Tagesarchive: 14. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Sicher durch Münster mit dem Pedelec – Anmeldung zum Training ab 60

Immer mehr Münsteraner steigen vom Fahrrad auf das Pedelec um. Die Gründe dafür sind vielfältig. Aber leider steigen auch die Zahlen der Unfälle, bei denen Pedelec-Fahrer beteiligt sind. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 waren es zehn Unfälle, in der ersten Hälfte des Jahres 2017 waren es 20. Auffällig dabei ist, dass ein Großteil der Pedelec-Fahrer Senioren sind. In 2017 waren bei 50 Prozent der Unfälle Radler im Alter von über 60 Jahren beteiligt.

Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster organisieren am Montag, den 4. September 2017 von 8:30 bis 15 Uhr für Senioren eine geführte Pedelec-Tour durch Münster. Ziel ist es, die Teilnehmer im Umgang mit ihrem Pedelec zu sensibilisieren und auf spezifische Gefahren hinzuweisen. Bei der Tour werden verschiedene Stationen angefahren, an denen Teilnehmer nützliche Informationen zu Themen, wie „Toter Winkel“, Helm und Kopfverletzungen oder Gefahrenstellen im Stadtgebiet erhalten. Zudem gibt es Tipps zum richtigen Verhalten in alltäglichen, realen Verkehrssituationen.

Interessierte ab 60 Jahre, die ein verkehrssicheres Pedelec und einen Helm besitzen, können sich ab Dienstag (15.8., ab 08:00 Uhr) verbindlich unter der Telefonnummer 0251 275-1450 anmelden. Die Tour startet und endet an der ehemaligen Landespolizeischule „Carl Severing“, Weseler Straße Ecke Bonhoeffer Straße.

Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge der eingegangenen Anrufe darüber, wer teilnehmen darf. Eine Woche vor der Pedelec-Tour erhalten die Teilnehmer als Zusage ein Anschreiben mit allen weiteren wichtigen Informationen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3708908

———————-
Münster
———————-
Einbrecherpärchen im Südviertel unterwegs – Zeugen gesucht

Am Freitagmittag (10.08., 12:40 Uhr bis 13:00 Uhr) brach ein Duo in zwei nebeneinanderliegende Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus an der Jägerstraße ein. Das Einbrecherpärchen hebelte die Wohnungstüren im dritten Stock auf und durchsuchte anschließend die Räume nach Wertgegenständen. Aus einer Wohnung nahmen die Diebe Bargeld und Bekleidung, aus der anderen Wohnung Schmuck und Uhren mit.

Ein Geschädigter begegnete dem Duo im Erdgeschoss, als er sein Fahrrad in den Keller brachte. Das Paar trug große Einkaufstaschen mit langen Tragegurten und unterhielt sich. Kurz danach stellte der Mann den Einbruch in seine Wohnung fest.

Der männliche Täter ist etwa 30 bis 35 Jahre alt und circa 1,75 groß. Er hat schwarze Haare und eine normale Statur. Der als Südosteuropäer beschriebene Täter war mit einem roten Sweatshirt mit langen Ärmeln bekleidet. Seine Komplizin ist etwa 30 bis 35 Jahre alt und circa 1,65 groß. Sie hat eine normale Figur und lange schwarze Haare. Auch sie wird als Südosteuropäerin beschrieben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge beobachtet Fahrraddiebe an der Wolbecker Straße

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Samstagabend (12.8., 22:25 Uhr) zwei Fahrraddiebe an der Wolbecker Straße und informierte die Polizei. Der Zeuge sah, wie sich die beiden 20 und 40 Jahre alten Täter mit einem Messer an dem Kabelschloss eines Klapprades zu schaffen machten. Bei Eintreffen der Polizisten schoben die Beiden ein Trekkingrad und das Klapprad in Richtung Schillerstraße. Für beide Leezen konnte das Duo keinen Eigentumsnachweis erbringen. Die Beamten fanden jedoch das Messer und das damit durchtrennte Kabelschloss. Die Fahrräder wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Renault verliert Fahrräder auf der Autobahn 30 – Kradfahrer leicht verletzt

Am Samstagmittag (12.8., 12:45 Uhr) verlor ein Renault Clio zwei auf seinem Dach montierten Fahrräder samt Reling auf der Autobahn 30 bei Rheine. Der Fahrer aus Gütersloh war in Richtung Amsterdam unterwegs. Als er einen Lkw überholte, hörte er plötzlich einen Knall und sah im Rückspiegel die Räder auf die Fahrbahn fliegen. Er stoppte sein Fahrzeug sofort und informierte die Polizei. Ein herannahender Kradfahrer konnte den Fahrrädern noch ausweichen, kollidierte jedoch mit dem Fahrzeug einer Frau aus Osnabrück. Diese fuhr hinter dem BMW-Kraftrad aus Plön und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Glücklicherweise wurde der 68-jährige Kradfahrer aus Schleswig Holstein nur leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
25-Jähriger ohne Führerschein verursacht Verkehrsunfall – Alkoholtest zeigt über 2 Promille

