Tagesarchive: 13. September 2017

Sturm Münster Tagesaktuelle Meldungen Polizei Feuerwehr Baum Münsterjournal

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.09.2017

———————-
Münster
———————-
Sturmböen lassen Bäume umstürzen

Der Sturm über Münster nahm heute (13.09.) ab 12 Uhr immer wieder kurzfristig aber kräftig zu. Im gesamten Stadtgebiet und an den Autobahnen stürzten Bäume um, manche Äste brachen und fielen herab. Der Bohlweg musste komplett für die Beseitigung von zwei Bäumen durch die Feuerwehr gesperrt werden. Zudem wehte der Wind Gelbe Säcke auf die Straßen, riss Verkehrsschilder, Bauzäune, Werbetafeln und Wahlplakate um und beschädigte eine Ampel.

Im Hansaviertel lösten sich an Häusern Dachziegel, die Feuerwehr übernahm die Sicherung. Umherwirbelnde Gegenstände beschädigten bislang drei Autos. Am Prinzipalmarkt wurde eine Passantin durch Glassplitter einer Tür leicht verletzt. Der Sturm drückte die Glastür eines Ladenlokals auf, wodurch diese zersprang. Bis 15 Uhr wurde die Polizei zu 25 Einsätzen gerufen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer entreißt Dame die Handtasche

Eine 91-jährige Münsteranerin war am Dienstag (12.9, 12:15 Uhr) auf dem Weg nach Hause, als ihr ein Radfahrer im Vorbeifahren auf der Wienerstraße die Handtasche entriss.

Die Dame überquerte zu Fuß die Bahngleise in Richtung Kärntner Straße. Dort kam ihr der Mann auf der Leeze entgegen und schnappte sich die linksseitig geschulterte Handtasche.

Er flüchtete auf dem Herrenrad über einen Trampelpfad entlang der Gleise in Richtung Salzburgweg. Der Täter ist klein, circa 30 Jahre alt, hat ein rundliches Gesicht und dunkle, kurze Haare. Er wirkte nicht ungepflegt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Handtasche bei Essenslieferung gestohlen

Am Dienstagmittag (12.09., 12:20 Uhr) wurde einer 26-jährigen Frau die Handtasche bei einer Essenslieferung am Lohausweg gestohlen.

Die Frau versteckte ihre Tasche unter ihrer Jacke und schloss die Fahrertür des Fiats ab. Als sie nach ein paar Minuten wieder zurückkam, war ihre Tasche nicht mehr vorzufinden. Darin befanden sich ein iPhone, Schlüssel, Ausweise und Bargeld.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rollerfahrt ohne Fahrerlaubnis

Polizisten stoppten am Dienstagabend (12.9., 22:10) an der Steinfurter Straße einen 18-jährigen Rollerfahrer, weil er keinen Helm trug und auf dem Fahrradweg fuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug keinen Versicherungsschutz hat. Zudem hat der 18-Jährige keine Fahrerlaubnis. Seinen Roller musste er stehen lassen.

———————-
Münster
———————-
Täter stehlen Leergut bei Einbruch

Unbekannte Täter sind am Dienstag (12.9.) zwischen 16 und 18 Uhr in ein Mehrfamilienhaus an der Otto-Weddigen-Straße eingebrochen. Sie entwendeten mehrere Kisten Leergut.

Die Täter hebelten die Haustür auf. Bei einer Wohnung im Souterrain versuchten sie ebenfalls die Tür aufzuhebeln. Nachdem sie hier scheiterten, suchten sie im Keller nach Wertvollem. Mit dem Leergut flüchteten sie unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 14.09.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Grevener Straße, Friesenring, Yorkring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Apffelstaedtstraße, Meßkamp, Nienkamp, Kinderhauser Straße, Altenberger Straße, Feldstiege, Dingbänger Weg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

* Kreis Steinfurt, zahlreiche Gefahrenstellen gemeldet

Der Feuerwehr und der Polizei werden gegenwärtig aus dem gesamten Kreisgebiet Gefahrenstellen gemeldet. Aufgrund des Sturms sind zahlreiche Bäume umgestürzt. Die Polizei bittet alle Fahrzeugführer umsichtig und vorausschauend zu fahren.

