Tagesarchive: 11. September 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.09.2017

———————-
Münster
———————-
SUVs von BMW in Mauritz entwendet

In der Nacht von Sonntag (10.09., 20 Uhr) auf Montag (11.09., 8 Uhr) entwendeten Unbekannte zwei SUVs von BMW. Der X4 stand an der Straße Adlerhorst, der X5 an der Straße An der Konradkirche. Beide Fahrzeuge sind schwarz. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Firmenwagen aufgebrochen und hochwertiges Werkzeug gestohlen
– Zeugen gesucht

Am Samstag (9.9., 6:00 bis 18:00 Uhr) schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines an der Rückertstraße abgestellten Firmenfahrzeugs ein. Sie entriegelten die Tür und entwendeten eine Viga Pressmaschine mit Zubehör und eine Bosch Bohrmaschine. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbruch – Täter flüchten mit umfangreicher Beute

Unbekannte Täter brachen am Freitagabend (08.09., zwischen 17 Uhr und 23:25 Uhr) in eine Wohnung am Rolevinckweg ein und entwendeten Schmuck, Bargeld und Spielekonsolen.

Die Täter kletterten auf den Balkon und hebelten die Tür zur Wohnung auf. Sie durchsuchten sämtliches Mobiliar nach Diebesgut und flüchteten mit Goldschmuck, mehreren „Armani“-Uhren, Playstation-Konsolen, zwei Verstärkern und Bargeld unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Ladendiebe fallen auf – Schuhe und Pullover gestohlen

Ladendetektive bemerkten am Samstagabend (9.9., 19:00 Uhr) in einem Kaufhaus in der Innenstadt zwei 24 und 27 Jahre alte Männer, die mehrere Paar Schuhe einsteckten und Pullover unter ihrer Bekleidung versteckt hatten. Das sichergestellte Diebesgut hat einen Wert von rund 460 EUR. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
In Einfamilienhaus eingebrochen und Schmuck entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter drangen am Samstagabend in ein Einfamilienhaus an der Höftestraße ein. In der Zeit von 18:00 bis 1:30 Uhr hebelten sie ein Fenster auf, stiegen ein und durchsuchten alle Räume. Aus dem Badezimmer entwendet die Einbrecher Schmuck und Parfüm.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Campingbus aufgebrochen und Handy gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen am Freitagnachmittag (8.9., 16:15 – 19:15 Uhr) auf dem Parkplatz eines Kleingärtnervereins am Lütkenbecker Weg einen VW Camping Bus auf. Sie entwendeten das auf dem Beifahrersitz liegende Handy und in der Handtasche aufgefundenes Bargeld.

Kraftfahrzeuge sind keine Tresore. Deshalb rät die Polizei dazu, keine Wertgegenstände offen im Fahrzeug liegen zu lassen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Überfall nach Fußballspiel – Gastfan durch Schläge und Tritte verletzt

Nach der Drittliga Begegnung zwischen dem SC Preußen Münster und dem FSV Zwickau attackierte ein Gruppe von Preußenfans einen Gastfan und versuchte, dessen Fanschal zu rauben.

Polizisten wurden auf den Tumult in Höhe der Sporthalle Berg Fidel aufmerksam und beobachteten, wie mehrere Preußenfans auf Gästefans zuliefen. Ein Gastfan wurde zu Boden gerissen, geschlagen und getreten. Ein 29 jähriger Münsteraner zerrte dabei so stark am Fanschal des Gastfans, dass er ihn dadurch mehrere Meter über den Boden zog.

Beim Anblick der herbeieilenden Polizisten flüchteten die Täter.
Die Beamten konnten den 29 jährigen nach kurzer Flucht festnehmen.
Der mit Tuch und Schal in Vereinsfarben Vermummte spuckte bei der Festnahme den getragenen Mundschutz aus. In seiner Hosentasche fanden die Polizisten zudem ein Tütchen mit Marihuana. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher werfen Fenster ein und entwenden Notebook – Zeugen gesucht

Gleich zwei Firmengebäude waren in der Nacht zum Samstag (9.9.) das Ziel von Einbrechern. An der Robert-Bosch-Straße schlugen die Täter eine Scheibe ein und durchsuchten den Verkaufsraum und die angrenzenden Büroräume.

An der Schuckertstraße nutzten die Einbrecher am Samstagmorgen (5:50 bis 7:50 Uhr) einen Kieselstein und warfen damit ein Fenster ein. Sie durchsuchten die Ausstellungs- und Büroräume und entwendeten ein aufgefundenes Notebook.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Fenster eingeschlagen und Notebook entwendet – Zeugen gesucht

Am Freitagabend (8.9. – 23:00 Uhr) schlugen unbekannte Täter die Fensterscheibe eines Gebäudes am Höltenweg ein und entriegelten das Fenster. Sie stiegen in das Gebäude ein und entwendeten ein aufgefundenes Notebook.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener bringt Radfahrerin mit Kind zu Fall

Ein alkoholisierter 47-jähriger Radfahrer hat am Samstagabend (9.9., 20:25 Uhr) auf der Wolbecker Straße beim Überholen eine Frau mit ihrem Fahrrad zu Fall gebracht.

Die 41-Jährige fuhr mit ihrer Tochter im Kindersitz auf dem Radweg. Der Betrunkene wollte die Dame überholen und berührte sie dabei. Frau und Kind prallten mit dem Fahrrad gegen einen geparkten Peugeot und stürzten auf den Radweg. Das vierjährige Kind verletzte sich leicht. Das Auto wurde beschädigt. Die Polizisten rochen direkt eine Alkoholfahne bei dem Verursacher. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,94 Promille.

Dem Münsteraner wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss mit einem Strafverfahren rechnen.

———————-
Münster
———————-
Hilti-Werkzeuge aus Baustellencontainer gestohlen

Aus einem Baucontainer an der Breslauer Straße entwendeten Unbekannte zwischen Freitag (08.09., 15:15 Uhr) und Montag (11.09., 7 Uhr) Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Täter knackten das Schloss und nahmen eine Handkreissäge, eine Bohrmaschine, einen Rotationslaser, einen Stemmhammer, einen Winkelschleifer, eine Stichsäge und einen Bolzenschussapparat mit.

Alle Werkzeuge sind von der Marke Hilti. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Werkzeugkiste aufgebrochen – Nivelliergerät gestohlen

Unbekannte brachen zwischen Donnerstagabend (7.9., 18:30 Uhr) und Sonntagnachmittag (10.9., 15:45 Uhr) eine Werkzeugkiste an der Siemensstraße auf. Die Kiste war fest auf der Ladefläche eines orangenen Ford Transit montiert. Die Diebe entfernten zwei Vorhängeschlösser und nahmen ein Nivelliergerät mit.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
A 31 – 2 Verletzte nach Auffahrunfall

Kurz nach Mitternacht fuhr am Sonntagmorgen (10.9., 0:30 Uhr) ein PKW auf der Autobahn A 31 in Richtung Emden. Aufgrund eines Reifenschadens und des daraufhin benutzten Notrades fuhr der 22 jährige Mann aus Aurich auf dem rechten Fahrstreifen mit einer reduzierten Geschwindigkeit von rund 80 km/h.

