Tagesarchive: 21. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Pkw-Fahrer fährt in Straßengraben und überschlägt sich – Fahrer schwer verletzt

Ein 19-jähriger Münsteraner war am frühen Samstagmorgen (19.08., 02:25 Uhr) mit seinem Ford auf der Ottmarsbocholter Straße unterwegs. Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit kam er in einer Kurve von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und überschlug sich. Dabei erlitt der Fahrer schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 6.000 Euro. Die Ottmarsbocholter Straße war bis 04:30 Uhr gesperrt.

———————-
Münster
———————-
40-jähriger Radler stürzt mit 2,26 Promille

Ein alkoholisierter Radler stürzte Sonntagmittag (20.8., 13:02 Uhr) an der Wibbeltstraße und verletzte sich. Couragierte Zeugen leisten erste Hilfe. Hinzugerufene Beamte ermittelten, dass der 40-Jährige mit seiner Leeze aus dem Clemens-Theodor-Perthes-Weg kam und in der Kurve der Wibbeltstraße die Kontrolle verlor. Er selbst konnte sich nicht an den Unfall erinnern und machte einen betrunkenen Eindruck. Ein freiwilliger Atemtest zeigte den Wert von 2,26 Promille. Sanitäter brachten den 40-Jährigen in ein Krankenhaus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen am Sonntagmittag (20.08., 12:30 Uhr bis 14:20 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Hegerskamp in Mauritz ein und nahmen Schmuck mit. Die Täter öffneten gewaltsam die Terrassentür. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher beide Obergeschosse sowie Teile des Kellers und entkamen mit ihrer Beute. Die Geschädigten sahen bei der Rückkehr zu ihrem Haus zwei männliche Personen auf der Straße, die ihnen verdächtig vorkamen. Beide Personen könnten mit der Tat in Verbindung stehen.

Einer der beiden Männer ist etwa 35 bis 40 Jahre alt. Der zweite Mann ist etwa 40 bis 45 Jahre alt. Nach Angaben der Geschädigten haben die Unbekannten ein südosteuropäisches Aussehen. Beide haben dunkle Haare. Die Männer waren mit Jeanshosen bekleidet und sind von normaler Statur.

Hinweise zu der Tat und zu den beiden Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Motorradfahrerin auf der A 1 bei Greven schwer verletzt

Eine 46-jährige Motorradfahrerin wurde am Sonntagmittag (20.8. 11:56 Uhr) bei einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Greven schwer verletzt.

Die Harley Davidson-Fahrerin war auf dem linken Fahrstreifen mit ihrem Mann in Richtung Bremen unterwegs. Der 43-Jährige fuhr mit seinem Motorrad vor ihr und musste verkehrsbedingt Bremsen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr die 46-Jährige mit ihrer Maschine auf, stürzte und rutschte über die gesamte Fahrbahn. Bevor sie auf dem Seitenstreifen liegen blieb, stieß sie mit dem Pkw einer 53-Jährigen zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Rettungskräfte brachten die 46-järhige Verletzte in ein Krankenhaus. Im Bereich der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Sprakel – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Freitagnachmittag (18.8., 15 Uhr) und Sonntagabend (20.8., 19:45 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Volkertweg ein. Die Diebe hebelten eine Seitentür auf und durchwühlten alle Räume. Mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, einem Goldring und circa 25 Armbanduhren flüchteten die Einbrecher unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Beifahrer zieht Handbremse an – Lupo kollidiert mit geparktem Golf

Ein 19-jähriger Lupo-Fahrer war am Sonntagabend (20. August, 22:14 Uhr) auf der Hülsebrockstraße unterwegs. Sein 20-jähriger Beifahrer zog in einer Linkskurve plötzlich die Handbremse. Hierdurch kam der Pkw ins Schleudern und prallte gegen einen geparkten Golf. Anschließend flüchteten die beiden Männer mit dem Wagen in die Beethovenstraße. Der Beifahrer lief zurück, um sich den Schaden anzuschauen. Zwei Zeugen bemerkten den 20-Jährigen, riefen sofort die Polizei und verfolgten ihn. Als der Fahrer und der Beifahrer dies bemerkten, drehten sie das Fahrzeug und fuhren zur Unfallstelle zurück. Die 19 und 20 Jahre alten Männer erwartet nun ein Strafverfahren.

Es entstand ein Sachschaden von 2.300 Euro.

———————-
Münster
———————-
Über die Brüstung auf den Balkon geklettert – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Donnerstag (17.8., 11 Uhr) und Samstagabend (19.8., 19:15 Uhr) in eine Wohnung am Marderweg ein. Die Diebe kletterten über die Brüstung auf den Balkon und hebelten die Tür auf. Sie durchsuchten alle Zimmer nach Wertgegenständen. Mit Bargeld und einer Machete flüchteten sie unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Alarm verjagt Einbrecher und verhindert Eindringen

Ein Alarm verjagte am Samstagabend (19.8, 20:12 Uhr) bisherigen Ermittlungen zufolge einen Einbrecher am Edelbach und verhinderte das Eindringen in ein Einfamilienhaus.

Der Unbekannte kletterte zuvor über das Gartentor auf das Grundstück. Er versuchte ein Fenster aufzuhebeln. Als dies nicht klappte, schlug er die Scheibe ein. Hierdurch sprang die Alarmanlage an.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch im Geistviertel – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen zwischen Samstagabend (19.8., 19:50 Uhr) und dem frühen Sonntagmorgen (20.8., 0:30 Uhr) in ein Einfamilienhaus am Heimkehrerweg ein und entwendeten Wertgegenstände.