* Kreis Steinfurt, Integrative Kontrollen im Grenzbereich – Behörden bekämpfen die Eigentumskriminalität gemeinsam

Im Kreis Steinfurt kontrollieren die Beamten seit heute Morgen 05.00 Uhr. An Ausfallstraßen sind feste Anhaltestellen eingerichtet. Außerdem sind im gesamten Kreisgebiet mobile uniformierte und zivile Fahndungsteams im Einsatz.

Wiederholung der Pressemeldung der Polizei Essen vom 13.09.2017 –
07:34 POL-E: Essen – Aachen – Borken – Euskirchen – Heinsberg – Kleve
– Steinfurt – Viersen: Integrative Kontrollen im Grenzbereich – Behörden bekämpfen die Eigentumskriminalität gemeinsam.

Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, insbesondere durch überregional und arbeitsteilig vorgehende, organisierte Banden, ist der Schwerpunkt des heutigen (13. September) Großeinsatzes unter Federführung des Polizeipräsidiums Essen. Insbesondere die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls und der Geldautomatensprengungen stehen heute im Fokus der Polizei. Die Bundesautobahnen, Bundesstraßen und die Grenzübergänge bieten Straftätern nicht nur vielfältige Möglichkeiten für die An- und Abreise sowie den Transport von Tatmitteln und -beute, sondern stellen zudem auch ideale Fluchtwege dar. Seit den frühen Morgenstunden erhöhen uniformierte und zivile Beamte durch zahlreiche Personen- und Fahrzeugkontrollen den Fahndungsdruck auf die Täter. Die Bekämpfung der Hauptunfallursachen, insbesondere die Geschwindigkeitsüberwachung, komplettiert den integrativen Charakter des Kontrolltages.
* Rheine, Einbruchdiebstahl

In der Nacht zu Mittwoch (13.09.), gegen 04.00 Uhr, ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus am „Alter Neuenkirchener Weg“ eingedrungen. Der Täter verschaffte sich durch eine Schiebetür Zutritt zum Wohnhaus. Als der Hund des Hausbewohners anschlug, ergriff er durch den Garten die Flucht. Der Einbrecher entwendete eine Handtasche mit Bargeld, Kreditkarten und Personalpapieren. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

* Rheine, versuchter Einbruch

In der Nacht zu Dienstag (12.09.) haben Unbekannte versucht, im EMS-EKZ in die Räume einer Bäckerei einzudringen. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten durch das Fenster in den Gebäudekomplex. Im Gebäude hebelten sie eine Holztür auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Die Täter waren zwischen 01.15 Uhr und 06.00 Uhr am Werk. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

* Greven, Verkehrsunfallflucht

Ein LKW mit einem weißen Aufbau hat am Dienstagmittag (12.09.), gegen 13.45 Uhr, an der Kreuzung Kardinal-von-Galen-Straße/Friedrich-Ebert-Straße/Martinistraße einen Baum beschädigt. Der LKW fuhr anschließend in Fahrtrichtung Nordwalder Straße weiter. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
02571/928-4455 bei der Polizei Greven zu melden.

* Greven, Verkehrsunfall, fünf Personen leicht verletzt

Am Mittwochmorgen (13.09.), gegen 07.00 Uhr, sind bei einem Auffahrunfall auf dem Emsdettener Damm (B 481) fünf Personen leicht verletzt worden. Ein 24-jähriger Autofahrer aus Greven war mit seinem PKW auf dem Emsdettener Damm in Richtung Greven unterwegs. In Höhe der Emsbrücke fuhr er auf den vorausfahrenden PKW eines 40-jährigen Greveners auf. Dessen PKW wurde durch den Aufprall auf den vor ihm fahrenden PKW geschoben. In diesem Fahrzeug befanden sich drei Personen. Alle Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt.
Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

* Mettingen, Verkehrsunfallflucht

Auf der Wöstenstraße ist am Samstagabend (09.09.), in der Zeit zwischen 21.00 Uhr und 01.00 Uhr, ein parkender VW Caddy angefahren worden. Der Schaden, hinten links am Fahrzeug, beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Am Unfallort wurden dunkelgraue Teile eines Außenspiegels aufgefunden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

* Ibbenbüren-Dörenthe, Nachtrag zum Verkehrsunfall

Die 46-jährige Ibbenbürenerin ist aufgrund ihrer Verletzungen am 11.09.2017 im Uni-Klinikum verstorben.