Ein nachfolgender PKW bemerkte die Situation zu spät und fuhr ungebremst auf. Durch die Kollision wurde der auffahrende PKW von der Fahrbahn in den Grünstreifen geschleudert und landete auf dem Dach liegend in einem Entwässerungsgraben.

Ersthelfer befreiten die 25 jährige Fahrerin aus Coesfeld aus dem PKW und betreuten die Frau bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Beide Fahrer mussten verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 15.500 EUR.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 12.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße, Wolbecker Straße,

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Mondstraße, Laerer Landweg, Buxtrup, Theodor Heus Straße, Angelmodder Weg, Zum Erlenbusch, Merkureck

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit Kleinkraftrad – eine Person verletzt

Am Samstag (09.09.2017, 05:10 Uhr) ereignete sich auf der Blumenstraße in Warendorf ein Verkehrsunfall, als ein 32jähriger Warendorfer trotz Rotlicht der Fußgängerampel auf die Fahrbahn trat. Eine 58jährige Rollerfahrerin aus Warendorf musste auf Grund dessen ihr Fahrzeug stark abbremsen und ausweichen und kam hierdurch auf der regennassen Fahrbahn zu Fall. Sie erlitt leichte Verletzungen, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 300,- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
. Drei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Sonntag, 10.9.2017, verletzten sich bei einem Verkehrsunfall gegen 15.20 Uhr, auf der Von-Ketteler-Straße in Warendorf drei Personen leicht. Ein 48-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Breslauer Straße und bog nach links auf die Von-Ketteler-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 27-Jährigen, die die Von-Ketteler-Straße in Richtung Blumenstraße befuhr. Rettungskräfte brachten die Münsteranerin, den Sendener sowie seinen 15-jährigen Beifahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein weiterer 15-Jähriger Beifahrer des Sendeners wurde ebenfalls vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Büro

Ein bislang unbekannter Täter drang in der Zeit von Freitag, 08.09.2017, 22:30 Uhr, bis Samstag, 09.09.2017 20:00 Uhr, gewaltsam in ein Büro an der Von-Siemens-Straße in Ostbevern ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Büroräume und entwendeten elektronische Geräte. Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Sattelzug setzt zurück – eine Person verletzt

Am Samstag (09.09.2017, 11:15 Uhr) ereignete sich auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Person leicht verletzt wurde.

Ein 54jähriger Sattelzug-Fahrer aus Litauen beabsichtigte an einer Ampel auf der Konrad-Adenauer-Straße in Ahlen zu rangieren, da er sich falsch eingeordnet hatte. Hierzu setzte dieser mit seinem Sattelzug auf der Fahrbahn zurück. Es kam zur Kollision mit dem Pkw einer 45jährigen Münsteranerin, welche sich zu diesem Zeitpunkt hinter dem Sattelzug befand.

Die Pkw-Führerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fußgänger auf Fußgängerüberweg

Am Samstag (09.09.2017, 11:27 Uhr) ereignete sich in Ahlen auf der Hammer Straße in Höhe eines Fußgängerüberweges ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Pkw.

Ein 88jähriger Ahlener beabsichtigte die Hammer Straße über einen Fußgängerüberweg zu queren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 59jährigen Mannes, welcher ebenfalls aus Ahlen stammt. Der Pkw-Führer war auf der Hammer Straße in Richtung Osten unterwegs.

Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Hamm verbracht. Seine ebenfalls vor Ort anwesende 90jährige Ehefrau erlitt einen Schock und wurde auch in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 4.000,- Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Ahlen. 33jähriger nach Ladendiebstahl in Untersuchungshaft Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Seit Freitag, 08.09.2017, befindet sich ein Tatverdächtiger nach einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt im Kleiwellenfeld in Ahlen in Untersuchungshaft. Dieser hatte sich mit zwei weiteren Personen in dem Markt aufgehalten. Eine Zeugin beobachtete, wie der Mann Zigarettenschachteln in einen mitgeführten Beutel packte. Nachdem die drei den Kassenbereich ohne die Waren zu bezahlen passiert hatten, sprachen die Angestellten die Männer an und brachten sie in die Büroräume. Hier übergaben die Angestellten die drei Personen der verständigten Polizei.

Bei der Dursuchung fand die Polizei in einem Jackenärmel des 33jährigen Tatverdächtigen Zigarettenschachteln auf. Die Einsatzkräfte nahmen den 33Jährigen sowie seine beiden Begleiter im Alter von 24 Jahren vorläufig fest und brachten sie zur Polizeiwache Ahlen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass alle drei keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben.

Die Staatsanwaltschaft Münster stellte einen Antrag auf Vorführung des 33Jährigen vor einem Amtsrichter zwecks Erlass eines Haftbefehls.
Der Ahlener Amtsrichter folgte dem Antrag und ordnete gegen den Mann die Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr an. Seine Begleiter wurden nach den polizeilichen Ermittlungen entlassen.

———————-
Ahlen
———————-
Stein auf Jungen geworfen

Am Sonntag, 10.9.2017, warf ein unbekannter Jugendlicher gegen 17.00 Uhr einen Stein auf einen Jungen, der sich mit einem Freund auf dem Schulhof der Albert-Schweitzer-Grundschule an der Straße Ostwall in Ahlen aufhielt. Der Stein traf den Ahlener am Kopf. Als der 13-Jährige den Unbekannten auf seine Handlung ansprach, schlug dieser dem Jungen ins Gesicht. Anschließend verließ die unbekannte Gruppe den Platz. Der Tatverdächtige ist etwa 14 Jahre alt, 1,50 Meter groß und hat dunkle Haare mit blonden Strähnen. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Pullover mit zwei Personenabbildungen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
Schläge und Tritte folgten auf Provokationen

Am Sonntag, 10.9.2017, geleitete ein Angestellter einer Bar an der Straße Markt in Ahlen gegen 4.35 Uhr, einen Gast nach draußen. Währenddessen provozierte der 27-jährige Ahlener den 25-jährigen Angestellten, so Zeugen. Vor dem Lokal habe der 25-Jährige den Provokateur geschlagen. Dabei sei der offensichtlich stark alkoholisierte 25-Jährige zu Boden gegangen und habe von dem Angestellten Tritte in den Bauch erhalten. Der leicht verletzte Geschädigte lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Geschlagen und Handy gestohlen

Am Freitag, 08.09.2017, bestellte in den Nachmittagsstunden eine Bekannte einen Ahlener Jugendlichen durch einen Anruf auf seinem Mobiltelefon zu einer Bushaltestelle auf der Sedanstraße. Hier wollte man einen Streit klären. An der Bushaltestelle traf der Jugendliche auf drei ihm bekannte und eine unbekannte Person. Während des Gesprächs schlug der Unbekannte dem Jugendlichen in das Gesicht und warf ihn zu Boden. Hier trat er noch auf den am Boden Liegenden ein. Als dieser versuchte mit seinem Handy Hilfe zu holen, nahm der Unbekannte das Handy aus der Hand des Jugendlichen. Er schlug dann nochmals auf den Jugendlichen ein und entfernte sich dann mit dem Handy.