Die Diebe kletterten über ein Tor in den Garten, schlugen die Scheibe der Terrassentür ein und öffneten diese durch das Loch. Anschließend suchten die Einbrecher das gesamte Haus nach Wertgegenständen ab. Mit Bargeld und Schmuck verschwanden sie unerkannt.

Möglicherweise haben aufmerksame Nachbarn die Täter beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
12 parkende Autos bei Unfall beschädigt – Verursacher flüchtig – Zeugen gesucht

Am frühen Samstagmorgen (19.8., 01:40 Uhr) kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Liboristraße, bei dem 12 geparkte Autos beschädigt wurden. Eine Zeugin schreckte durch einen lauten Knall aus dem Schlaf und sah aus dem Fenster. Sie beobachtete auf der Straße einen Pkw der zurücksetzte und gegen ein Auto krachte. Im Anschluss fuhr der Wagen dann immer wieder vor und zurück. Dabei würgte der Fahrzeugführer regelmäßig den Motor ab. Kurze Zeit später flüchtete der Pkw rückwärts über die Ottostraße in Richtung Wolbecker Straße. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Verkehrsunfall auf und entdeckten auf der Straße noch zahlreiche Autos, die ebenfalls beschädigt waren. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 17.000 Euro.

Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Angerempelt und Wertgegenstände entwendet

Drei Unbekannte verfolgten Samstagmorgen (19.8., 6:10 Uhr) einen 28-jährigen Passanten von der Windthorststraße Richtung Stubengasse. Hierbei rempelten die Männer den Münsteraner immer wieder an, bis dieser einen der Unbekannten wegschubste und laut um Hilfe rief. Die Drei Tatverdächtigen liefen zur Engelenschanze. Kurze Zeit später bemerkte der 28-jährige, dass sein Portemonnaie samt Ausweisen und Bargeld und sein iPhone nicht mehr da waren.

Der Münsteraner beschreibt die Täter als 20- bis 25-jährige, schlanke Südländer mit schwarzen Haaren.

———————-
Münster
———————-
Einbruch am helllichten Tag – Diebe nehmen Schmuck und Bargeld mit

Unbekannte Täter brachen am Freitag (18.8., 07:45 Uhr bis 18.8., 16:20 Uhr) in eine Wohnung an der Schillerstraße ein. Die Einbrecher hebelten die Tür der Wohnung im dritten Obergeschoss auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Sie nahmen Bargeld und Schmuck mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte brechen zahlreiche Autos auf und entwenden Navis, Lenkräder, Airbags und Bargeld

Unbekannte Täter brachen in den vergangenen Tagen (17.08., 18:00 Uhr bis 19.08., 10:00 Uhr) zahlreiche Fahrzeuge in Gremmendorf, Mauritz, Düesberg, Sentrup und Gievenbeck auf. Die Diebe schlugen die Scheiben der Autos der Marke BMW und Audi ein. Im Anschluss entwendeten sie Navigationsgeräte, Lenkräder, Airbags, Bargeld und Dokumente. Bei der Polizei sind bislang 15 Autoaufbrüche in den verschiedenen Stadtteilen angezeigt worden. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit 1,34 Promille Blaulicht ignoriert

Polizisten stoppten am frühen Samstagmorgen (19.8., 3:25 Uhr) am Kappenberger Damm einen 23-jährigen Autofahrer mit 1,34 Promille.

Zuvor missachtete er zunächst die Anhaltezeichen der Beamten und reagierte auch nicht auf das Blaulicht des Streifenwagens. Erst als die Einsatzkräfte auch noch das Martinshorn einschalteten, stoppte der Münsteraner das Fahrzeug. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten die Alkoholfahne des Mannes. Nach einem Atemtest wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Wagen musste er stehen lassen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Freitag (18.8.) zwischen 11:10 und 14:05 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Alten Schanze in Kinderhaus ein. Die Einbrecher kletterten bisherigen Ermittlungen zufolge zunächst über einen 160 Zentimeter hohen Zaun auf das Grundstück. Anschließend hebelten die Diebe die Terrassentür auf und durchsuchten die Zimmer. Mit Schmuck verschwanden sie unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
22.08.2017
———————-
Am 22.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Cheruskerring
Steinfurter Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Freitagvormittag (18.08.2017), gegen 09.15 Uhr, befuhr ein „größerer schwarzer Pkw“ die Dorfstraße in Gimbte. In Höhe des Hauses Nummer 51 prallte der unbekannte Wagen gegen einen abgestellten Pkw. Dessen linker Außenspiegel wurde beschädigt. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Es liegen Fragmente vom Kennzeichen des flüchtigen Pkws vor, und zwar TE-DK… Weiteres, insbesondere wieviel Zahlen, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei Greven unter der 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Raub angezeigt