Wiederholung der Pressemeldung von 07.09.2017, 15:14 Uhr Ibbenbüren-Dörenthe-

Verkehrsunfall Bei dem Verkehrsunfall auf der B219 ist eine 46-jährige Autofahrerin aus Ibbenbüren schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog die Verletzte ins Münsteraner Uni-Klinikum. Die Ibbenbürenerin fuhr gegen 11.45 Uhr auf der Münsterstraße (B 219) in Richtung Ibbenbüren. Den Schilderungen und Spuren zufolge geriet sie etwa 250 Meter vor der Kanalbrücke mit ihrem Fahrzeug auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden LKW-Sattelzug, der von einem 59-jährigen Mann aus Tecklenburg gefahren wurde. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Die entstandenen Sachschäden sind erheblich und werden auf cirka 18.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Spuren an der Unfallunfallstelle gesichert und die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Unfallstelle wird gegen 15.30 Uhr wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben.

******************************
Kreis Warendorf
• Drensteinfurt-Rinkerode. Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 11.100 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der B 54 in Rinkerode. Eine 27-jährige Beckumerin befuhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße aus Richtung Münster in Richtung der Kreuzung B 54/B 58.

Die Fahrzeugführerin beabsichtigte auf der Strecke nach links auf die Straße Eickenbeck abzubiegen. Die Beckumerin musste aufgrund von Gegenverkehr anhalten. Der mit seinem VW Golf hinter der Frau fahrende 33-jährige Ahlener erkannte die Situation nicht rechtzeitig.

Er fuhr trotz Notbremsung auf den stehenden Opel Astra auf. Durch die Wucht des Aufpralls geriet der Pkw der 27-Jährigen ins Schleudern und blieb in der gegenüberliegenden Einmündung stehen. Rettungskräfte brachten die beiden Leichtverletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für etwa eine Stunden gesperrt. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

* Telgte/Ostbevern. Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Bundesstraße

Am Mittwoch, 13.9.2017, gegen 7.10 Uhr, verletzten sich bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 51 zwischen Ostbevern und Telgte drei Personen schwer.

Ein 25-jähriger Ahlener befuhr mit einem PKW BMW die B 51 in Richtung Ostbevern. In einer Kurve geriet er mit seinem Auto in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Pritschen-Lkw zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Klein-Lkw und blieb seitlich im Straßengraben liegen. In diesem Fahrzeug saßen der 57-jährige Fahrer aus Ostbevern und der 36-jährige Beifahrer aus Telgte. Rettungskräfte brachten die Männer zur weiteren stationären Behandlung in Krankenhäuser.

Die Polizei stellte das Handy des Ahleners sicher sowie die stark beschädigten Fahrzeuge. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe führt eine Spezialfirma aktuell nach der abgeschlossenen Verkehrsunfallaufnahme Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn und der angrenzenden Grünfläche durch. Die Sperrung der B 51 ab Telgte und Ostbevern dauert voraussichtlich bis zum späten Mittag an.

* Telgte – Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am 12.09.2017, gegen 18:30 Uhr fährt ein 50-jähriger Ostbeveraner mit seinem Ford die Bundesstraße 51 aus Richtung Münster in Richtung Telgte. Vor ihm fährt ein 34-jähriger Ostbeveraner mit seinem BMW in gleiche Richtung. Der 34-jährige muss an der Fußgängerampel in Höhe des Rochus-Hospitals verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkennt der 50-jährige zu spät und fährt auf. Der 34-jährige wird durch den Unfall leicht verletzt. Er wird zunächst zu einem Krankenhaus in Münster gebracht. Es entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 3500,- Euro.