Personen, die den Vorfall an der Bushaltestelle beobachtet haben oder Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Junger Mann leistete Widerstand

Am Sonntag, 10.9.2017, gegen 3.00 Uhr, musste die Polizei Kräfte des Rettungsdienstes in Sendenhorst unterstützen.
Aufgrund der hohen Alkoholisierung eines jungen Mannes wurden die Rettungskräfte zu einer privaten Feier gerufen. Während ein 34-jähriger Rettungssanitäter den Mann versorgen wollte, versuchte der Ahlener diesen zu schlagen und zu beißen. Der Polizei gelang es zunächst den Mann zu beruhigen, so dass der Transport zum Krankenhaus erfolgen konnte. Während der Fahrt griffen die Polizisten erneut ein, da der 20-Jährige wieder randalierte. Dieses Verhalten zeigte der zwischenzeitlich gefesselte Ahlener auch im Krankenhaus. Nach der ambulanten Behandlung übergaben die Kräfte den jungen Mann seinen Eltern und leiteten ein Strafverfahren wegen Widerstand ein.

———————-
Sendenhorst
———————-
Scheunenbrand durch Feuerwehr gelöscht

Am Freitag, 08.09.2017, um 20.45 Uhr, entdeckte eine Zeugin einen Scheunenbrand in der Bauernschaft Jönsthövel in Sendenhorst. Sie informierte sofort die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen brannte ein Nebengebäude auf dem landwirtschaftlichen Anwesen. Die Feuerwehr Sendehorst löschte den Brand. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Brandursächlich war ein technischer Defekt.

———————-
Sendenhorst
———————-
25jährige Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 25jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am, Freitag, 08.09.2017, um
15.55 Uhr, auf dem Elmster Berg in Sendenhorst. Sie befuhr mit ihrem Pkw die Straße Elmster Berg in Fahrtrichtung Sendenhorst. In einer Kurve kam sie mit ihrem Pkw aus ungeklärter Ursache ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Sie lenkte gegen, konnte aber eine Berührung mit dem Fahrzeug eines entgegenkommenden 25jährigen nicht verhindern. Anschließend kam die junge Frau mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand.

Bei dem Unfall verletzte sich die Frau schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst entfernte das Fahrzeug von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3.700 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Streitigkeiten körperlich ausgetragen

Am Samstag, 9.9.2017, gegen 22.20 Uhr, kam es auf der Telgter Kirmes zu einem verbalen Streit und anschließender körperlicher Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern, 26 und 24 Jahre alt. Rettungskräfte informierten aufgrund der eskalierenden Situation die Kräfte der Kirmesstreife, die die Streithähne vor dem Autoscooter trennte. Nun schlug und trat der 26-jährige Telgter auf eine 41-jährige Polizeibeamtin ein. Der Mann konnte durch einen Polizisten und Mitarbeitern des Fahrgeschäfts zu Boden gebracht werden. Dennoch trat der Renitente weiter um sich. Einsatzkräfte fesselten den 26-Jährigen und brachten ihn in das Polizeigewahrsam.
Hier ließen ihm die Beamten Blutproben entnehmen, da der Tatverdächtige scheinbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand.
Während des polizeilichen Einsatzes beleidigte, bedrohte und bespuckte der 26-Jährige die Polizisten.

Gegen 2.10 Uhr hatten mehrere Kirmesbesucher einen verbalen Streit um ein Taxi. Ein 24-jähriger Münsteraner wollte den Streit schlichten und erhielt von zwei Personen Schläge ins Gesicht. Bei einem der Tatverdächtigen handelt es sich um einen 33-Jährigen aus Münster. Der zweite Täter ist noch nicht bekannt. Der 24-Jährige wurde durch den Schlag leicht verletzt.

Gegen 5.40 Uhr kam es zu einem weiteren Streit zwischen Brüdern in Höhe des „Telgter Eis“. Die beiden Männer hatten zuvor gemeinsam in einer Gaststätte miteinander Alkohol getrunken. Auf dem Rückweg nach Hause kam es zum Streit, bei dem der 29-Jährige seinen 19-jährigen Bruder schlug. Der Jüngere ging daraufhin zu Boden und der Tatverdächtige trat nun auf ihn ein. Rettungskräfte brachten den leichtverletzten Telgter in ein Krankenhaus.

———————-
Oelde
———————-
Nach versuchtem Überholen auf einem Acker stehengeblieben

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 08.09.2017, um 11.55 Uhr, auf der Wilhelm-Cordes-Straße in Oelde-Lette ereignete, verletzte sich ein 27jähriger Autofahrer leicht. Dieser befuhr die Wilhelm-Cordes-Straße mit seinem Pkw aus Richtung Herzebrock-Clarholz kommend in Fahrtrichtung Lette. In einer langgezogenen Rechtskurve beabsichtigte er einen vorausfahrenden Trecker zu überholen. Kurz bevor er zum Überholen ansetzte bemerkte der junge Mann, dass der Trecker nach links abbiegen wollte. Er wich mit seinem Fahrzeug nach rechts aus, kam von der Fahrbahn ab und auf einem Acker zum Stillstand. Rettungskräfte brachten den leicht Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Grauer 1er BMW gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines grauen 1er BMWs, der am Sonntag, 10.9.2017, gegen 17.10 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht auf der Kreuzstraße in Oelde beging. Der Besitzer eines schwarzen Opel Insignia hörte einen lauten Knall und beobachtete wie der unbekannte Fahrzeugführer sein Auto passierte.
Anschließend fuhr der Fahrer des grauen BMW mit dunklen Felgen weiter. Bei dem Zusammenstoß wurde der linke Außenspiegel des Opels beschädigt sowie der rechte Außenspiegel des BMWs. Bei dem BMW fehlt aufgrund der Spurenlage das Spiegelglas, außerdem dürfte das Spiegelgehäuse gebrochen sei. Der Fahrer des BMWs fuhr in Richtung Hallenbad weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Zwei Verletzte nach Schwelbrand