Ein 25-jähriger Mann aus Münster verursachte in der Nacht von Freitag auf Samstag (12.8., 03:45 Uhr) einen Verkehrsunfall auf der Königsberger Straße und versuchte anschließend zu flüchten. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, folgten dem jungen Mann zu Fuß und hielten den stark alkoholisierten Autofahrer fest. Der 25-Jährige hatte zuvor mit seinem VW Polo zwei am Fahrbahnrand parkende Autos ineinandergeschoben. Danach stieg er seinem stark beschädigten Fahrzeug aus und lief davon. Hinzugerufene Polizisten fanden schnell heraus, dass der junge Mann gar keinen Führerschein hat. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest zeigte zudem einen Wert von 2,16 Promille. Die Beamten nahmen den Münsteraner mit zur Wache. Er musste eine Blutprobe abgeben. Der entstandene Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Frau mit Hund überquert Radweg – Fahrradfahrerin leicht verletzt

Am Samstagabend (12.8., 18:10 Uhr) kollidierte eine Radfahrerin am Bült mit einer Fußgängerin und ihrem Hund. Die 61-jährige Fußgängerin lief mit ihrem Hund quer über den Radweg. Eine 56-jährige Fahrradfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Fußgängerin zusammen. Hierbei wurde die Radfahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt. Hund und Fußgängerin blieben unverletzt.

———————-
Münster
———————-
31-Jähriger an der Schorlemerstraße „angetanzt“ – Zeugen gesucht

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (13.8., 01.00 Uhr) einen 31-jährigen Münsteraner an der Schorlemerstraße „angetanzt“ und sein Handy gestohlen. Die beiden Unbekannten sprachen ihr Opfer und seinen Bekannten an und unterhielten sich eine Weile mit ihnen. Dabei suchten die Täter immer wieder körperliche Nähe. Als der 31-Jährige plötzlich bemerkte, dass sein Samsung Smartphone nicht mehr in seiner Hosentasche steckte, flüchteten die Diebe sofort.

Die Unbekannten sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und werden durch das Opfer als südländisch beschrieben. Sie waren dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit Alkohol am Steuer – Münsteranerin pustet 1,6 Promille

Polizisten stoppten am frühen Samstagmorgen (12.8., 02:40 Uhr) eine alkoholisierte Autofahrerin an der Telemannstraße. Einem Zeugen war die 30-Jährige zuvor wegen ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen, er verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten erblickten den VW Polo kurze Zeit später und hielten ihn an. Bei der Kontrolle rochen sie sofort den Alkohol in der Atemluft der Münsteranerin. Ein freiwilliger Test zeigte 1,6 Promille. Die Frau musste ihren Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen – Rucksack aus Auto entwendet

Einen Rucksack mit Schlüsseln und Dokumenten entwendeten Unbekannte am Freitag (11.8., 17:00 Uhr bis 20:45 Uhr) aus einem Peugeot. Das Fahrzeug parkte in einem kleinen Waldstück an der Dingstiege. Die Diebe schlugen die Fensterscheibe an der Beifahrerseite ein und nahmen den im Auto zurückgelassenen Rucksack mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Handtasche „Am Hawerkamp“ gestohlen – Zeugen gesucht

Die Handtasche einer 22-jährigen Münsteranerin entwendeten Unbekannte in der nach von Samstag auf Sonntag (13.8., 02:30 Uhr bis 02:50 Uhr) an der Straße „Am Hawerkamp“. Die junge Frau saß mit zwei Freundinnen vor einem Lokal auf einem Stein und unterhielt sich angeregt. Ihre Handtasche hatte die Münsteranerin in der Nähe ihrer Beine abgestellt. Als die drei Frauen gehen wollten, stellte die 22-Jährige fest, dass ihre Tasche nicht mehr da ist. In der schwarzen Kunstledertasche mit goldenem Band und goldener Schnalle waren ein iPhone 6, Bargeld und verschiedene Dokumente.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.08.2017
———————-
Am 15.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schmeddingstraße
Am Steintor
Lützowstraße
Osthofstraße
Welsingheide
Meckmannweg
Kristiansandstraße
Welsingheide
Sendener Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall/2. Nachtrag, Unfallhergang

2. Nachtrag: Am Montag (14.08.2017), gegen 12.45 Uhr, ist auf der Ibbenbürener Straße (L 591), zwischen dem Kreisverkehr Wechter Straße und der Auffahrt zur Autobahn, ein mit vier Personen besetzter Pkw verunglückt. Der von einem 44-jährigen Mann gefahrene Wagen geriet den Spuren zufolge nach rechts auf den Grünstreifen und streifte dort einen Baum. Im Weiteren überschlug sich der PKW mehrfach und blieb schließlich auf der Leitplanke liegen. Dabei wurde eine 16-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus. Der Fahrer sowie zwei 19 und 20 Jahre alte Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.

1. Nachtrag: Die Unfallstelle ist geräumt. Die Sperrung ist aufgehoben.
Erstmeldung: Lengerich- Wechte, Verkehrsunfall -Erstmeldung- Nach einem Verkehrsunfall am Teutopark ist die Ibbenbürener Straße zwischen dem Kreisverkehr Wechter Straße und der Abfahrt zur BAB voll gesperrt. Ein Pkw hat sich dort überschlagen. Es wurden Personen verletzt. Die Rettungskräfte und die Polizei sind vor Ort.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfallflucht, Zweiradfahrer geflüchtet