* Warendorf. Trickdiebinnen bestahlen Seniorin

Am Dienstag, 12.9.2017, schellten zwei Frauen gegen 10.45 Uhr, bei einer Seniorin, die am Lentruper Ring in Warendorf wohnt. Unter dem Vorwand von Sehbeschwerden gelangten die beiden Personen in die Wohnung. Die vermeintlich Sehbehinderte lenkte die 78-Jährige ab. Währenddessen nutzte die Mittäterin die Situation zum Diebstahl von Schmuck aus anderen Wohnräumen aus. Kurz darauf verließ das Duo die Wohnung der Warendorferin.

Die Frau mit der vermeintlichen Sehbehinderung ist circa 30 Jahre alt, 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und hat dunkle Haare sowie dunkle Augen. Die Frau hat einen schlanken Oberkörper und breitere Hüften.
Sie trug eine enge, graue Hose und flache Schuhe. Auffällig an der Tatverdächtigen war eine große, randlose Brille.

Die zweite Frau ist etwa 1,60 Meter groß und circa 35 Jahre alt.
Sie hat dunkle Haare und auffallend dunkle Augenringe. Sie hatte eine weiche Korbtasche dabei, in der sie eine weinrote Wolldecke mit sich führte. Mit dieser hantierte sie zwischenzeitlich und hielt sie über den Kopf. Sie erweckte gegenüber der Geschädigten den Eindruck, als habe sie eine Behinderung.

Wer hat die beiden Frauen am späten Vormittag in Warendorf gesehen? Wer kann Angaben zu der Identität der Tatverdächtigen machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

* Ennigerloh-Westkirchen – schwer Verletzte bei Verkehrsunfall

Am 12.09.2017, gegen 17:22 Uhr kam es auf der Bundesstraße 475 (B
475) in Westkirchen-Ennigerloh, in Höhe der Zufahrt zum Sportplatz Westkirchen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem 3 Personen schwer verletzt werden. Eine 27-jährige Beelenerin fährt mit ihrem VW Polo auf B 475 aus Richtung Westkirchen kommend in Richtung Warendorf. Vor ihr fahren ein 52-jähriger Hoetmarer mit seinem VW Multivan und eine 46-jährige Beelenerin mit ihrem Daimler-Benz. Die beiden Fahrzeuge vor der 27-jährigen Beelenerin müssen verkehrsbedingt halten, weil ein weiteres Fahrzeug davor nach links auf die Zufahrt zum Sportplatz abbiegen will. Die 27-jährige Beelenerin bemerkt dies zu spät und fährt auf den VW Multivan des 56-jährigen aus Hoetmar auf. Dieser wird auf den Daimler-Benz der 46-jährigen Beelenerin geschoben. Der VW Polo der 27-jährigen wird auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie mit dem entgegenkommenden Renault eines 36-jährigen Hiltrupers kollidiert. Die 27-jährige Beelenerin, der 36-jährige Hiltruper und der 52-jährige Hoetmarer werden durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die B 475 wird für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Es entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 40.000,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-
* Stadtlohn – 10-jähriger Junge bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstagmorgen wollte ein 10-jähriger Junge aus Stadtlohn gegen 07.30 Uhr die Sprakelstraße im Bereich der Fußgängerampel in Richtung Engelstraße überqueren. Er bediente der Anforderungskontakt und fuhr an, als die Ampel auf „Grün“
umschaltete. Dabei wurde er vom Pkw eines 19-Jährigen aus Stadtlohn erfasst, der die Sprakelstraße in Richtung Kapellenstraße befahren hatte. Der Junge erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 2.100 Euro geschätzt.

Mehrere Zeugen bestätigten, dass die Ampel für den Autofahrer „Rot“ gezeigt hatte.

* Essen – Aachen – Borken – Euskirchen – Heinsberg – Kleve – Steinfurt – Viersen: Integrative Kontrollen im Grenzbereich – Behörden bekämpfen die Eigentumskriminalität gemeinsam

Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, insbesondere durch überregional und arbeitsteilig vorgehende, organisierte Banden, ist der Schwerpunkt des heutigen (13. September) Großeinsatzes unter Federführung des Polizeipräsidiums Essen.