Am Samstag, 9.9.2017, kam es in einer Fertigungshalle an der Weststraße in Oelde aufgrund von Funkenflug nach Schweißarbeiten zu einem Schwelbrand. Löschversuche von anwesenden Personen verliefen erfolglos. Bei dem Löschversuch verletzten sich zwei Männer, 42 und 22 Jahre alt. Rettungskräfte brachten sie zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.
Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

———————-
Oelde
———————-
Unfallflucht an Verkaufsanhänger

Zwischen Freitagabend und Samstag, 9.9.2017, 10.00, kam es auf der Daudenstraße in Stromberg zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen Verkaufsanhänger und kümmerte sich nicht weiter darum. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Ohne Führerschein aber alkoholisiert mit Pkw unterwegs

Am Freitag, 08.09.2017, um 18.30 Uhr, teilte ein Zeuge der Polizei fernmündlich mit, dass ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer mit seinem Pkw die Poststraße in Oelde befahren würde. An der Einsatzörtlichkeit trafen die Beamten einen 19jährigen Gütersloher mit seinem Pkw an. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Einsatzkräfte brachten den jungen Mann zur Polizeiwache und ordneten eine Blutentnahme an. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Beckum sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Freitag, 08.09.2017, zwischen 09.40 Uhr und 20.25 Uhr, auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes auf der Wenkerstraße ereignete. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen geparkten silbernen Ford Kuga. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Alkoholisiert von der Unfallstelle entfernt.

Am 09.09.2017, um 00.40 Uhr befuhr ein 18-jähriger aus Ennigerloh mit seinem Pkw die Cardijnstraße aus Richtung Mühlenweg kommend in Richtung Enniger Straße. Hier fuhr er mit seinem Pkw gegen einen geparkten Pkw und entfernte sich im Anschluss von der Unfallörtlichkeit, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten oder die Feststellung seiner Person zu ermöglichen.

Während der Unfallaufnahme vor Ort (zwei Stunden später) erschien der 18-jährige mit seiner Mutter an der Unfallörtlichkeit. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Alcotest verlief positiv. Im Anschluss wurden ihm im Marienhospital Oelde zwei Blutproben entnommen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Samstag, 09.09.2017

Versuchter Tageswohnungseinbruch Steinfurt, Aastraße Freitag, 08.09.2017, 15:00 Uhr Ein unbekannter Täter gelangte durch ein auf Kipp stehendes Kellerfenster in ein Einfamilienhaus. Er durchsuchte die Kellerräume erfolglos nach Diebesgut. Im Erdgeschoß traf er auf den Hausbesitzer und flüchtete durch die Haustür. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei in Steinfurt entgegen, Tel. 02551-150.

Tageswohnungseinbruch Hopsten, Marktstraße Freitag, 08.09.2017, 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr Unbekannte Täter hebelten eine Terrassentür auf und gelangten in ein Einfamilienhaus. Dort entwendeten sie Bargeld. Zudem entstand Sachschaden. Die Ermittlungen dauern an.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei in Ibbenbüren entgegen, Tel. 05451-5910.

**** Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt, Sonntag,
10.09.2017

Serie von Sachbeschädigungen an Pkw in Rheine

Rheine, Bereich zwischen der Hansaallee, Osnabrücker Str. bis Richtung Stadtpark In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 09.09.2017 –
10.09.2017

Bislang unbekannte Täter traten in der Nacht von Samstag auf Sonntag an ca. 50 Pkw die Außenspiegel ab, die teilweise auch entwendet wurden. Die Spur der Verwüstungen zieht sich über die Seitenstraßen der Stadtbergstraße, den Friedrich-Ebert-Ring, und über die Osnabrücker Straße in Richtung Stadtpark. Bereits in der Nacht wurden 12 Strafanzeigen bei der Polizei angezeigt. Viele Fahrzeughalter bemerkten allerdings erst im Laufe der Morgenstunden des Sonntages die Beschädigungen und informierten die Polizei. Der Gesamtschaden dürfte deutlich im fünfstelligen EUR-Bereich liegen.
Weitere Geschädigte und Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine unter der
Telefonnummer: 05971-9380 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Rennradfahrer Sonntag, 10.09.2017, gegen 11:30 Uhr 49536 Lienen, Postdamm,

L591 Eine sechsköpfige Gruppe von Rennradfahrern war auf dem Weg von Bad Iburg nach Lienen unterwegs. Als ihnen im kurvenreichen Straßenverlauf ein Pkw entgegen kam, geriet ein 61jähriges Mitglied der niederländischen Gruppe ins Straucheln und stürzte. Es kam noch zu einem leichten Zusammenstoß mit dem Pkw, dessen Fahrer auszuweichen versuchte und dabei gegen ein Verkehrszeichen prallte. Der Mann wurde bei dem Sturz schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen einer Klinik zugeführt werden. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Kreis Steinfurt, Diebstahlsdelikte/Einbrüche Zeugen gesucht

Ort: Steinfurt, Aastraße, freistehendes Einfamilienhaus Zeit: Freitag, 08.09.2017, 14.55 Uhr bis 15.00 Uhr
Sachverhalt: Der bislang unbekannte Täter öffnete ein auf Kipp stehendes Fenster im Keller und durchsuchte dort einige Schubladen.
Als er sich in das Obergeschoss begab, stellte er fest, dass der Hauseigentümer sich dort aufhielt. Der Einbrecher flüchtete ungesehen durch die Haustür. Es wurde augenscheinlich nichts entwendet. Hinweise bitte an 02551/ 15 – 4115.

Ort: Steinfurt, Meteler Stiege, Geschäftshaus mit Wohneinheit im Obergeschoss Zeit: Freitag, 08.09.2017, 06.15 Uhr bis 18.30 Uhr
Sachverhalt: Die unbekannten Einbrecher drangen im Erdgeschoss durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Gebäude ein. Sie gingen nach oben und bauten dort im Obergeschoss das Glas der Wohnungstür aus und gelangten so in die Wohnung. Hier durchsuchten sie verschiedene Behältnisse und entwendeten Schmuck. Der Beuteschaden steht zurzeit
noch nicht fest. xHinweise bitte an 02551/ 15 – 4115.

Ort: Rheine, Salzbergener Straße, Geschäftshaus Zeit: Sonntag, 10.09.2017, 10.30 Uhr bis Montag, 11.09.2017, 07.20 Uhr Sachverhalt:
Unbekannte Täter warfen mit einem Werkzeug die Doppelverglasung der Eingangstür ein. Danach brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Sachschaden etwa 500 Euro. Hinweise bitte an 05971/ 938 – 4215.