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmittag (19.08.2017) auf einen Raub an der Wannenmacherstraße aufmerksam geworden sind. Ein Emsdettener fuhr gegen 12.35 Uhr mit seinem Fahrrad vom Dahlmannsbusch in Richtung Stauffenbergstraße. Auf dem Fuß-/Radweg, der am Hallenbad vorbeiführt, stellten sich ihm plötzlich zwei etwa 25 Jahre alte Männer in den Weg. Die beiden bewaffneten Täter forderten Bargeld von dem 52-Jährigen, woraufhin das Opfer ihnen Geld aushändigte. Das Opfer wollte sich noch wehren, wobei einer der Beiden ein Messer verlor. Danach flüchtete das Duo zu Fuß in Richtung „In der Lauge“. Die beiden Männer sprachen Deutsch, mit einem südeuropäischen Akzent. Beide hatten Tücher vor dem Gesicht und trugen blaue Basecaps. Einer war 180 cm groß, mit einer dunklen, olivfarbenen Jacke und einer blauen Jeanshose bekleidet. Der andere war ebenfalls 180 cm groß und mit einer dunklen -blauen- Jacke und einer dunkeln Jeanshose bekleidet. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Sachbeschädigungen

Ort: Emsdetten, Matthias-Claudius-Straße und Max-Liebermann-Straße Zeit: Nacht vom 18.08.2017 zum 19.08.2017 (Samstag) An der Mattias-Claudius-Straße zertrümmerten Unbekannte zwei hintere Scheiben sowie eine Seitenscheibe einer Bushaltestelle. Der Schaden liegt bei etwa 1.500 Euro. An der Max-Liebermann-Straße wurden die beiden hinteren Scheiben eines Wartestandes zertrümmert. Der Schaden hier etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Greven, Eschstraße, PKW Zeit: Freitag, 18.08.2017, 22.00 Uhr bis Samstag, 19.08.2017, 07.00 Uhr Unbekannte zerstachen an einem braunen VW-Passat drei Reifen. Das Auto stand am Fahrbahnrand vor einem Mehrfamilienhaus. Der Schaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Recke, Roggenkampstraße, Wohnhaus Zeit: Freitag, 18.08.2017, 22.05 Uhr Gegen 22.05 Uhr klingelte jemand an der Tür eines Einfamilienhauses. Danach schlug die Person heftig gegen die Haustür. Als die Geschädigten nachschauten, waren keine Personen mehr zu sehen. Die Scheibe der Haustür war gesplittert. Der Schaden beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Rheine, Humboldtplatz, Zugang Tiefgarage Feststellzeit: Samstagvormittag (19.08.2017), 09.30 Uhr Im Treppenhaus zur Tiefgarage des Altenwohnheims hatten Unbekannte mit einem Feuerzeug -oder ähnlich- gezündelt. Sie beschädigten dabei die Beschriftung der Kellertür und einen Lichtschalter. An der Wand blieben leichte Rauchspuren zurück. Es entstand geringer Sachschaden. Eine Gefährdung für Personen bestand nicht. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzungen

Die Polizei ist derzeit unter anderem mit einigen Körperverletzungsdelikten beschäftigt, die sich am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet zugetragen haben. In der Nacht zum Samstag (19.08.2017), um kurz vor 02.00 Uhr, sind an der Emsstraße, Nähe Mühlenstraße, ein 32-Jähriger und eine 23-Jährige, von einer Personengruppe attackiert und geschlagen worden. Beiden wurde dabei leicht verletzt. Einer aus der Gruppe war etwa 25 Jahre alt, cirka zwei Meter groß und kräftig. Er trug ein graues Sweat-Shirt. Am Sonntag (20.08.2017), um kurz nach Mitternacht, kam es auf dem Fest an der Osnabrücker Straße zu einer größeren Auseinandersetzung. Den Angaben zufolge war eine Vielzahl von Personen daran beteiligt, zudem sollte Reizgas gesprüht worden sein. Als die Polizei dort eintraf, liefen zahlreiche Personen in verschiedenen Richtungen davon. Die Beamten stellten vor Ort die Personalien von offenbar an der Schlägerei Beteiligten sowie diversen Zeugen fest. Vor Ort befanden sich drei leicht verletzte Personen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Weiteren soll geklärt werden, was sich dort zugetragen hat. Auch die genauen Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich gegen 01.45 Uhr (Sonntag) an der Emsstraße ereignet hat, müssen noch geklärt werden. Hier war es zunächst zu wechselseitigen Beleidigungen zwischen einer Einzelperson und einem Duo gekommen. Schließlich gerieten zwei Männer körperlich aneinander. Es folgte ein „Faustkampf“. Einem der Männer kamen dann einige Bekannte zu Hilfe. Diese Personen sollen dann auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen haben. Der Mann wurde leicht verletzt. Nach dem Vorfall entfernten sich die Beteiligten in unterschiedlichen Richtungen. Die Polizei konnte sie antreffen und die Personalien feststellen. Am Sonntagmorgen (20.08.2017), gegen 06.10 Uhr, ist ein 30-Jähriger, der sich in Begleitung eines gleichaltrigen Bekannten befand, an der Bahnhofstraße von drei Unbekannten angepöbelt worden. Den Worten folgten Taten. Der 30-Jährige erhielt unter anderem mehrere Schläge an den Kopf. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Einer der drei Unbekannten war etwa 25 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint und lange schwarze, gegelte Haare. Er trug eine weiße Trainingsjacke und eine weiße Hose. Ein zweiter, gleichaltriger Mann war etwa 180 cm groß und stämmig Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Trickdiebe unterwegs