Insbesondere die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls und der Geldautomatensprengungen stehen heute im Fokus der Polizei.

Die Bundesautobahnen, Bundesstraßen und die Grenzübergänge bieten Straftätern nicht nur vielfältige Möglichkeiten für die An- und Abreise sowie den Transport von Tatmitteln und -beute, sondern stellen zudem auch ideale Fluchtwege dar.

Seit den frühen Morgenstunden erhöhen uniformierte und zivile Beamte durch zahlreiche Personen- und Fahrzeugkontrollen den Fahndungsdruck auf die Täter.

Die Bekämpfung der Hauptunfallursachen, insbesondere die Geschwindigkeitsüberwachung, komplettiert den integrativen Charakter des Kontrolltages.
* Velen – schwerer Verkehrsunfall

Am 12.09.2017 kam es gegen 15.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in Velen. Ein 42jähriger Rollerfahrer aus Gescher fuhr von der Straße Am Bahnhof kommend in den Kreisverkehr Nordvelener Straße ein. Eine 44jährige Velenerin befuhr mit ihrem Pkw den Kreisverkehr von Velen aus kommend. Im Verlaufe des Kreisverkehrs kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der schwerverletzte Rollerfahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
Die Fahrerin des Pkw wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.500,- Euro.

* Gescher – Navigationssystem entwendet

In der Zeit von Montag, 16:00 Uhr, bis Dienstag, 07:30 Uhr, schlugen bisher unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines geparkten, roten BMW auf dem Stationsweg ein. Die Täter bauten das Navigationssystem im Wert von mehreren tausend Euro aus und entwendeten es.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

* Raesfeld – Einbruch in Hotel

In der Zeit von Montag, 14:00 Uhr, bis Dienstag, 06:30 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Hotel auf der Weseler Straße ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf, stiegen ein und durchsuchten die Rezeption. Mit einem aufgefundenen Schlüssel öffneten sie einen Tresor und entwendeten Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

* Borken – Dumm gelaufen

Am Dienstag hielt eine Fahrradstreife der Wache Borken gegen 10:00 Uhr einen 24-jährigen Radfahrer aus Borken auf der Ahauser Straße wegen einer Verkehrsübertretung an. Bei der Kontrolle stellte er fest, dass der Mann mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war. Der Beamte leitete ein Strafverfahren ein und stellte das Rad sicher. Der 24-Jährige konnte seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

* Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Dienstag kontrollierte eine Streifenbesatzung gegen 07:35 Uhr einen 15-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades aus Wessum. Er fiel den Beamten auf der Wüllener Straße auf, da er ohne Versicherungskennzeichen unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten technische Veränderungen an dem Kraftfahrzeug fest, die zu einer tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h anstatt der erlaubten 25 km/h führten. Der 15-Jährige besaß lediglich eine Prüfbescheinigung und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das Versicherungskennzeichen lag im Helmfach, es sei ihm nach eigenen Angaben vom Fahrzeug abgefallen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

* Velen – Zwei Verletzte bei Unfall im Kreisverkehr

Am Dienstag befuhr eine 44-jährige Autofahrerin aus Velen gegen 15.10 Uhr die Nordvelener Straße aus Richtung Velen kommend. Als sie in den Kreisverkehr mit der Straße „Am Bahnhof“ einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem 42 Jahre alten Mofafahrer aus Gescher, der sich bereits in dem Kreisverkehr befand.

Der schwer verletzte Mofafahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Borkener Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die 44-Jährige erlitt leicht Verletzungen.

Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt.

* Bocholt – Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstag wollte ein 40-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 18.30 Uhr von einem Tankstellengelände an der Straße Westend auf die Fahrbahn fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 47 Jahre alten Autofahrerin aus Bocholt, welche den Radweg der Straße Westend in Richtung Lowick befahren hatte. Die Fahrradfahrerin erlitt leichte Verletzungen und es entstand ein Gesamtsachschaden in einer Höhe von mehreren Hundert Euro.