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Westerkappelner Straße hat am Samstagabend (12.08.), gegen 23.45 Uhr, der Fahrer eines Kleinkraftrades die Haltezeichen der Polizei ignoriert. Die Beamten hatten den Zweiradfahrer, der offensichtlich viel zu schnell unterwegs war, deutliche Haltezeichen mit der beleuchteten Anhaltekelle gegeben. Der Fahrer fuhr jedoch mit unverminderter Geschwindigkeit auf den Polizeibeamten zu. Erst kurz vor ihm zog er mit dem Zweirad auf die Gegenfahrbahn und fuhr dabei so nah an dem Beamten vorbei, dass er ihm den Anhaltestab aus der Hand schlug. Der Anhaltestab schleuderte gegen einen PKW, der zeitgleich von einem anderen Beamten kontrolliert wurde. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro. Der Fahrer des Kleinkraftrades flüchtete in Richtung Büren. An dem Kleinkraftrad war kein Kennzeichen angebracht. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Randalierer in Gewahrsam genommen

Erhebliche Mühe mit einem jungen Mann hatten in der Nacht zum Sonntag zunächst die Angestellten eines Innenstadtlokals und anschließend die hinzugerufene Polizei. Der deutlich alkoholisierte 27-Jährige randalierte gegen 02.10 Uhr in einer Diskothek, beleidigte das Personal und griff dann einen Sicherheitsmitarbeiter an. Einem Platzverweis kam er nur äußerst widerwillig nach. Als er dann draußen war, randalierte er weiter und beschädigte dabei einen vor dem Lokal stehenden PKW. Die Polizeibeamten hatten bei der anschließenden Ingewahrsamnahme ebenfalls erhebliche Mühe. Der 27-Jährige leistete Widerstand, beleidigte, bespuckte sie und trat mehrfach nach ihnen. Die Beamten legten gegen ihn eine Anzeige vor, unter anderem wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte. An dem betroffenen PKW ist ein Schaden in Höhe von etwa 250 Euro entstanden.

———————-
Hörstel
———————-
23-Jähriger wurde beraubt

Bei der Polizei wurde ein Raub angezeigt, der sich am späten Freitagabend (11.08.2017) an der Ostenwalder Straße ereignet hat. Ein junger Mann war auf dem Parkplatz hinter der St. Reinhildis Kirche von vier männlichen Personen mit einem Messer bedroht worden. Den weiteren Schilderungen zufolge schlug ihn dann einer der Täter. Das Opfer stürzte und verlor das Bewusstsein. Als der 23-Jährige nach einiger Zeit erwachte, stellte er an seinem Körper leichte Schnittverletzungen fest. Aus seiner Hosentasche waren Bargeld und Schlüssel entwendet worden. Die Unbekannten sollen mit einem schwarzen Kombi (Audi A4/A6 oder Ford Mondeo) mit getönten Heckscheiben unterwegs gewesen sein. Beschreibungen: Alle Personen hatten einen dunklen Teint, eine Person war von kräftiger Statur, etwa 190 cm bis 200 cm groß und hatte dunkle kurze Haare. Eine andere Person hatte längere Haare. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall -1. Nachtrag –

Die Unfallstelle ist geräumt. Die Sperrung ist aufgehoben.

Lengerich- Wechte, Verkehrsunfall -Erstmeldung- Nach einem Verkehrsunfall am Teutopark ist die Ibbenbürener Straße zwischen dem Kreisverkehr Wechter Straße und der Abfahrt zur BAB voll gesperrt. Ein PKW hat sich dort überschlagen. Es wurden Personen verletzt. Die Rettungskräfte und die Polizei sind vor Ort.

———————-
Laer
———————-
Diebe am Werk

Aktuelle Meldung. Erneut waren in Laer Metalldiebe am Werk. In der Zeit zwischen Donnerstagabend und Samstagmorgen (12.08.2017) hielten sich Diebe auf dem Gelände der Postenbörse am Engen Steinweg auf. An drei verschiedenen Stellen des Gebäudes schraubten sie die Halterungen der Regenfallrohre ab, bzw., versuchten diese zu lösen. Ein etwa zwei Meter langes Kupferrohr konnten sie abmontieren und mitnehmen. Die anderen wurden bei dem Diebstahlsversuch beschädigt. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Wiederholung der Mitteilung vom 01.08.2017: In der Nacht zum Montag (31.07.2017) sind an der Straße „In der Kartause“ mehrere Regenfallrohre abmontiert und entwendet worden. Anwohner hatten gegen 03.00 Uhr verdächtige Geräusche gehört und dann noch eine Person gesehen, die sich von dem Garagenvorplatz in Richtung Straße entfernte. Wie sich herausstellte, hatten der oder die Täter sechs Kupferfallrohre von den dortigen Garagen abgebaut. Der Wert der Vierkant-Kupferfallrohre wird mit 1.000 Euro beziffert. Die Polizei sucht Zeugen, die auf das nächtliche Treiben der Diebe aufmerksam geworden sind. Sie fragt zudem: Wem ist der Transport der Fallrohre aufgefallen? Wer weiß, wo die Kupferrohre geblieben sind? Wem wurden sie zum Kauf angeboten? Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Körperverletzung

Ein 28-jähriger Mann befand sich in der Nacht zum Sonntag (13.08.2017), gegen 04.15 Uhr, auf der Wiemelfeldstraße auf dem Weg nach Hause. Etwa in Höhe des Flaßkamps begegnete ihm ein unbekannter Mann, der schimpfend auf ihn zukam. Im nächsten Moment erhielt der 28-Jährige einen Schlag auf den Kopf. Dem Geschädigten wurde schwarz vor Augen, er stürzte. Als er wieder aufstand, war der unbekannte Schläger verschwunden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hopsten
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben eine Gedenkstätte, die sich in einem kleinen Häuschen an der Straße „An Hollings Busch“ befindet, beschädigt. Die Farbschmierer besprühten eine Gottesfigur mit grüner Farbe. Zudem waren um die Figur herum mehrere Kreise, Striche und zum Teil undefinierbare Zeichen aufgebracht worden. Die Tatzeit kann zwischen Samstagmittag, 12.00 Uhr und dem späten Sonntagnachmittag (13.08.2017), gegen 17.30 Uhr, eingegrenzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Tödlicher Verkehrsunfall

