei auch noch einen Leitpfosten zu überfahren. Der ermittelte Unfallfahrer gab in der Polizeiwache Dülmen eine Blutprobe auf Alkohol und Drogen ab. Einen gültigen Führerschein hatte er nicht.

———————-
Südkirchen
———————-
Hochwertiger BMW gestohlen

Am Montag, 07.08.2017 zwischen 3 und 9 Uhr stahlen Unbekannte aus einer Hauszufahrt am Ahornweg in Südkirchen einen hochwertigen BMW (120.000 Euro). Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Kreispolizeibehörde Coesfeld
———————-
Trunkenheits- und Drogenfahrten

Am vergangenen Wochenende (04. bis 06.08.2017) hat die Polizei im Kreis Coesfeld zu den bereits berichteten Fällen 7 weitere Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss angezeigt. In Billerbeck stürzte ein betrunkener Radfahrer aus Laer (69 Jahre)am Sonntag um 21.45 Uhr in Höhe des Sägewerks in den Graben. Ihm wurde nach der Behandlung im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Auf der Beerlager Straße fiel am Sonntag um 03.40 Uhr ein Autofahrer aus Münster (44) mit Fernlicht auf. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. Am Freitag um 18.18 Uhr führte die Polizei bei einem 57-jährigen Billerbecker einen Atemalkoholtest durch. Er war leicht alkoholisiert mit seinem Kleintransporter in Osthellen unterwegs. Ebenfalls am Freitag um 18.14 Uhr in Dülmen auf der L 551 war eine 54-jährige Autofahrerin aus Dülmen in Schlangenlinien unterwegs. Die Folge: Blutprobe und Führerscheinsicherstellung. In Coesfeld führte die Polizei am Samstag um 00.18 Uhr bei einem 28-jährigen Coesfelder Autofahrer einem Atemalkoholtest durch. Zwei Fälle von Fahren unter Drogeneinfluss aber ohne Fahrerlaubnis gab es im Südkreis. Am Sonntag um 01.28 Uhr war ein Autofahrer aus Lüdinghausen (36) dort Auf der Geest unterwegs. In Nordkirchen auf der Ermener Straße war am Sonntag um 15.45 Uhr ein 20-Jähriger aus Nordkirchen mit einem Opel unterwegs. Da das Auto darüber hinaus durch technische Mängel keine Betriebserlaubnis mehr hatte, wird gesondert gegen den Halter Anzeige erstattet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Oma auf Gangsterjagd

Eine Großmutter auf Verbrecherjagd. Wer denkt da nicht an den Räuber Hotzenplotz und die gestohlene Kaffeemühle. Eine Neubelebung des Klassikers aus der Feder von Otfried Preußler bringt die Berliner „Kompanie HANDMAIDS“ am Sonntag, 13. August, mit nach Münster. In der … weiterlesen

Solardach darf nicht blenden

Ein Grundstückseigentümer muss Blendwirkungen von einer das Sonnenlicht reflektierenden Photovoltaikanlage des Nachbarn nicht hinnehmen. Der 9. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf entschied mit Berufungsurteil vom 21.07.2017 zu Gunsten des klagenden Eigentümers. Dieser sah wegen des stark blendenden Sonnenlichts vom Nachbardach die … weiterlesen

Katzenjammer Kids im LWL-Museum Münster

Im August zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster als Kunstwerk des Monats den Comic-Strip „The Original Katzenjammer Kids“. In der Vitrine des Museumsfoyers können Interessierte den Auszug der kleinen Episode sehen und lesen. In einer Kurzführung am … weiterlesen

Gegen Becherflut und Plastikmüll

Viele Coffee-to-go-Becher haben nur ein äußerst kurzes Leben. Außerdem sind die Einwegbecher in der Regel auf der Innenseite beschichtet und bestehen deshalb bis zu fünf Prozent aus Polyethylen. Eine gute Alternative zur Ex-und-hopp-Variante bietet die Bäcker-Gilde in Münster an. Darauf … weiterlesen