* Bocholt – Zwei Lastwagen stießen zusammen

Am Mittwoch wollte ein 23-jähriger Lkw-Fahrer aus Geffen/NL gegen 09.25 Uhr die Hamalandstraße von der Sporker Ringstraße kommend überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Lkw, der durch einen 51-Jährigen aus Oldebroek/NL gefahren wurde. Der 51-Jährige war in Richtung Bocholt unterwegs. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

* Kreis Borken – Bilanz des heutigen Kontrolltages

Im Kreis Borken kontrollierten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten 177 Fahrzeuge und 201 Personen bei insgesamt 16 Kontrollaktionen (darunter Verkehrskontrollen, Präsenz- und Zivilstreifen).

Konkrete Hinweise zu aktuellen Einbrüchen oder Sprengungen von Geldausgabeautomaten ergaben sich nicht.

Bei den integrativen Kontrollen stellten die Einsatzkräfte neun Verkehrsordnungswidrigkeiten und zwei Verkehrsstraftaten fest.

Die Kreispolizeibehörde wird sich auch zukünftig an solchen Großeinsätzen beteiligen – schließlich machen die Täter auch nicht vor den Behörden-, Landes- oder Bundesgrenzen halt.

„Mit solchen Einsätze erhöhen den Fahndungsdruck auf die Täter und erlangen weitere wichtige Erkenntnisse über ihre Bandenstrukturen“, so Kriminaloberrat Nierenz vom Polizeipräsidium Essen, der den Gesamteinsatz leitete.

* Gronau – Unfallflucht auf der Enscheder Straße

Am Montag wurde zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr auf der Enscheder Straße (ca. 60 m westlich des Kreisverkehrs mit der Königstraße der Außenspiegel eines auf dem Seitenstreifen abgestellten schwarzen Pkws (Opel Astra) beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 200 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

* Rhede – Einkaufswagen rollt gegen Pkw / Verursacher flüchtet

Am Dienstag beobachtete eine Zeugin gegen 10.45 Uhr auf dem real-Parkplatz an der Gronauer Straße einen Mann, der gegenüber des Mutter-Kind-Parkplatzes Einkäufe in seinen Pkw einlud.
Dabei achtete er nicht auf den Einkaufswagen, der gegen einen anderen Pkw rollte. Die Zeugin sprach den Mann auf den Vorfall an. Dieser gab daraufhin an, den Fahrer des anderen Pkws ausrufen zu lassen, woraufhin die Zeugin zum Einkaufen in den Markt ging.

Eine entsprechende Durchsage erfolgte nicht und als die Zeugin nach dem Einkauf das Geschäft verließ, standen beide Fahrzeug nicht mehr auf dem Parkplatz.

Die Zeugin hatte sich das Kennzeichen vom Pkw des Verursachers gemerkt, sodass dieser ermittelt werden konnte. Es handelt sich um einen 77-jährigen Bocholter. Diese gab an, dass er an dem anderen Pkw keinen Schaden gesehen habe.

Da nach den Aussagen der Zeugin ein Schaden am Heck des anderen Fahrzeugs möglich erscheint, wird der mögliche Geschädigte gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.
Der Pkw war schwarz und hatte ein BOR-Kennzeichen.

* Groß Reken – Mehrere Autos aufgebrochen / „Autos sind keine Tresore“

In der Nacht zum Mittwoch wurden mehrere Autos (Pkws und Firmentransporter) durch Einschlagen von Scheiben aufgebrochen. Der oder die Täter entwendeten im Innenraum deponierte Gegenstände (z.B. Bürotasche, Laptop, Schultasche, Werkzeuge).

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Die Polizei rät erneut dazu, im Fahrzeug keine Wertgegenstände zurückzulassen. Autos sind keine Tresore!

* Stadtlohn – Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwoch kam es gegen 07.15 Uhr an der Kreuzung „Vredener Straße/Weststraße“ zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 19-jährigen Autofahrer aus Stadtlohn und einer 15-jährigen Fahrradfahrerin, ebenfalls aus Stadtlohn. Die Fahrradfahrerin hatte aufgrund der Regel „Rechts-vor-Links“
grundsätzlich Vorfahrt. Sie wurde zur Untersuchung ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht. Der Pkw wies keine Beschädigungen auf, das Fahrrad war leicht beschädigt worden.