Im Stadtgebiet sind weiterhin Trickdiebinnen/Trickdiebe unterwegs, die es auf die Portmonees von Geschäftskunden abgesehen haben. Die Polizei bittet um besondere Vorsicht. Die geschickten Diebe nutzen jede Gelegenheit, oftmals lenken sie ihre Opfer dabei ab. Achten Sie daher jederzeit auf ihre Wertsachen. Führen Sie diese sicher am Körper oder in einer verschließbaren Tasche mit. Am Samstagnachmittag befand sich eine Kundin in einem Geschäft an der Rheiner Straße. Von ihr unbemerkt war währenddessen ihre Geldbörse gestohlen worden. Die Geschädigte konnte sich noch an zwei dunkelhaarige Jugendliche erinnern, die ihr sehr nahe gekommen waren. Am Montagvormittag (21.08.2017), gegen 11.00 Uhr, ist im LIDL-Markt an der Borghorster Straße eine ältere Dame bestohlen worden. Eine etwa 40 Jahre alte, dunkelhaarige Frau hatte sie in gebrochenem Deutsch angesprochen. Nach der Unterhaltung stellte die Geschädigte den Verlust ihrer Brieftasche fest. Darin befanden sich persönliche Papiere und Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Gullideckel ausgehoben

Am Samstagmorgen (19.08.2017) ist die Polizei zur Marktstraße gerufen worden. Nach Angaben eines Zeugen hatten zwei etwa 18 Jahre alte Männer gegen 05.20 Uhr in der dortigen Fußgängerzone einen Gullideckel ausgehoben. Nachdem sie mit dem Schwergewicht einige Kraftübungen durchgeführt hatten, legten sie ihn ab und gingen in Richtung Marktplatz davon. Kurz danach sei ein junger Mann aus einer Lokalität gekommen und auf der Straße unmittelbar in den offenen Schacht gestürzt. Die Polizeibeamten trafen den 20-Jährigen, leicht verletzten Rheinenser sitzend dort an. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Kleidung war bei dem Sturz erheblich verschmutzt worden. Beschreibungen der beiden etwa 18-Jährigen: 1) Etwa 170 cm groß, blonde Haare. Er trug ein weißes T-Shirt, eine hellblaue Jeanshose und weiße Sportschuhe. 2) Etwa 160 cm groß, schwarze Bekleidung, schwarze Haare und Vollbart. Er hatte einen dunklen Teint und trug eine Brille. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzung/Beleidigung

Der Polizei ist am späten Samstagabend (19.08.2017) ein Körperverletzungsdelikt gemeldet worden. Den Schilderungen zufolge hatte ein 18-jähriger Grevener zwei junge Männer mehrfach beleidigt und dann auf sie eingeschlagen. Die beiden Männer aus Greven wurden durch die Schläge leicht verletzt. Nachdem der 18-Jährige noch einige Drohungen ausgesprochen hatte, entfernte er sich. Die Polizei konnte ihn in Höhe des Bahnhofs antreffen. Sofort versuchte der junge Mann, die Beamten zu schlagen und zu treten. Die Polizisten konnten diesen Attacken ausweichen. Schließlich konnten sie den jungen Mann erfassen und zur Polizeiwache bringen. Dort wurde er ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Alkohol- und ein Drogentest verliefen positiv.

———————-
Westerkappeln
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Straße „Zum Lotter Bahnhof“ hat sich in der Nacht zum Samstag (19.08.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Um kurz nach 01.00 Uhr fuhr eine 43-jährige Autofahrerin aus Lotte mit einem PKW in Richtung Lotter Straße. Aus bisher unbekannten Gründen kam sie mit dem Wagen auf der Kreisstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Die 43-Jährige erlitt schwere und ihr 41-jähriger Mitfahrer leichte Verletzungen. Am PKW entstand Totalschaden. Dieser wird mit etwa 5.000 Euro angegeben.

———————-
Rheine
———————-
Exhibitionist aufgetreten

Am Timmermanufer hat sich ein unbekannter Mann am Freitagabend (18.08.2017) zwei jugendlichen Radfahrerinnen in schamverletzender Weise gezeigt. Die Beiden fuhren gegen 19.20 Uhr am Kettelerufer an der Ems entlang. Auf der gegenüberliegenden Emsseite, etwa in Höhe des dortigen Bootshauses, stand der entblößte Mann, der sich den Jugendlichen zeigte. Diese fuhren zügig mit ihren Rädern davon. Der Unbekannte war 40 bis 50 Jahre alt, etwa 170 bis 180 cm groß und schlank. Er hatte helles Haar, eine Stirnglatze und trug eine rote Jacke und eine helle Hose. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem unbekannten Mann unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfall/Motorradfahrer

Im Kreisverkehr auf der Burgsteinfurter Straße ist am Samstagmittag (19.08.2017) ein Motorradfahrer verunglückt. Der 49-jährige Mann aus Nottuln erlitt dabei schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn zum Uniklinikum in Münster. Der Zweiradfahrer fuhr gegen 13.25 Uhr von Wettringen in Richtung Burgsteinfurt. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist er dann im Kreisverkehr auf der feuchten Fahrbahn ins Rutschen gekommen und gestürzt. Der Sachschaden am Krad wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

———————-
Westerkappeln
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 87-Jähriger aus Bramsche mit seinem PKW die Bramscher Straße in Fahrtrichtung Bramsche. In Höhe des Abzweiges zum Modellflugplatz bog er nach links ab und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw einer 25-Jährigen aus Bramsche zusammen Beide Fahrzeuge kollidierten frontal. Die Unfallbeteiligten wurden schwer verletzt zum Krankenhaus nach Osnabrück gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 40000 Euro.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Brennende Container