Auf der Landstraße 510, der Verbindung von Borghorst nach Burgsteinfurt, hat sich am Montagvormittag (14.08.2017) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei der Kollision eines PKW mit einem Dienstfahrzeug der Feuerwehr (PKW SUV) erlitt eine 31-jährige Steinfurterin so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die drei Feuerwehrbediensteten erlitten schwere Verletzungen. Gegen 10.40 Uhr fuhr die 31-jährige Autofahrerin auf der Burgsteinfurter Straße (L 510) in Richtung Burgsteinfurt. Etwa 800 Meter hinter der Ampelkreuzung „Am Rathaus“/Westfalenring kam ihr Fahrzeug aus bisher unbekannten Gründen auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Dort prallte der PKW mit dem Dienstwagen zusammen, mit dem drei Feuerwehrangehörige unterwegs waren. Dieses Fahrzeug wurde nach der Kollision in den Straßengraben geschleudert. Der 56-jährige Fahrer und seine beiden 43 und 48 Jahre alten Mitfahrer wurden zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 22.000 Euro geschätzt. Die L 510 war bis 14.15 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Hopsten
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben eine Gedenkstätte, die sich in einem kleinen Häuschen an der Straße „An Hollings Busch“ befindet, beschädigt. Die Farbschmierer besprühten eine Gottesfigur mit grüner Farbe. Zudem waren um die Figur herum mehrere Kreise, Striche und zum Teil undefinierbare Zeichen aufgebracht worden. Die Tatzeit kann zwischen Samstagmittag. 12.00 Uhr und dem späten Sonntagnachmittag (13.08.2017), gegen 17.30 Uhr, eingegrenzt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruchsversuch

Unbekannte Täter wollten in der Nacht zum Montag (14.08.2017) in ein Juweliergeschäft am Kroosgang einbrechen. Der oder die Diebe schlugen mit einem Gullideckel gegen eine Schaufensterscheibe des Geschäftes. Die Scheibe ist gesprungen, jedoch nicht zerbrochen. Die unbekannten Personen gelangten somit nicht in die Räume. Ein Zeuge konnte mitteilen, dass er Stimmen gehört hatte und es sich somit um mehrere Täter gehandelt haben müsste. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Straßensperrung nach einem Verkehrsunfall

Auf der Burgsteinfurter Straße (Landstraße 510), zwischen Borghorst und Burgsteinfurt, hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die L 510 ist zwischen Borghorst, Kreuzung Burgsteinfurter Straße/Westfalenring/Am Rathaus und der Auffahrt zur B 54, für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind am Unfallort im Einsatz.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Ein Verkehrsunfall mit 4 verletzten Personen ereignete sich am Sonntagabend (13.08.) auf der Hörsteler Straße in Rheine. Um 19:35 Uhr verließ ein 81-jähriger Pkw-Fahrer aus Rheine die BAB A 30 an der Anschlussstelle Rheine-Kanalhafen. Beim Linksabbiegen auf die Hörsteler Straße (L 501) kam es zur Kollision mit dem Pkw eines 49-jährigen Fahrzeugführers aus Rheine, der auf der L 501 in Fahrtrichtung Hörstel unterwegs war. Beim Zusammenprall der Fahrzeuge wurden beide Fahrzeugführer und eine 14-jährige Beifahrerin im Pkw des 49-Jährigen leicht verletzt. Die 77-jährige Beifahrerin im Pkw des 81-Jährigen erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. Die Hörsteler Straße wurde im Bereich der Unfallstelle während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen für ca. 1 3/4 Stunden voll gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Sonntag

Trunkenheitsfahrt Rheine, Osnabrücker Straße Samstag, 12.08.2017, 04:55 Uhr
Bei der Überprüfung eines 21-jährigen Pkw-Fahrers aus Rheine stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest von 1,04 Promille wurde dem Rheinenser eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Brand 48282 Emsdetten, Blumenstraße Sonntag, 13.08.2017, 02.30 Uhr
Zum Brand einer Gartenhütte kam es an der Blumenstraße in Emsdetten. In der Hütte hielten sich vier junge Personen im Alter von 17 – 18 Jahren auf. Beim Nachlegen von Holz im Kamin sprang ein Funke auf einen Benzinkanister über, der daraufhin in Brand geriet. Beim Versuch den Kanister aus der Hütte zu bringen, verletzte sich ein 18-Jähriger schwer und musste in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Die Gartenhütte brannte vollständig ab. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000 Euro.