* Legden – Autofahrer hatte zu viel Alkohol intus

Am Dienstagabend geriet ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Rosendahl gegen 23.40 Uhr ca. 100 m südlich des Ortseingangs auf den Grünstreifen der B 474. Es gelang dem Mann nicht, den Pkw wieder frei zu fahren. Das Hilfsangebot einer Zeugin schlug er aus.

Die Zeugin informierte die Polizei, da ihr der Fahrer „merkwürdig“
erschien.

Die Polizeibeamten trafen den sehr stark alkoholisierten Mann noch immer auf dem Fahrersitz sitzend und vergeblich Gas gebend an.

Sie untersagten die Weiterfahrt, leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein des 51-Jährigen sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

* Gescher – Kater „Mika“ ist wieder da

Am 07.08.17 zeigte die Halterin zweier Katzen einen möglichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz an. Der Kater der Geschädigten war nicht zurückgekehrt, woraufhin sie in der Nachbarschaft Plakate mit der Bitte um Hinweise anbrachte. Sie bekam zunächst keine solchen Hinweise, sondern einen anonymen Drohbrief.

Der oder die Absender deuteten darin an, den Kater mit einer Schlinge gefangen zu haben, da dieser Singvögel gejagt habe. Das gleiche Schicksal würde auch ihrer zweiten Katze drohen, sollte sie diese weiterhin frei laufen lassen.

In der vergangenen Woche wurde der Polizei mitgeteilt, dass der vermisste Kater Ende August in Südlohn gesichtet und wenige Tage später auch eingefangen wurde. Er war abgemagert, wies aber keine äußerlichen Verletzungen auf. Der Kater befindet sich wieder bei seiner Besitzerin.

Somit konnte der Verdacht eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz entkräftet werden. Der Verdacht der Nötigung durch die anonymen Briefschreiber besteht aber weiter. Die Täter konnten noch nicht ermittelt werden.

******************************
Kreis Coesfeld
* Kreispolizeibehörde Coesfeld/ Zwischenbilanz sturmbedingter Einsätze

Der heftige Wind am Mittwoch, 13.09.2017 hat der Polizei im Kreis Coesfeld bis 16 Uhr 33 Einsätze beschert. Häufig mussten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr umgestürzte Bäume oder herabgefallene Äste von Straßen geholt werden. Teilweise sperrten Polizisten und Feuerwehrleute die Gefahrenstellen ab. Am schlimmsten traf es eine Autofahrerin in Ascheberg-Herbern auf der Siegebrede.

Als sie bei Verwandten zu Besuch war, stürzte ein Baum auf ihren geparkten Wagen.

* Lüdinghausen, Tüllinghofer Straße/ BMW zerkratzt

In der Zeit von Mittwoch, 06.09.2017, 18 Uhr bis Mittwoch, 13.09.2017, 9 Uhr zerkratzten Unbekannte den auf der Tüllinghofer Straße in Lüdinghausen geparkten BMW eines 49-jährigen Lüdinghausers. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

* Dülmen, Rorup, Wortkamp/ Unfallflucht

Am Montag, 11.09.2017 zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Wortkamp in Rorup geparkten Opel einer 52-jährigen Frau aus Dülmen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

* Nordkirchen, Schloßpark/ Exhibitionist

Ein Exhibitionist zeigte sich am Dienstag, 12.09.2017 um 16.40 Uhr in schamverletzender Weise einer 46-jährigen Frau aus Nordkirchen unweit des „Chinabrunnens“ im Schloßpark in Nordkirchen. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Capeller Tor.

