Abschied nach 25 Jahren

Mit einem Gottesdienst in der Clemenskirche in Münster hat sich am 24. September Pater Luka Marković von den Mitgliedern der Katholischen Kroatischen Gemeinde im westfälischen Teil des Bistums Münster verabschiedet. Im Beisein des Delegaten für die Kroatenseelsorge in Deutschland, Pfarrer Ivica Komadina, dem ehemaligen Pfarrer von St. Lamberti, Dr. Ludger Winner, und seines Nachfolgers, Pater Nikola Matanović, feierte der 64-Jährige zum letzten Mal die Heilige Messe in der vollbesetzten Kirche – dem Ort, an dem er über viele Jahre mit den Katholiken aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina Freude und Leid geteilt hat.

Pater Luka lebt seit 30 Jahren im Bistum Münster und leitete 25 Jahre lang die Katholische Kroatische Mission. Neben Münster begleitete er auch in Dorsten, Herten, Beckum, Ochtrup und Reken die Menschen, die zunächst als Gastarbeiter, später aus politischen Gründen nach Deutschland kamen, in vielen seelsorglichen und sozialen Belangen. Nun geht er zurück in seine Heimat, wo er für seine Ordensgemeinschaft der Franziskaner neue Aufgaben übernehmen wird.

Die langjährige Tätigkeit von Pater Luka und seine Verdienste für die kroatisch-sprechende Gemeinde wurden während des Gottesdienstes vom Delegaten für die Kroatenseelsorge, von Vertretern des Bistums und von Pfarrer Ludger Winner gewürdigt. Beim anschließenden Empfang im Pfarrheim hatten die Mitglieder der Gemeinde die Möglichkeit, sich persönlich von Pater Luka zu verabschieden.