Brandstiftung 48432 Rheine, Mesum, Neue Stiege Sonntag, 13.08.2017, 01:00 Uhr
Unbekannte Täter zündeten brennbares Material an, welches unter dem Vordach einer Firma in Mesum an der Straße „Neue Stiege“ gelagert war. Durch den Brand wurden zwei Container, mehrere Paletten und das Gebäude beschädigt. Der Brand musste durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. Zeugen, die verdächtige Personen wahrgenommen haben, melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Tel. 05971-938-0

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine 38-jährige Pkw-Führerin aus Laggenbeck auf gerader Strecke mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie war auf dem Heimweg unterwegs, wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und musste einem Krankenhaus zugeführt werden. Lebensgefahr besteht nicht. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Beckumer kam Platzverweis nicht nach

Am Sonntag, 13.8.2017, versuchte ein Beckumer mehrfach das Schützenfestzelt an der Oberen Wilhelmstraße zu betreten. Da er jedes Mal kein Eintritt entrichten wollte, verwiesen ihn die Kräfte des Sicherheitsdienstes vom Festplatz. Da der 53-Jährige weder der Aufforderung nachkam und sich auch mit Besuchern stritt, wurde die Polizei informiert. Die Einsatzkräfte sprachen dem Mann mehrfach einen Platzverweis aus, diesem kam der Uneinsichtige jedoch nicht nach. Daher nahmen die Beamten den Beckumer zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam.

———————-
Beckum
———————-
Graffiti gesprüht

Unbekannte Personen sprühten in der Nacht zu Sonntag, 13.8.2017, mehrere Graffiti in Beckum. Der oder die Täter beschmierten Garagentore auf dem Alten Hammweg und dem Martinsring. Des Weiteren wurde ein Pkw auf dem Martinsring beschädigt. Unbekannte schlugen eine Fahrzeugscheibe ein und zerkratzten das Auto. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Flüchtiger Fahrzeugführer gesucht

Gesucht wird ein flüchtiger Fahrzeugführer, der zwischen Freitagabend und Samstag, 12.8.2017, 8.15 Uhr, einen schwarzen Golf auf dem Soestweg in Beckum beschädigte. Möglicherweise handelt es sich bei dem Unfallverursacher um einen Fahrradfahrer. Denn der Schaden an dem auf der Straße geparkten Auto befindet sich auf der Beifahrerseite zum Gehweg hin. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Radfahrer musste bremsen und stürzte

Am Samstag, 12.8.2017, gegen 16.15 Uhr, bog ein 54-Jähriger mit seinem Fahrrad vom Parkplatz eines Discounters nach links auf die Sendenhorster Straße in Drensteinfurt ab. Vor dem Drensteinfurter fuhr ein Pkw mit Anhänger, dessen Fahrer mit dem Gespann bremsen musste. Der Radfahrer bremste ebenfalls und kam zu Fall. Hierbei verletzte sich der Mann leicht. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass er deutlich alkoholisiert war. Daraufhin ließen ihm die Polizeibeamten eine Blutprobe entnehmen.

Der Drensteinfurter gab an, dass er sein Fahrrad nicht halten konnte, weil sich in dem am Lenker angebrachten Fahrradkorb ein schwerer Gegenstand befand. Bei der Kontrolle des Fahrrads stellten die Einsatzkräfte fest, dass von drei am Rad befindlichen Bremsen nur die Rücktrittsbremse funktionierte.

———————-
Everswinkel
———————-
Bei Wendemanöver in den Straßengraben gefahren

Am Samstag, 12.8.2017, führte ein 30-jähriger Ahlener mit seinem Fahrzeug ein Wendemanöver vor der Sperrung an der Hoetmarer Straße in Everswinkel durch. Dabei geriet der Fahrzeugführer mit seinem Mercedes in den angrenzenden Straßengraben. Ein Anwohner hatte die Polizei gerufen, da der Fahrer nach dem Unfall flüchtete. Als die Einsatzkräfte am Unfallort waren, kam der Ahlener dorthin zurück. Der Mann gab zu, mit dem Pkw gefahren zu sein. Bei der Überprüfung des 30-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Der Autofahrer führte einen Atemalkoholtest durch, der ein Ergebnis von 1,28 Promille ergab. Daraufhin ließen ihm die Polizisten Blutproben entnehmen und stellten seinen Führerschein sicher.

———————-
Sendenhorst
———————-
Bewohner griff im Streit Mitbewohner an

Am Sonntag, 13.8.2017, kam es zu zwei Einsätzen in einer kommunalen Unterkunft der Straße Am Mergelberg in Sendenhorst. Gegen 12.40 Uhr geriet ein 24-jähriger Mann mit einem 29-jährigen Bewohner über ein Fahrrad in Streit. Im weiteren Verlauf schlug der Jüngere dem Älteren mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Anschließend verließ der 24-Jährige die Unterkunft. Nachdem er zurückgekehrt war, kam es gegen 15.40 Uhr zu einer weiteren verbalen Auseinandersetzung mit einem 21-jährigen Mann in der Gemeinschaftsküche. Der Tatverdächtige nahm sich eine Teekanne aus Glas und schlug sie dem Heranwachsenden auf dem Kopf. Der 21-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt. Rettungskräfte brachten den Geschädigten zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Der 24-Jährige hatte erneut das Weite gesucht, so dass die Polizei keine weiteren Maßnahmen gegen ihn treffen konnte.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstag, 12.8.2017, gegen 13.25 Uhr, verletzte sich eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Splieterstraße in Warendorf schwer. Die 50-jährige Warendorferin befuhr mit ihrem Fahrrad die Splieterstraße in Richtung Innenstadt. Als sie die Straße Am Salzgraben passierte, stieß sie mit dem Pkw einer 45-jährigen Autofahrerin zusammen. Diese befuhr die Straße Am Salzgraben und bog rechts auf die Splieterstraße ab. Rettungskräfte brachten die gestürzte 50-Jährige zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