Bislang unbekannte Täter entzündeten vier Papiercontainer auf dem Schulgelände an der Mettinger Straße. Die Flammen griffen auf einen auf dem Nachbargrundstück abgestellten Pkw und einen Geräteschuppen über. Durch die Hitzentwicklung platzten zudem Fensterscheiben an dem Schulgebäude. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 054515910 an die Polizei Ibbenbüren.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt

Trunkenheitsfahrt Lengerich, Großpeterstraße Freitag, 18.08.2017, 21:00 Uhr
Bei der Überprüfung eines 46-jährigen Pkw-Fahrers aus Lengerich stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest von 1,3 Promille wurde dem Lengericher eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Gullideckel ausgehoben Rheine, Schützenstraße, Aloysiusstraße, Siepkerskamp Samstag, 19.08.2017, 02:17 Uhr
In der Nacht zum Samstag hoben unbekannte Täter auf der Schützen- und Aloysiusstraße insgesamt 9 Gullideckel aus und legen die seitlich ab. Auf der Straße Siepkerskamp wurden in einem Kurvenverlauf die Abfalltonnen auf die Fahrbahn gezogen. In beiden Fällen entstand eine erhebliche Gefahrenstelle. Glücklicherweise kam es in der Nacht zu keinem Unfall. Sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Polizeiwache Rheine entgegen, Tel. 05971-9380.

Brand eines Carports in Laer Laer, Horstmarer Straße Freitag, 18.08.2017, 16:28 Uhr
Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet ein Rasenmähertrecker unter einem Carport in Brand. Die Flammen breiteten sich aus und griffen auch auf das angrenzende Wohnhaus über. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der Carport bereits in voller Ausdehnung. Das Wohnhaus wurde so stark in Mitleidenschaft gezogen, das es derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Der Gesamtschaden dürfte sich im sechsstelligen EUR-Bereich befinden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Kriminalpolizei war vor Ort und hat den Brandort beschlagnahmt.

Drogenfahrt und Haftbefehl Ochtrup, Robert-Koch-Straße / Südwall Samstag, 19.08.2017, gegen 03:05 Uhr
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde ein Pkw mit drei Ochtrupern von der Polizei angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Polizeibeamten beim 26-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogenvortest verlief positiv, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, so dass ihm auch die Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt wurde. Bei seinen beiden 28 und 45-jährigen Beifahrern wurden Drogen aufgefunden und sichergestellt. Zudem stellten die Beamten fest, dass gegen den 45jährigen Mann ein Haftbefehl über eine mehrjährige Haftstrafe vorlag. Er wurde festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen alle drei Personen wurden Strafanzeigen gefertigt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Ahlener Ultras stürmten Platz nach Spielende

Am Sonntag, 20.8.2017, stürmten Ahlener Ultras den Platz nach dem Fußballspiel von RW Ahlen gegen die Hammer SpVg im Ahlener Stadion an der August-Kirchner-Straße. Bereits vor dem Spiel befanden sich etwa 25 Ahlener und Lippstädter Problemfans vor dem Heimeingang und warten scheinbar auf das Eintreffen von etwa 20 Ultras der Gastmannschaft. Die Polizei verhinderte eine körperliche Auseinandersetzung der Gruppierungen vor Spielanpfiff. Mit einer Polizeikette und dem Einsatz eines Diensthunds trennte sie die Anhänger beider Mannschaften und forderte die Personen auf, das Stadion zu betreten. Damit war ein 26-jähriger Ahlener nicht einverstanden und animierte andere dem nicht nachzukommen. Daraufhin nahmen die Einsatzkräfte den Problemfan bis zum Spielende in Gewahrsam.

Während des Spiels provozierten sich die Ultras beider Mannschaften mit den üblichen Sprechchören. Die Problemfans aus Hamm trugen T-Shirts mit beleidigendem Aufdruck, welcher sich gegen Ahlen richtete. Die Ahlener wiederum hielten ein Banner hoch, mit dem sie die Polizei beleidigten.

Kurz nach Abpfiff stürmten Ahlener Ultras das Spielfeld und liefen in Richtung Gästeblock. Kräfte der Bereitschaftspolizei trieben die gewaltbereiten Fans zurück, die sofort die Flucht ergriffen. Ein Teil dieser Personen war vermummt. Die Polizei identifizierte zehn Tatverdächtigen und leitete gegen sie Strafverfahren wegen Landfriedensbruch und schweren Hausfriedenbruch ein. Die Ermittlungen zu den weiteren Mittätern wurden aufgenommen.

Um im Stadtbereich ein weiteres Zusammentreffen der Gruppierungen zu verhindern, geleitete die Polizei die Problemfans der Hammer SpVg zum Bahnhof. Während der Begleitung beleidigten zwei Männer die Einsatzkräfte, so dass sie gegen einen 34-Jährigen und einen 39-Jährigen Strafanzeige erstatteten. Der ältere der beiden widersetzte sich der Identitätsfeststellung und wurde daraufhin in Gewahrsam genommen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Discounter

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Sonntag, 20.8.2017, in einen Discounter an der Cheruskerstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter stahlen nach ersten Erkenntnissen scheinbar nichts aus dem Ladenlokal. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Renitenter Schützenfestbesucher landete im Gewahrsam