Die Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Es handelt sich um einen ca. 18-20 Jahre alten Mann von 190 cm Größe mit schlanker Statur. Er hat eine dunkle Kurzhaarfrisur, dunkle Augen und einen auffallend blassen Teint. Bekleidet war der Täter mit einer grauen Jogginghose, hellen Schuhen und einem hellgrauen Sweatshirt mit dunkelgrauer Kapuze.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

* Overhagenweg/ Rollerfahrer unter Drogen

Am Dienstag, 12.09.2017 um 23.20 Uhr kontrollierten Polizisten einen 35-jährigen Coesfelder, der mit seinem Motorroller auf dem Overhagenweg in Coesfeld unterwegs war. Da der Rollerfahrer unter Drogeneinfluss stand, veranlassten die Beamten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

* Dülmen, Buldern, Weseler Straße/ Unter Drogen am Steuer

Unter Drogeneinfluss stand ein 26-jähriger Autofahrer aus Senden, den Polizisten am Dienstag, 12.09.2017 um 23.55 Uhr in Buldern auf der Weseler Straße kontrollierten. Sie veranlassten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

* Havixbeck, Gennerich, L 550/ 2 Verletzte bei Verkehrsunfall Nahe Haus Klute

Am Mittwoch, 13.09.2017 um 09.20 Uhr bog ein 54-jähriger Mann aus Stadtlohn mit seinem Kleintransporter von einer Grundstückseinfahrt auf die Landstraße 550 ab. Dabei übersah er einen 31-jährigen Autofahrer aus Dülmen, der gerade aus Richtung Laer in Richtung Havixbeck unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Stadtlohner schwer; der Dülmener erlitt leichte Verletzungen.

Insgesamt entstand Sachschaden von ca. 27.250 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landstraße komplett gesperrt werden.

* Ascheberg, Windmühlenweg, Bonhoefferweg/ 3 Autos aufgebrochen

In der Nacht von Dienstag, 12.09.2017 auf Mittwoch, 13.09.2017 brachen Unbekannte in Ascheberg insgesamt 3 Autos auf und bauten Lenkräder und Navigationssysteme aus. Am Windmühlenweg waren ein Mercedes und ein BMW betroffen, am Bonhoefferweg ein BMW. In einem Fall lässt sich die Tatzeit auf 03.38 Uhr eingrenzen. Der Schaden geht insgesamt in den fünfstelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

******************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte des BKA, LKA, DHPol und der Feuerwehr Münster.

Glasfaser jetzt auch in Milte

Nur acht Monate nach der Entscheidung, dass die Warendorfer Ortsteile mit Glasfaseranschlüssen versorgt werden, können sich die Milter Bürgerinnen und Bürger schon jetzt an dem schnelleren Internet erfreuen. Bürgermeister Axel Linke und Landrat Dr. Olaf Gericke machten sich bei einem … weiterlesen

Vollsperrung Kreisstraße 42 in Billerbeck

Der Kreis Coesfeld beginnt gegen 07:00 Uhr am heutigen Mittwochmorgen (13. September 2017) auf der Kreisstraße 42 in Billerbeck mit der teilweisen Erneuerung von Fahrbahn und Brücken; auch ein Radweg wird an einem 300 Meter langen Teilstück neu gebaut. Die … weiterlesen

6 Zylinder, jetzt auch konisch!

In rasantem Genre-Switch zwischen Rock`n Roll, Country, Blues, Jazz, Funk Schlager und Pop geht es hochtourig durch die Welt der Hits. Mitreissende Songs, schöne Balladen (Adele, The Script, Soulsister) im gekonnten Wechselspiel mit gepflegtem Blödsinn. Schlager zeigen wie Emanzipation geht. … weiterlesen

Löscherfolge bei Kinderpornografie

Löschen, Entfernen, Delete, Tastatur, Computer, Internet

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Evaluationsbericht zur Löschung kinderpornografischer Inhalte im Internet für das Jahr 2016 angenommen, den das Bundesjustizministerium und das Bundesinnenministerium jährlich veröffentlichen. Demnach wurden im Jahr 2016 insgesamt 2.721 Hinweise zu kinderpornografischen Inhalten beim BKA statistisch … weiterlesen

Fotografien Skulptur Projekte

Am kommenden Samstag, 16. September, bietet das Stadtmuseum Münster um 16 Uhr die letzte öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Berthold Socha: Fotografien 1977 – 1987 – 1997 – 2007 Skulptur Projekte Münster“ an. Sochas Fotografien stellen die Begegnungen von Mensch … weiterlesen