———————-
Wadersloh
———————-
VW Multivan gestohlen

Unbekannte Personen stahlen zwischen Donnerstagabend (10.8.2017)und Freitag, 11.8.2017, 19.00 Uhr, einen VW Multivan in Wadersloh, Meerweg. Der silberne T 5 stand auf dem Firmengelände eines Kfz-Betriebs und ist nicht zugelassen. Wer hat in der Zeit verdächtige Personen oder Personen beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Diebstahl

Ein aufmerksamer Oelder beobachtete, wie zwei männliche Täter mit einem weißen Lieferwagen rückwärts an die Laderampe eines Supermarktes in Oelde an der Warendorfer Straße fuhren. Hier entwendeten sie ca. 50 grüne Obst-Paletten und flüchteten über die Lindenstraße stadtauswärts. Am dortigen Kreisverkehr bogen sie links Richtung Aral-Tankstelle ab. Hier verlor der Zeuge den Kontakt zum Fluchtfahrzeug. Das Fahrzeug wird wie folgt beschrieben: weißer alter Kastenwagen Kennzeichen: WAF-H ??? auf der Seite die Aufschrift MÖBEL, die Seitenfenster waren mit Pappe zugeklebt. Das Fahrzeug war besetzt mit zwei männlichen Personen, beide osteuropäisches Aussehen, schwarze Haare, max. 175 cm groß, ca. 30-45 Jahre alt. Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen oder zum Fahrzeug machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Oelde unter Telefon 02522-9150 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Oelde
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine 30-jährige Oelderin befuhr mit ihrem VW die Vellerner Straße aus Richtung Vellern kommend und beabsichtigte an der Einmündung Vellerner Straße / Ennigerloher Straße nach rechts auf die Ennigerloher Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie einen 75-jährigen Pedelecfahrer aus Beckum, der den Radweg der Ennigerloher Straße in Richtung Ennigerloh befuhr. Es kam zur Berührung zwischen dem Pkw der 30-Jährigen und dem Pedelec des 75-Jährigen, wodurch dieser stürzte. Der 75-jährige Beckumer wurde leicht verletzt.

———————-
Warendorf
———————-
Gestürzter Radfahrer schwer verletzt

Am Sonntag, 13.08.29017, gegen 11:44 Uhr, wurde ein 79-jähriger Pedelecfahrer in Warendorf auf der Von-Ketteler-Straße schwer verletzt. Der 79-Jährige verlor beim Versuch, an der abgeflachten Bordsteinkante der Zufahrt zum Paul-Spiegel-Kolleg auf den Gehweg aufzufahren, die Kontrolle über sein Pedelec und stürzte zu Boden. Der Schwerverletzte wurde nach einer ersten Versorgung durch Rettungskräfte vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Von-Ketteler-Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Beckum
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht

Am Sonntag, 13.08.2017, kam es gegen 03:04 Uhr in Beckum auf der Maria-Kahle-Straße zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf einen davor geparkten Lkw geschoben. Der Fahrer versuchte noch mit seinem beschädigten Pkw davon zu fahren, schaffte es aber nur noch bis zum Kreisverkehr am Mühlenweg. Von hier entfernte er sich dann zu Fuß von der Unfallstelle, ohne sich um den Schadensregulierung in ausreichender Weise gekümmert zu haben. Zeugen konnten eine männliche Person beobachten, die sich von der Unfallstelle entfernte.

Der Fahrer wird beschreiben als etwa 24 bis 30 Jahre alt, schlanke bis sportliche Statur, blonde Haare mit sogenanntem Undercut. Er trug eine gestreifte kurze Hose und ein Sweatshirt. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in einer Höhe von etwa 23.000 Euro.

Weitere Zeugen, sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.dein Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in ein Internetcafé

Ein bislang unbekannter Täter drang am Samstag, 12.08.2017, zwischen 05:00 Uhr und 05:20 Uhr in ein Internetcafé auf der Moltkestraße in Ahlen ein. Im Innern der Geschäftsräume wurde der Kassenbereich durchsucht und Bargeld sowie Getränke entwendet. Anschließend entfernte sich die Person in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich Moltkestraße gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Pkw brannte aus

In der Nacht zum Montag wurde gegen 03.35 Uhr ein Pkw-Brand auf dem Parkplatz hinter der DLRG-Bucht am Aasee (Hohenhorster Straße) gemeldet. Der weiße Seat Ibiza brannte komplett aus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an

———————-
Gescher
———————-
Lkw-Fahrer übersieht Gegenverkehr

Am Samstag befuhr gegen 09:40 Uhr ein 35-jähriger Lkw-Fahrer aus Gescher mit einem Sattelzug die Bahnhofstraße von Hochmoor kommend in Richtung Westfalenring. Beim Abbiegen in die Schildarpstraße übersah er eine entgegenkommende 19-jährige Autofahrerin aus Gescher. Nach dem Zusammenstoß mit dem Lkw schleuderte der Pkw in den Einmündungsbereich der Schildarpstraße. Dort kam es zu zwei weiteren Kollisionen mit verkehrsbedingt wartenden Verkehrsteilnehmern. Eine 37-jährige Radfahrerin aus Gescher stürzte, nachdem das schleudernde Fahrzeug ihr Vorderrad touchierte. Danach prallte der Pkw der 19-Jährigen gegen den Wagen einer 25-jährigen Autofahrerin aus Nienborg. Die Radfahrerin und die beiden Autofahrerinnen verletzten sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten die 37-Jährige sowie die 19-Jährige mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Stadtlohner Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden in einer Höhe von etwa 27.000 Euro. Beide Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zum Brand am Schwiepinghook

Anhand der Untersuchungen des Brandermittlers der Kripo Ahaus war ein technischer Defekt eines Kühlschranks brandursächlich.