Ort: Rheine, Osnabrücker Straße 297, Geschäftshaus Zeit: Montag, 11.09.2017, 01.51Uhr Sachverhalt: Zwei mit Sturmhauben maskierte Täter versuchten zur Tatzeit mit einem Werkzeug die Haupteingangstür zu öffnen, um so in den Verkaufsraum zu gelangen. Die Einbrecher konnten die Tür nicht öffnen. Sie wurden durch einen Zeugen beobachtet. Der Zeuge machte sich bemerkbar, daraufhin flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an 05971/ 938 – 4215.

Ort: Laer, Holthausen, Borghof, Werkstatt mit Büro Zeit: Freitag, 08.09.2017, 17.00 Uhr bis 09.09.2017, 17.30 Uhr Sachverhalt:
Unbekannte Einbrecher hebelten das Fenster des Büros auf und stiegen in die Räumlichkeiten. Hier durchsuchten sie verschiedene Behältnisse und entwendeten aus einem Geldbehältnis einen mittleren dreistelligen Geldbetrag. Danach verließen sie das Büro über das zuvor aufgebrochene Fenster. Hinweise bitte an 02551/ 15 – 4115.

Ort: Hopsten, Marktstraße, freistehendes Einfamilienhaus Zeit:
Freitag, 08.09.2017, 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr Sachverhalt: Unbekannte Einbrecher hebelten die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf. Sie durchsuchten alle Zimmer und öffneten zahlreiche Schubladen. Die Täter entwendeten 180 Euro Bargeld. Über die zuvor geöffnete Terrassentür verließen die Einbrecher die Wohnung wieder. Hinweise bitte an 05451/ 591 – 4315.

Rheine, Brand, Sachbeschädigung
Am Sonntag (10.09.), gegen 02.10 Uhr, haben an der Herrenschreiberstraße, am Kaffeehaus an der Bönekerskapelle, mehrere Mülltonnen gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das Gebäude wurde nicht beschädigt. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.
Rheine, Körperverletzungen
Am vergangenen Wochenende ist die Polizei zu mehreren Körperverletzungsdelikten gerufen worden, deren Tatverlauf und deren Hintergründe noch nicht eindeutig geklärt sind. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die nähere Angaben zu den Vorfällen machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.
Am Samstagmorgen (09.09.), gegen 05.20 Uhr, ist ein 18-jähriger Rheinenser auf der Bevergerner Straße, Höhe Keltenstiege, von drei Unbekannten angegriffen und mit Faustschlägen traktiert worden.
Seinen Schilderungen zufolge, befand er sich nach einer Feierlichkeit auf dem Heimweg. Der 18-Jährige ist dabei so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zu den Tätern kann der Rheinenser keine Angaben machen.
Greven-Reckenfeld, Sachbeschädigung
Unbekannte haben in der Zeit zwischen Samstag (09.09.), 13.00 Uhr und Montagmorgen, 07.30 Uhr, an der Erich-Kästner-Grundschule eine Fensterscheibe eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.
———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (04.09.2017) ist an der Bentheimer Straße, Höhe Haus Nr. 61a, ein Verteilerkasten der Deutschen Telekom angefahren worden. Das Gehäuse wurde dabei erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. An dem Kasten wurden hellgelbe Lackspuren festgestellt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Ibbenbüren-Dickenberg, Verkehrsunfallflucht

Am Sonntag (10.09.2017), zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz der Gaststätte Antrup an der Rheiner Straße ein silberner Ford B-Max angefahren worden. Der Schaden vorne links am Kotflügel beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. An dem Ford ist rot/braune Fremdfarbe festgestellt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Borken
———————-

Borken-Marbeck – Alkoholisierter überschlägt sich nach Party

Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3732361 –

Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Schermbeck die Straße „Horenfeld“ von der Straße „Große Heide“ kommend in Richtung Rhader Straße. Aus bisher unbekannter Ursache kam er gegen 05:00 Uhr von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und beschädigte auch einen Telefonmast. Der 19-jährige Fahrer sowie sein 18-jähriger Mitfahrer aus Schermbeck erlitten leichte Verletzungen.

Rettungskräfte brachten den 19-Jährigen mit einem Rettungswagen in ein Borkener Krankenhaus. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass der 19-Jährige sowie sein 18-jähriger Mitfahrer auf dem Weg nach Hause waren und zuvor auf einer Privatfeier Alkohol getrunken hatten. Ein Arzt entnahm dem 19-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Der Vater des Unfallfahrers erschien vor Ort und kümmerte sich um das Fahrzeugwrack. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 10.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Schwerverletzt nach Sturz mit Fahrrad

Am Sonntagmorgen hörten Anwohner des Paul-Klee-Wegs gegen 04.10 Uhr einen lauten Knall auf der Straße. Als sie nachschauten, fanden sie einen schwerverletzten Radfahrer, der augenscheinlich mit seinem Fahrrad gegen geparkte Fahrzeuge gefahren war und nun am Boden lag. Sie leisten erste Hilfe und verständigten sofort über den Notruf Rettungskräfte.

Der Radfahrer, ein 44-jähriger Mann aus Gemen, machte einen stark betrunkenen Eindruck. Nach ersten Erkenntnissen war er beim Linksabbiegen von der Albrecht-Dürer-Straße in den Paul-Klee-Weg mit seinem Fahrrad gegen ein geparktes Auto gestoßen. Hier wurde er aus dem Sattel gehoben und prallte dann gegen die Heckscheibe eines weiteren Fahrzeugs. Er verletzte sich bei dem Aufprall schwer.

Rettungskräfte sowie ein Notarzt brachten ihn ins Borkener Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Eine Ärztin entnahm ihm auch eine Blutprobe zur Feststellung des exakten Alkoholisierungsgrades. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 2.250 Euro geschätzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bocholt – Parkplatzunfall / Geschädigter gesucht

Am Freitag beschädigte eine 72-jährige Autofahrerin aus Bocholt zwischen 10:30 Uhr und 10:45 Uhr auf einem Supermarktparkplatz (Edeka) an der Moltkestraße ein geparktes weißes Fahrzeug. Sie fuhr nach Hause und unterrichtete ihre Tochter.

Zusammen suchten sie die Unfallörtlichkeit erneut auf. Da das beschädigte Fahrzeug nicht mehr vor Ort war, unterrichteten sie gegen 11:20 Uhr die Polizei von dem Unfall. Weitere Angaben zum beschädigten Fahrzeug sind nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Geschädigten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

Bocholt-Stenern – Wohnmobil angefahren und geflüchtet

Am Samstagabend streifte gegen 19:45 Uhr ein 62-jähriger Autofahrer aus Bocholt auf der Straße „Im Ellerbrock“ ein geparktes Wohnmobil. Dabei richtete er einen Schaden am Wohnmobil in Höhe von etwa 2.500 Euro an. Der Schaden an seinem Fahrzeug wird auf 7.500 Euro geschätzt. Obwohl Zeugen den 62-Jährigen auf den Unfall ansprachen, entfernte er sich vom Unfallort.