Am Sonntag, 20.8.2017, gegen 1.15 Uhr, wurde die Polizei wegen einer Körperverletzung zum Schützenplatz an der Augustastraße in Roland gerufen. Ein 18-jähriger Oelder verlangte Einlass in das Zelt, der ihm mehrfach verwehrt wurde. Er pöbelte herum und schlug grundlos auf eine 18-jährige Beckumerin ein. Zunächst verließ der Tatverdächtige den Platz und kehrte wenig später dorthin zurück. Als die Einsatzkräfte den jungen Mann kontrollierten, leistete er Widerstand. Er versuchte die Beamten wegzustoßen, trat nach ihnen und versuchte sie mit Kopfstößen zu verletzen. Währenddessen beleidigte er die Polizisten. Diese fesselten den Widerständler und brachten ihn zu Boden. Anschließend nahmen die Einsatzkräfte den Oelder in Gewahrsam. Während der Fahrt zur Polizeiwache nach Ahlen und auch dort, setzte er seine Beleidigungen und seinen Widerstand fort. Aufgrund seiner Alkoholisierung ließen ihm die Beamten eine Blutprobe entnehmen. Die Polizisten leiteten gegen den Renitenten Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung ein.

———————-
Everswinkel
———————-
Fahrzeuge beschädigt – Zeugen gesucht

Unbekannte Personen beschädigten in der Nacht zu Sonntag, 20.8.2017, drei Fahrzeuge auf der von-Galen-Straße in Everswinkel. Der oder die Täter traten an zwei Autos jeweils einen Außenspiegel ab und warfen an einem Pkw die Seitenscheibe mit einem Stein ein.

Des weiteren kam es zu einer Sachbeschädigung auf der Alverskirchener Straße. Hier zerschlugen Unbekannte die Scheiben des Bushaltestellenhäuschens.

Hinweise zu den Sachbeschädigungen und möglichen Tätern nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Flüchtiger Fahrzeugführer gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Freitag, 18.8.2017, zwischen 17.45 Uhr und 20.40 Uhr, einen Verkehrsunfall auf der Fritz-Reuter-Straße in Ahlen. Der Flüchtige beschädigte die Front eines weißen Suzuki Swifts, der am rechten Fahrbahnrand stand. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Alkoholisiert in einem Schwimmteich gelandet

Am 20.08.2017 ereignete sich um 05.35 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 19-jähriger Ahlener befuhr die L671 in Richtung K5. An der Kreuzung beabsichtigte er nach rechts in Richtung Walstedde abzubiegen. Dies misslang ihm und er kam in Höhe der Dorfbauerschaft von der Fahrbahn ab. Er durchfuhr einen Zaun am dortig gelegenen Grundstück und bleib anschließend in einem Schwimmteich liegen. Der Ahlener führte seinen Pkw unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholvortest verlief positiv. Der 19-jährige wurde zwecks freiwilliger Blutentnahme der PW Ahlen zugeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in einen Getränkemarkt

Bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 20.08.2017, gegen 01:42 Uhr, gewaltsam in einen Getränkemarkt an der Straße Am Rathaus in Ostbevern ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie Süßwaren und Alkohol, Teile des Diebesgutes verloren die Täter auf der Flucht. Fahndungsmaßnahmen der Polizei bleiben erfolglos. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können werden gebeten, sich bei Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Raub auf Tankstelle

Ein bislang unbekannter Täter betrat am Samstag, 19.08.2017, gegen 21:34 Uhr, die Tankstelle am Heuweg in Drensteinfurt. Unter Vorhalt eines Messers forderte er den Angestellten auf, das Geld in eine mitgebrachte weiß/blau/orangene Tüte zu packen. Mit dem erbeuteten Bargeld verließ er die Tankstelle und flüchtete in unbekannte Richtung. Zur Höhe der Beute können zurzeit keine Angaben gemacht werden.

Der unbekannten Täter war etwa 30 Jahre alt, 180 cm groß, kräftig gebaut, trug einen schwarzen Pulli, blaue Jeans, weiß-blaue Turnschuhe sowie eine Baseballkappe mit dem Emblem „Chicago Bulls“. Er sprach akzentfrei Deutsch. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos.

Wem sind am Abend im Bereich der Tankstelle eine oder mehrere verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Raub machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Kradfahrer gestürzt

Am Samstag, 19.08.2017, gegen 18:38 Uhr, kam es in Wadersloh an der Kreuzung der Münsterstraße (B58) / Glennestraße (K54) zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kradfahrer. Ein 52-jähriger Ennigerloher befuhr mit seinem Krad die Glennestraße in Richtung der Münsterstraße. Kurz vor dem Kreuzungsbereich kam der Kradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Oelde
———————-
Pkw kommt von der Fahrbahn ab – zwei Personen verletzt

Am Samstag, 19.08.2017, um 14:15 Uhr, befuhr ein 78-jähriger Mann aus Oelde mit seinem Pkw die Ennigerloher Straße in Fahrtrichtung Oelde. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet dieser über die Fahrbahn des Gegenverkehrs in den links angrenzenden Grünbereich und kollidierte dort mit einem Baum. Bei dem Verkehrsunfall wurde sowohl der 78-jährige Pkw-Führer, als auch seine 72-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Oelde, leicht verletzt. Beide wurden mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro. Während der Unfallaufnahme war die Ennigerloher Straße für ca. 30 Minuten komplett gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am Samstag, 19.08.2017, um 14:05 Uhr, ereignete sich auf der Zumlohstraße in Warendorf ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Pedelec.