———————-
Heek
———————-
Sperrmüll in Brand gesetzt / Fünf Verdächtige

In der Nacht zum Montag meldete eine Zeugin gegen 02.00 Uhr, dass auf der Straße Katthagen Sperrmüll in Brand gesetzt worden sei. Den Brand hatte die Zeugin bereits mit Wasser gelöscht.

Polizeibeamte trafen in der Nähe fünf Tatverdächtige an (junge Männer aus Heek und Epe im Alter von 15 bis 22 Jahren) an. Alle führten Einhandmesser mit, die wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz sichergestellt wurden. Bei dem 22-Jährigen fanden die Beamten zudem geringe Mengen Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt. Ein Geständnis bezüglich der Inbrandsetzung des Sperrmülls liegt nicht vor.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf dem Nelkenweg

In der Zeit zwischen dem 05. bis 13.08.17 drangen Einbrecher in ein Wohnhaus am Nelkenweg ein und durchsuchten dieses komplett. Konkrete Angaben über die mögliche Diebesbeute liegen noch nicht vor. Nach Angaben einer Zeugin waren vor ca. 4-5 Tagen alle Rollläden des Hauses heruntergelassen, was beim Verlassen des Hauses durch die Geschädigten nicht der Fall war. Vermutlich kann also die Tatzeit eingeschränkt werden. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Betrunkener Fahrradfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Am Sonntag wollte ein 49-jähriger Fahrradfahrer aus Gronau-Epe gegen 17.20 Uhr von der Straße „Am Berge“ kommend die Steinfurter Straße überqueren. Dabei übersah er den Querverkehr auf der vorfahrtberechtigten Steinfurter Straße, wich aus und fuhr in den Straßengraben.

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Ochtup wollte Hilfe leisten und hielt am Straßenrand an. Eine 23-jährige Autofahrerin aus Gronau erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw des 36-Jährigen auf.

Die 23-Jährige und ihr dreijähriger Sohn wurden verletzt und im Gronauer Krankenhaus stationär aufgenommen.

Der 49-Jährige war zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet, konnte aber noch in der Nähe angetroffen und überprüft werden. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt feststellen zu könne.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Bahnhofstraße

Am Freitag wurde zwischen 10.00 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle an der Bahnhofstraße ein blauer Pkw Volvo V60 angefahren und vorne rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf Aldi-Parkplatz

Am Freitag beschädigte eine noch unbekannte Autofahrerin zwischen 10.45 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz an der Coesfelder Straße einen blauen VW Golf an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich die Unfallverursacherin entfernt, ohne ihren Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand von Zeugenaussagen handelte es sich bei der Unfallverursacherin vermutlich um eine ältere Dame, die einen gelb-weißen Kleinwagen fuhr. Den Schaden hat sie vermutlich bei Ein- bzw. Aussteigen verursacht. Weitere Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Straße Nordesch

In der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr, bis Sonntag, 10.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Straße Nordesch einen auf dem Parkstreifen abgestellten blauen Audi A4.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Mofaroller frisiert / Strafanzeige

Am Sonntag kontrollierte ein Motorradpolizist gegen 11.15 Uhr auf dem Burloer Weg einen 29-jährigen Mofarollerfahrer aus Bocholt – Grund war die auffällig hohe Geschwindigkeit des Rollers.

Die Höchstgeschwindigkeit des Rollers, die max. 25 km/h betragen darf, war durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden. Im Besitz der nunmehr erforderlichen Fahrerlaubnis ist der 29-Jährige nicht.

Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und zudem muss er mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer hatte Drogen geschmuggelt und konsumiert

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.10 Uhr auf der Enscheder Straße einen 29-jährigen Autofahrer aus Dortmund. In dem Pkw fanden die Beamten ca. fünf Gramm Marihuana, die der Beschuldigte aus den Niederlanden eingeschmuggelt hatte. Die Drogen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Da ein Drogentest zudem Hinweise auf Drogenkonsum durch den 29-Jährigen ergab, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen für Verkehrsunfall gesucht

Am Freitagabend zeigte eine 21-jährige Bocholterin eine Unfallflucht an. Sie gab an, gegen 19.35 Uhr an der Auffahrt Franzstraße auf die B 67 in Richtung Borken aufgefahren zu sein. Im Bereich einer zweispurigen Straßenführung für ihre Richtung sei sie von einem weißen Audi überholt worden. Diese sei so dicht wieder vor ihr eingeschert, dass sie einen Zusammenstoß befürchtete, abbremste und nach rechts lenkte. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Der Fahrer bzw. die Fahrerin des weißen Audis habe seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt.

Die Beamten suchten die Unfallstelle auf und stellten auch die Fahrspuren im Grünstreifen, sowie die Kontaktspuren an der Schutzplanke fest. In dem betreffenden Bereich befinden sich allerdings keine zwei Fahrspuren für die angegebene Fahrtrichtung, sondern ein Beschleunigungstreifen und eine Fahrspur.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Alkoholisierter Autofahrer fährt gegen Findling

Am Freitagabend beobachteten Zeugen gegen 20.40 Uhr einen augenscheinlich betrunkenen Autofahrer, der auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Straße „Im Königsesch“ gegen einen Findling fuhr und dann seine Fahrt fortsetzte.

Die Zeugen informierten die Polizei, die den mutmaßlichen Beschuldigten (24-Jähriger aus Bocholt) kurz darauf an seiner Wohnanschrift antraf.