Die eingesetzten Beamten konnten ihn ermitteln und an der Wohnanschrift antreffen. Sie leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Da der Verdacht bestand, dass der 62-Jährige zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war, entnahm ihm ein Arzt auf der Polizeiwache Bocholt zwei Blutproben.

Borken – Räuberischer Diebstahl am Bahnhof

Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, befand sich ein 16-jähriger Heidener in Begleitung eines Freundes am Borkener Bahnhof. Er führte eine Kiste Bier mit sich. Ein 26-jähriger Mann aus Bocholt näherte sich in Begleitung einer weiteren Person dem Heidener. Ohne zu Fragen nahm er sich zwei Flaschen Bier aus der Kiste. Als der 16-Jährige ihn fragte, was das solle, drohte der Bocholter ihm und entfernte sich zusammen mit seinem Begleiter mit den Bierflaschen in Richtung Ahauser Straße.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten er sowie sein Begleiter kurze Zeit später durch Polizeibeamte an einer Tankstelle an der Ahauser Straße angetroffen werden. Eine der Bierflaschen führte er noch mit sich.
Diese wurde sichergestellt und dem Heidener wieder ausgehändigt.
Gegen den Bocholter leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Schöppingen – Pedelec-Unfall / Ehepaar verletzt

Am Sonntagnachmittag verletzten sich zwei Pedelec-Fahrer auf einem Wirtschaftsweg in der Bauernschaft „Ramsberg“. Das Ehepaar, eine 55-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann aus Schöppingen, fuhren nebeneinander. Sie verloren gegen 16:30 Uhr die Kontrolle und stürzten, nachdem sich die Lenker ihrer Pedelecs aus bisher unbekannter Ursache berührten. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 55-Jährige mit einem Rettungswagen ins Ahauser Krankenhaus. Der 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

———————-
Ahaus
———————-
Raub mit Schraubendreher

Mit einem Schraubendreher bedrohte in der Samstagnacht gegen 02.30 Uhr auf der Parallelstraße ein bislang unbekannter Täter einen 17-jährigen Mann aus Heek. Auf einer Überführung im Bereich des Bahnhofs (hinter dem Lokal „LOGO“) forderte der Täter den Geschädigten auf, ihm sein Handy und das Bargeld zu geben. Der Heeker, der in Begleitung einer 16-Jährigen aus Vreden war, übergab ihm ein Handy (iPhone 6 in Grau) sowie Bargeld.
Der Täter flüchtete auf einem Fahrrad. Innerhalb der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht gefasst werden. Der Geschädigte beschrieb den Täter wie folgt: ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, kurze, schwarze Haare, Bart, dunkelhäutig; dunkle Kleidung, auf dem Gepäckträger des Fahrrades befand sich eine EDEKA Tasche. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Einbruch in Einfamilienhaus (DM) Unbekannte Täter verschafften sich am Freitag zwischen 15.00 und 23.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Thieweg. Hierzu hatten die Täter zunächst an mehreren Fenstern und Türen vergeblich gehebelt und schließlich eine der Terrassentüren eingeschlagen. Im Haus durchsuchten die Täter Schränke und Schubladen. Nach ersten Angaben erbeuteten die Täter einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Schaden hingegen wird auf 4.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

Ahaus-Wüllen – Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstagabend, im Zeitraum von 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Bauernschaft „Oberortwick“ ein. Hierzu hebelten sie ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Schubläden und Schränke des Erdgeschosses. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf 150 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

Ahaus-Graes – Wohnungseinbruch an der Eper Straße

Am Samstag, im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 21:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung an der Eper Straße ein. Hierzu hebelten sie die Wohnungseingangstür auf. In der Wohnung, die sich im 1. Obergeschoss befindet, durchsuchten die Täter sämtliche Schubläden und Schränke. Hieraus entwendeten sie Schmuck und Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf 100 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

Ahaus – Trunkenheit im Straßenverkehr

Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3732349 –
Am Sonntagmorgen befuhr gegen 05:40 Uhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Stadtlohn einen Wirtschaftsweg in der Bauernschaft „Quantwick“ in Richtung Kreisstraße 35. Er kam im Verlauf einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete, durch 20 Meter Strauchwerk gebremst, in den Rabatten. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 15.200 Euro. Ein Zeuge bemerkte den stark beschädigten, verlassenen Wagen gegen etwa 06:30 Uhr in der Bauernschaft und informierte die Polizei.

Die eingesetzten Beamten trafen den Unfallfahrer an der Unfallstelle an. Sie stellten fest, dass der 20-Jährige deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Nach seinen Angaben sei er einem Reh ausgewichen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem 20-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Raesfeld
———————-
Drogen im Straßenverkehr

In der Samstagnacht kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.15 Uhr auf dem Hohen Weg einen 20-jährigen Autofahrer aus Marl. Da dieser augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand und den Konsum von Drogen auch einräumte, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Betrunkener Fahrradfahrer verursacht Unfall

Am Samstagabend, gegen 21.35 Uhr, kam es auf der Kaiserstiege zu einem Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Gronauer war mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg an der Kaiserstiege aus Richtung Vereinsstraße kommend in Richtung Gildehauser Straße gefahren. In Höhe der Hausnummer 13 stieß er gegen ein geparktes Fahrzeug und beschädigte dieses. Er selber blieb unverletzt. Anwohner hörten den Lärm und gingen zur Unfallstelle. Sie informierten die Polizei.

Die eintreffenden Beamten konnten bei dem Radfahrer Alkohol im Atem riechen. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht auf Alkoholkonsum und der Gronauer musste die Polizisten für die Entnahme eine Blutprobe zum Krankenhaus begleiten. Am Auto entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 500 Euro. Den Gronauer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

———————-
Gronau
———————-
Erneut Einbruch in Nagel-Studio

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte zum wiederholten Mal in ein Nagel-Studio an der Bahnhofstraße ein. Hierzu hebelten sie ein Fenster im Eingangsbereich auf. Im Geschäft durchsuchten sie allen Räume und Schränke. Sie entwendeten Kosmetik- und Elektroartikel im Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

Gronau-Epe – Unfallflucht am Baumarkt

In der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis 16.35 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz des Baumarktes „Hellweg“ an der Maybachstraße abgestellter grauer VW Polo am hinteren Stoßfänger beschädigt. Ein Unfallverursacher hatte sich nicht bei dem Geschädigten oder der Polizei gemeldet. Der verursachte Schaden wird auf 1.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

Gronau – Verkehrsunfall am Kreisverkehr

Am Freitag kam es am gegen 21.00 Uhr am Kreisverkehr Zollstraße / Pfarrer-Reukes-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-Jähriger Gronauer war mit seinem Auto auf die Mittelinsel geraten und hatte sich hierbei leicht verletzt. Nach eigenen Angaben hatte ein unbekannter Fahrzeugführer ihm die Vorfahrt genommen. Als er sich bereits im Kreisverkehr befunden habe, sei der Unbekannte vom Bahnhof aus kommend in den Kreisverkehr eingefahren.