Ein 34-jähriger Mann aus Detmold befuhr mit seinem Pkw die Zumlohstraße in Richtung Blumenstraße. Zeitgleich fuhr ein 18-jähriger Warendorfer mit seinem Pedelec auf dem Bürgersteig der Zumlohstraße ebenfalls in Richtung Blumenstraße. In Höhe der Hausnummer 24 wollte der Pkw-Fahrer nach rechts auf einen Parkplatz einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Bei dem Verkehrsunfall wurde der Pedelec-Fahrer leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 700,00 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Velen
———————-
Explosion in Velen

Aus bislang unbekannten Gründen kam es an der Schulstraße gegen 11:10 Uhr zu einer Explosion in einem Wohngebäude. Vermutlich infolge der Explosion brannte das Dach des Gebäudes in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit Löscharbeiten beschäftigt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde hierbei eine Person leicht verletzt. Es wird nachberichtet.

———————-
Raesfeld
———————-
Vorsicht „Enkeltrickbetrüger“

Neben „falschen Polizisten“ treiben auch die Enkeltrickbetrüger weiter ihre Unwesen. Am Freitag erhielt eine 91-jährige Raesfelderin einen solchen Anruf, in dem der angebliche Enkel um finanzielle Unterstützung bat. Die Raesfelderin gab an, dass sie kein Geld zu Hause habe und dieses bei ihrer Tochter aufbewahren wurde. Daraufhin rief der Täter auch die Tochter an, die aber auf den Trick nicht hereinfiel, das Gespräch beendete und Anzeige erstattete.

Weitere Hinweise und Präventionstipps finden sie hier: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht/Roter Pkw gesucht

Am Samstag hörte ein Zeuge, der sich in einer Gaststätte an der Ecke Dinxperloer Straße/Terhoffsteddenstraße aufhielt, gegen 21.30 Uhr einen lauten Knall. Der Zeuge sah kurz darauf, dass der Fahrer eines roten Kleinwagens gegen den Zaun der Gaststätte gefahren war und flüchtete. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Nach Angaben des Zeugen befanden sich an dem Pkw grüne Kennzeichen mit schwarzer Schrift. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Nachtigallenstraße

In der Nacht zum Samstag drangen noch unbekannte Einbrecher gegen 03.20 Uhr in ein Wohnhaus an der Nachtigallenstraße ein. Entwendet wurden Geldbörsen, Mobiltelefone, eine Uhr und Schlüssel. Der Geschädigte wurde durch Geräusche geweckt, traf den der die Täter aber nicht mehr an. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Fahrraddiebe schlugen zu

Am Samstagmorgen traf ein 23-jähriger Bocholter gegen 05.40 Uhr auf dem Europaplatz auf fünf Männer, die sich an seinem Fahrrad zu schaffen machten. Der Geschädigte sprach die Personen an und wurde unmittelbar darauf angegriffen und zu Boden geschlagen. Als er am Boden lag, trat ihm einer der Täter auch noch gegen den Kopf. Die Täter flüchteten und der Geschädigte fuhr leicht verletzt nach Hause. Er beschreibt die Täter wie folgt: Alle ca. 20 bis 25 Jahre alt, zwischen 175 und 185 cm groß und dunkelhäutig. Der Schläger trug Dreadlocks mit anrasierten Seitenpartien. Ein anderer Täter hatte längere eng an den Kopf geflochtene Haare. Alle sprachen schlechtes Deutsch.

———————-
Vreden
———————-
Einbruch auf dem Köckelwischer Esch

In der Zeit von Freitag, 19.45 Uhr, bis Samstag, 09.30 Uhr, drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Wohnhaus am Köckelwischer Esch ein und durchsuchten dieses. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Stadtlohn
———————-
Alkoholisierter Autofahrer durchbrach Lärmschutzmauer

Am Samstag befuhr ein in Middlesbrough/GB wohnhafter 39-jähriger Autofahrer gegen 22.55 Uhr die L 608 in Richtung Gescher. Im Kreisverkehr „Breul/Westfalenring“ kam er nach rechts von der Straße ab, durchbrach mit seinem Pkw eine Lärmschutzwand und kam im dahinter liegenden Garten zum Stillstand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Da der 39-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren ein und beschlagnahmten den Führerschein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Reken
———————-
1. Nachtrag zum tödlichen Verkehrsunfall

Der 61-jährige Fahrer des Kleintransporters aus Reken befuhr die Dorstener Straße gegen 04.50 Uhr aus Richtung Bahnhof Reken kommend in Richtung Groß Reken. In Höhe Haus Nr. 52 erfasste er mit der Fahrzeugfront einen 33-jährigen Mann aus Reken, der nach dem bisherigen Ermittlungsstand zu Fuß auf der Fahrbahn unterwegs war.

Der 33-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Ermittlungen dauern noch an. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

———————-
Reken
———————-
Fußgänger von Kleintransporter erfasst

Gegen 04:50 Uhr wird ein Fußgänger auf der L 600 zwischen Bahnhof Reken und Groß Reken von einem Kleintransporter erfasst und tödlich verletzt. Die L 600 ist für den Zeitraum der Unfallaufnahme für den Straßenverkehr gesperrt.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch

Am Samstag, 19.08.2017 um 02.12 Uhr gelangte ein unbekannter männlicher Täter durch die nicht abgeschlossene Eingangstür in die Geschäftsräume eines Schnellrestaurants in Nordkirchen. Anschließend versuchte er vergeblich die Registrierkasse aufzuhebeln. Schließlich nahm er eine Flasche Bier aus der Kühlung und legte eine 2 Euro Münze auf den Tresen. Danach verließ er die Tatörtlichkeit. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden: – männlich – ca. 1,80 m groß – schlank – augenscheinlich deutsch – bekleidet mit grauer Jenas, weißem Hemd und rot-schwarzer Mütze. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 18.08.2017 um 23.18 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf der Franz-Darpe-Straße in Coesfeld geparkten Daihatsu einer 48-jährigen Coesfelderin. Der Unfallfahrer entfernte sich mit seinem schwarzen Cabrio mit weißem Dach in Richtung Bahnhofstraße. Er hat schwarze Harre und einen 3-Tage-Bart. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Südkirchen
———————-
Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Am 21.08.17, 01:35 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter eine Nebentür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Als ein Bewohner des Hauses Geräusche hörte und das Licht einschaltete, flüchteten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 20.08.2017, 14:30 Uhr bis 19:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster auf und verschafften sich so Zugang zum Wohnhaus. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl eines Motorrades

In der Zeit vom 19.08.17, 19:00 Uhr bis 20.08.17, 10:00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter ein auf einer Auffahrt abgestelltes braunes Motorrad der Marke Suzuki mit dem amtlichen Kennzeichen LH-Y 28. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Olfen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 20.08.17, 00:10 Uhr kontrollierte eine Funkstreife einen 32-jährigen Autofahrer aus Selm. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Olfen
———————-
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und erheblichen Sachschaden

Am Sonntag, 20.08.2017, 14.00 Uhr befuhr ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Lüdinghausen den Wirtschaftsweg Bockholter Balve in nördlicher Richtung und beabsichtigte einen kreuzenden Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Kökelsum zu überqueren, um seine Fahrt auf der Bockholter Balve fortzuführen.

Beim Überqueren der Kreuzung kollidierte er mit einem von rechts kommenden 63-jährigen vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrer aus Bergkamen, der den kökelsumer Wirtschaftsweg in westlicher Richtung befuhr. Während der Bergkamener unmittelbar zum Stillstand kam, schleuderte der Lüdinghauser mit seinem Pkw im weiteren Verlauf seiner Fahrtrichtung nach rechts in den Straßengraben, durchbrach einen Telefonmast und kam entgegengesetzt zu seiner Fahrtrichtung, auf der linken Fahrzeugseite liegend im Graben zum Stillstand. Die beiden Mitfahrer (Vater 87 Jahre und Tochter 16 Jahre) wurden dabei leicht verletzt und durch ebenfalls eingesetzte Rettungskräfte versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt 45.000 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3713578

———————-
Dülmen
———————-
Täter verletzte 82-Jährige durch Handtaschenraub

Am 18.08.2017 um 13.45 Uhr ging eine 82-jährige Dülmenerin mit ihrem Rollator auf dem Gehweg der Overbergstraße von der Innenstadt kommend in Richtung ihrer Wohnanschrift. Dazu trug sie ihre schwarze Damen-Handtasche in der linken Hand, wobei der Umhänge-Riemen um ihr Handgelenk gewickelt war. In der Handtasche befanden sich ein Portemonnaie mit 60 EUR Bargeld sowie eine zuvor aus der Apotheke geholte Tube Schmerzsalbe.

Zwischen den Hausnummern 59 und 61 näherte sich plötzlich eine männliche Person von hinten und riss an der Handtasche, wodurch die Dülmenerin herum gewirbelt und auf die Straße gezogen wurde. Da der Täter immer weiter an der Handtasche zog, kam sie zu Fall und zog sich dabei eine Platzwunde an der Stirn zu. Der Täter flüchtete mit der Handtasche in Richtung Dalweg. Zeugen kümmerten sich vor Ort um die verletzte Frau und informierten die Rettungsleitstelle. Ein hinzugezogener Notarzt versorgte die Geschädigte, die anschließend dem Krankenhaus Dülmen mit dem Rettungswagen zugeführt wurde.

Folgende Täterbeschreibung liegt vor: ca. 25 Jahre, ca. 170 cm, kurze blonde Haare, schlanke Figur.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung fanden die eingesetzten Kräfte hinter der Kreuzung Overbergstraße/ Dalweg auf dem Dalweg das Schmerzmittel und im weiteren Verlauf die Handtasche, aus der das Bargeld fehlte. Den Täter trafen sie nicht mehr an. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Telefon 02594 / 7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

FMO sollte seine Standort-Vorteile stärker betonen

Mit dem Ziel, den Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) im Wettbewerb um Passagiere und Fluggesellschaften neu aufzustellen und um eine Erfolg versprechende Strategie für die Zukunft zu entwickeln, haben die Marketing-Experten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und die FMO-Geschäftsführung eine Kooperation beschlossen. … weiterlesen

Zahl der Strafgefangenen in NRW 2017 auf Vorjahresniveau

Ende März 2017 waren in den nordrhein-westfälischen Justizvollzugs- und Jugendstrafanstalten 12998 Strafgefangene inhaftiert bzw. wurden verwahrt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, ist damit die Zahl der Insassen gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert geblieben (2016: … weiterlesen

Mit dem Nahverkehr zur Schule – Schulweg ABC

Die Sommerferien sind fast vorbei: Besonders auf frischgebackene Erst- und Fünftklässler wartet nun ein spannender Schulanfang: eine neue Schule, neue Klassenkameraden, Schulfächer – und ein neuer Schulweg. Viele Kinder sind dabei erstmals selbstständig mit Bus und Bahn unterwegs. Damit sie … weiterlesen