Der 24-Jährige stritt abgefahren zu sein – er hatte den Fahrzeugschlüssel allerdings in der Hosentasche und stand auch aufgrund der Zeugenaussagen unter Tatverdacht. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem 24-Jährigen eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 03.10 Uhr auf der Straße „An der Eßseite“ einen 37 Jahre alten Autofahrer aus Gronau. Dieser stand deutlich unter Alkoholeinfluss, sodass die Beamten ein Strafverfahren einleiteten, den Führerschein sicherstellten und ein Strafverfahren einleiteten. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Rhede
———————-
Randalierer lösen Alarm aus

In der Nacht zum Sonntag lösten noch unbekannte Randalierer gegen 03.45 Uhr den Alarm am real-Markt in Rhede aus. Zeugen sahen mindestens vier Personen, die in einen silbernen Pkw stiegen und davon fuhren. Vor dem Haupteingang hatten die Täter Pyrotechnik gezündet und Werbemittel beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Vreden
———————-
Führerscheinloser Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 07.40 Uhr auf der Ringstraße einen 28-jährigen Autofahrer aus Gescher-Hochmoor. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 28-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und zudem unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem 28-Jährigen eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Unfallflucht

In der zeit von Samstag, 12.08.2017, 21.15 Uhr bis Sonntag, 13.08.2017, 06.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug den auf der Nordstraße in Olfen geparkten Toyota einer 42-jährigen Olfenerin. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Vandalismus an Ampel

In der Zeit von Samstagabend, 12.08.2017 um 18 Uhr bis Sonntagmittag, 13.08.2017 um 11.10 Uhr öffneten Unbekannte gewaltsam die Abdeckung an der Fußgängerampel Hagen in Höhe Hilgenesch in Billerbeck und rissen die Kabel heraus. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Schützenverein bestohlen

In der zeit von Donnerstag, 10.08.2017 bis Sonntag, 13.08.2017, 17 Uhr stahlen Unbekannte zwei Lautsprecher und eine Videoleinwand vom Gelände eines Schützenvereins an der Beerlager Straße in Billerbeck. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Aus Frust Spiegel abgetreten

Am Sonntag, 13.08.2017 um 17.52 Uhr trat ein alkoholisierter Lüdinghauser aus Frust den linken Außenspiegel eines am Rohrkamp geparkten Autos ab. Der 40-jährige Besitzer aus Hamm bemerkte die Sachbeschädigung und konnte den Vandalen bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort halten.

———————-
Coesfeld
———————-
Müllcontainer angezündet

Drei Fälle von gefährlicher Zündelei mussten Polizei und Feuerwehr in Coesfeld am Wochenende bearbeiten. Am Freitag, 11.08.2017 gegen 23.20 Uhr versuchten Unbekannte in die Turnhalle des Nepomucenum einzubrechen. Als dies nicht gelang, steckten sie zwei Müllcontainer in Brand, wodurch ein Baum in Mitleidenschaft gezogen wurde die Feuerwehr konnte den Brand löschen, ohne dass Gebäudeschaden entstand. Gleiches traf auch zwei Mal in der vergangenen Nacht (14.08.2017) am Bahnhof Coesfeld zu. Um 01.45 Uhr brannten in der Bahnhofshalle einzelne Papiere, später am Stellwerk drei Mülltonnen. In diesem Zusammenhang wurde eine verdächtige männliche Person mit schulterlangen, blonden Haaren gesehen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Audi beidseitig zerkratzt

In der Zeit von Freitag, 11.08.2017, 22 Uhr bis Samstag, 12.08.2017, 09.30 Uhr zerkratzten Unbekannte den auf der Haverlandhöhe geparkten Audi eines 24-jährigen Dülmeners auf beiden Seiten. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Motorroller gestohlen

Am Freitag, 11.08.2017 zwischen 9 und 15 Uhr stahlen Unbekannte den am Schulzentrum an der Holtwicker Straße in Coesfeld abgestellten Motorroller eines 25-jährigen Coesfelders. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 11.08.2017 zwischen 14.42 Uhr und 15 Uhr beschädigte die Fahrerin eines dunklen Kleinwagens beim Abbiegen in den Königswall den geparkten Corsa einer 71-jährigen Dülmenerin. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Stadt Land spielt!

Das nächste Highlight im Jubiläumsjahr der Spielmessen des Kreisjugendamtes Coesfeld bahnt sich an; diesmal in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Coesfeld. Gemeinsam nehmen sie an dem binationalen Projekt „Stadt Land spielt!“ am Samstag, den 09. September 2017 teil. Diese Aktion zur … weiterlesen

Zahl der Absolventen steigt auf neuen Höchststand

Im Prüfungsjahr 2016 haben an den nordrhein-westfälischen Hochschulen 107 111 Studierende erfolgreich ihr Hochschulstudium abgeschlossen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, stieg die Zahl der Absolventinnen und Absolventen im Vergleich zum Prüfungsjahr 2015 um 6,6 … weiterlesen

Die Wahrheit über McDonald’s

Bereits zum siebten Mal in Folge veröffentlicht der Fastfood-Riese einen Nachhaltigkeitsbericht mit den wichtigsten Daten, Fakten und Neuerungen zu allen relevanten Bereichen wie Herkunft der Rohwaren, Qualität und Tierwohl sowie CO2-Fußabdruck. Mit dem Titel „Wir servieren die Wahrheit über McDonald’s“ … weiterlesen