Er habe ausweichen müssen und sei aus diesem Grund auf die Mittelinsel gefahren. Der Unfallverursacher sei weiter gefahren, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zu dem flüchtigen Fahrzeug befragt gab der Verletzte an, dass es sich hierbei um ein größeres, dunkles, vielleicht schwarzes Fahrzeug gehandelt habe. Am Fahrzeug des 18-Jährigen entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich beim zuständigen Verkehrskommissariat zu melden (02561-9260).

———————-
Vreden
———————-
Nach INDEX-Besuch Raub auf Taxifahrer

Drei bislang unbekannte männliche Personen stiegen am Samstagmorgen gegen 05:30 Uhr vor der Diskothek INDEX in Schüttorf in ein Großraumtaxi und ließen sich nach Vreden fahren. Der Taxifahrer, ein 60-jähriger Mann aus Schüttdorf, lies einen der Fahrgäste gegen 06.20 Uhr in Vreden an der Frederike-Nadig-Straße in Höhe der Hausnummer 2 aussteigen. Die beiden verbliebenen Fahrgäste lotsten den Fahrer weiter bis zur Elisabeth-Selbert-Straße, wo der Fahrer an einer Fußgängerbrücke anhalten sollte. Hier griff der Beifahrer plötzlich nach dem Portemonnaie des Taxifahrers. Dieses lag links neben dem Lenkrad in einem Fach. Als der Fahrer den Mann hieran hindern wollte und festhielt, schlug dieser mehrmals auf den Fahrer ein und drohte weitere Schläge an, wenn er nicht loslasse.

Schließlich entriss der Täter dem Taxifahrer das Portemonnaie und flüchtete mit der zweiten Person über die Fußgängerbrücke.

Der beraubte Taxifahrer beschrieb die Personen wie folgt: alle drei Personen vermutlich türkischstämmig, alle sprachen akzentfrei Deutsch; nur den Beifahrer konnte er weiter wie folgt beschreiben:
ca. 180 – 185 cm groß, ca. 25 – 30 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, schlank, schwarze kurze Haare (an den Seiten rasiert); bekleidet mit dunkler Lederjacke und dunkler Jeanshose.

Bei der Geldbörse handelt es sich um ein sog. Kellner-Portemonnaie aus schwarzem Leder. Hierin befanden sich mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Legden
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag, 10.00 Uhr, bis Samstag, 05.45 Uhr, drangen unbekannte Täter über ein auf Kipp stehendes Fenster in ein Einfamilienhaus an der Straße „Wehr“ ein.
Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten zwei Flaschen Parfum der Marke „Hugo Boss“. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Opel-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Eine Polizeistreife kontrollierte in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02.00 Uhr einen Opel-Fahrer auf der Meckenemstraße. Da der 21 Jahre alte Fahrer nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest veranlasst, mit dem ein beweiserheblicher Wert von über 0,25 mg/l festgestellt werden konnte. Auf den Mann kommen nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot zu.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Gaststätte

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von Freitag, 01.00 Uhr, bis zum Nachmittag gegen 16.45 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte an der Ravardistraße. Hierzu hebelten sie eine Tür an der Rückseite der Gaststätte auf. Aus den Räumlichkeiten entwendeten sie eine Kasse mir Bargeld. Der Schaden an der Tür wird auf 150 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Velen
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Freitagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 19.50 Uhr auf der Borkener Straße einen 60-jährigen Autofahrer aus Ramsdorf. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
Lüdinghausen, Konrad-Adenauer-Straße/ Graffiti auf Schaufensterscheibe

In der Zeit von Freitag, 08.09.2017, 19 Uhr bis Samstag, 09.09.2017, 9 Uhr sprühten Unbekannte mittels Sprühkreide ein Graffiti mit rechtsextremem Inhalt auf Schaufensterscheiben und einen Abfallcontainer eines Bekleidungsgeschäftes an der Konrad-Adenauer-Straße in Lüdinghausen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Lüdinghausen, Kleine Münsterstraße/ Billardkugel in Eingangstür geworfen

Mit einer Billardkugel beschädigten Unbekannte die Eingangstür eines Bekleidungsgeschäftes auf der Kleinen Münsterstraße in Lüdinghausen am Samstag, 09.09.2017 um 01.50 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Lüdinghausen, Kranichholz/ Unter Drogen unterwegs

Am Montag, 11.09.2017 um 07.45 Uhr fiel ein 25-jähriger Autofahrer aus Datteln der Polizei in Lüdinghausen bei einem Verkehrsverstoß auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Dattelner unter Drogeneinfluss stand. Die Polizisten veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

Lüdinghausen, Wallgasse/ Auto verkratzt

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 14.40 Uhr und 15.40 Uhr verkratzten Unbekannte die hintere rechte Tür des auf der Wallgasse in Lüdinghausen, unweit der Eisdiele geparkten Ford eines 36-jährigen Mannes aus Selm. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Coesfeld, Lette, Coesfelder Straße/ Trunkenheitsfahrt

Nach dem Diskobesuch war ein 20-jähriger Autofahrer aus Borken am Samstag, 09.09.2017 um 06.26 Uhr zwischen Coesfeld und Lette auf dem Heimweg, als Polizisten ihn kontrollierten. Sie veranlassten bei dem alkoholisierten Fahrer eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

Coesfeld, Dülmener Straße, Real-Parkplatz/ Unfallflucht

Am Samstag, 09.09.2017 zwischen 13 Uhr und 15.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem „Real“-Parkplatz in Coesfeld geparkten Ford einer 59-jährigen Coesfelderin. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

Olfen, Eversumer Straße/ Wendemanöver misslingt

Am Sonntag, 10.09.2017 um 11.20 Uhr war eine 66-jährige Autofahrerin aus Recklinghausen in Olfen auf der Eversumer Straße in Richtung Ahsen unterwegs. Um zu wenden, fuhr sie nach rechts auf den Radweg und danach in Richtung Olfen zurück. Dabei übersah sie eine in Richtung Ahsen fahrende Motorradfahrergruppe. Sie stieß mit dem voraus fahrenden Motorrad eines 60-jährigen Mannes aus Lünen zusammen. Dessen Mitfahrerin, eine 53-jährige Frau aus Lünen, verletzte sich schwer und kam ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ca.10.000 Euro Sachschaden.

Ascheberg, Herbern, Werner Straße/ Einbruch in Reihenhaus

In der Zeit von Mittwoch, 06.09.2017, 21.30 Uhr bis Donnerstag, 07.09.2017, 11 Uhr drangen Unbekannte in ein Reihenhaus an der Werner Straße in Herbern ein, durchsuchten die Schränke und verschwanden mit Bargeld und Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Ascheberg, Davensberg, Burgstraße/ Einbruchsversuch

Am Samstag, 09.09.2017 um 00.44 Uhr wurde ein Bewohner eines Hauses an der Burgstraße in Davensberg auf Taschenlampenlicht im Garten aufmerksam. Er sah einen dunkel gekleideten Mann flüchten. Polizisten konnten den Mann nicht mehr finden, wohl aber Hebelspuren an der Gartentür. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Königswall, Münsterstraße/ Unfallflucht

Am Freitag, 08.09.2017 zwischen 8 Uhr und 14.25 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den erst auf dem Königswall und anschließend auf dem „Real“-Parkplatz in Dülmen geparkten Hyundai eines 35-jährigen Dülmeners. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Merfeld, Rekener Straße/ Unfallflucht

Am 08.09.2017 um 21.05 Uhr fuhr ein 19-jähriuger Autofahrer aus Recklinghausen von Merfeld in Richtung Dülmen. In der Kurve hinter dem Ortsausgang kam ihm ein Autofahrer auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Der Recklinghäuser wich aus und landete im Graben; der andere Autofahrer fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Theodor-König-Straße/ Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Samstag, 26.08.2017 um 11 Uhr bis Samstag, 09.09.2017 um 10.30 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Theodor-König-Straße in Dülmen ein und stahlen Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Halterner Straße/ Einbrecher flüchtet

Am Samstag, 09.09.2017 um 22 Uhr hebelte ein Unbekannter die Hintertür eines Wohnhauses an der Halterner Straße in Dülmen auf. Im Schlafzimmer traf er auf die im Bett liegende Bewohnerin und flüchtete aus dem Haus. Zu möglichem Diebesgut konnten noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Coesfelder Straße, Autobahnauffahrt/ Frontalzusammenstoß mit 5 Verletzten

1 Schwerverletzte, 4 Leichtverletzte und 11.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes am Sonntag, 10.09.2017 um 09.30 Uhr in Dülmen auf der Coesfelder Straße in Höhe der Autobahn. Eine 18-jährige Autofahrerin aus Everswinkel bog nach links auf den Pendlerparkplatz ab und stieß frontal mit dem in Richtung Coesfeld fahrenden Taxi eines 48-jährigen Dülmeners zusammen. Die 18-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus; der Taxifahrer und seine 3 Fahrgäste aus Süddeutschland verletzten sich leicht.

Dülmen, Königswall/ Unfallflucht

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 14.30 Uhr und
15.25 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den am Königswall in Dülmen geparkten Mitsubishi eines 42-jährigen Mannes aus Gescher. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Dülmen, Kleine Koppel/ Einbruch in Reihenhaus

Am Sonntag, 10.09.2017 um 15.15 Uhr brachen Unbekannte in ein Reihenhaus an der Kleinen Koppel in Dülmen ein. Bei Rückkehr der Bewohner flüchteten zwei Männer mit einem grünen Van aus dem Zulassungsbezirk AH. Zu möglichem Diebesgut konnten noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise, insbesondere zu den Flüchtigen und dem Auto aus „AH“, nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 025 94/ 79 30 entgegen.

Nottuln, Appelhülsener Straße, Autobahn/ Doppelter Auffahrunfall

Am Freitag, 08.09.2017 gegen 14.30 Uhr fuhr eine 38-jährige Autofahrerin aus Nottuln von Appelhülsen in Richtung Nottuln. Sie übersah eine wartende Autoschlange an einer Baustellenampel und schob drei Autos ineinander. Dabei verletzte sie sich leicht. Ein 32-jähriger Autofahrer aus Nottuln wiederum übersah die Unfallstelle und fuhr auf den Wagen 38-Jährigen auf.

Dabei verletzten sich seine Mitfahrerinnen (30 Jahre und 1 Jahr) leicht.
Insgesamt entstand über 30.000 Euro Sachschaden. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufenes Öl und Benzin. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Nottuln, Darup, Coesfelder Straße/ Auto zerkratzt

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 20 Uhr und 22.20 Uhr zerkratzten Unbekannte die Fahrerseite des auf der Coesfelder Straße in Darup geparkten Autos einer 26-jährigen Frau aus Nottuln.
Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Senden, Bösensell, Weseler Straße/ Betrunken aufgefahren

Am Freitag, 08.09.2017 um 17.25 Uhr fuhr ein 44-jähriger Autofahrer aus Steinfurt an der Ampelkreuzung Weseler Straße mit dem Autobahnzubringer in Bösensell auf den Wagen eines 51-jährigen Mannes aus Rheine auf. Dieser verletzte sich leicht.

Insgesamt entstand ca. 7.000 Euro Sachschaden. Polizisten veranlassten bei dem Unfallfahrer eine Blutprobe wegen Alkoholeinflusses und stellten seinen Führerschein sicher.

Senden, Bösensell, Am Helmerbach, Sportplatz/ Auto zerkratzt

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 10.30 Uhr und 13 Uhr zerkratzten Unbekannte den auf dem Parkplatz am Sportplatz in Bösensell geparkten VW Golf eines 51-jährigen Mannes aus Münster.
Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

Havixbeck, Kiebitzheide/ Wohnungseinbruch

Am Sonntag, 10.09.2017 zwischen 09.25 Uhr und 12.10 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses auf der Kiebitzheide in Havixbeck auf, durchsuchten das Haus und stahlen ein Handyladekabel. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Stadtwerke laden Ehrenamtliche zum USC Münster ein

Die Stadtwerke laden im Rahmen der „Aktion Tribüne Mensch“ Ehrenamtliche zu einem Heimspiel des USC Münster ein. Gemeinsam mit der FreiwilligenAgentur Münster bedanken sie sich auf diese Weise bei Menschen für ihre Freiwilligenarbeit. Auf ihrer eigenen Tribüne feuern die Ehrenämtler … weiterlesen

8,1 Prozent weniger Insolvenzen als im ersten Halbjahr 2016

Im ersten Halbjahr 2017 wurden bei den Amtsgerichten in Nordrhein-Westfalen 14 064 Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren das 8,1 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (damals: 15 … weiterlesen

IHK eröffnet neues Bildungszentrum

Nach einer Bauzeit von knapp zwei Jahren hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen heute (7. September) in Münster ihr neues Bildungszentrum offiziell eröffnet. Zu den rund 700 Gästen gehörten Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. … weiterlesen