Tagesarchive: 11. Oktober 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.10.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Tasche aus unverschlossenem Lieferwagen gestohlen

Unbekannte stahlen am Dienstagabend (10.10.) zwischen 15 Uhr und 17 Uhr im Bereich der Steinfurter Straße aus einem unverschlossenen Ford Transit eines Getränkelieferanten eine Tasche. Der 30-jährige Angestellte bemerkte den Diebstahl erst, als er die Tasche aus dem Fußraum des Beifahrersitzes nehmen wollte. Die Diebe flüchteten mit der rot-weißen Umhängetasche samt Handy, Schlüsseln und einem Portmonee inklusive Ausweisen und Bargeld.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Scherben und Rasierklingen auf zwei Spielplätzen gefunden – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte versteckten Glasscherben und Rasierklingen auf zwei Spielplätzen in der Innenstadt. Am Vinzenzweg entdeckten Zeugen am Dienstagmorgen (10.10.) im Rutschenauslauf zwei im Sand vergrabene Rasierklingen. Am Spielplatz an der Promenade Ecke Neubrückentor fanden Zeugen am Mittwoch (11.10.) mehrere Glasscherben in den Spielhäusern und unter Sand versteckt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3758139

———————-
Münster
———————-
Schneller Fahndungserfolg – Polizei stellt Fahrraddieb

Am Dienstagnachmittag (10.10., 16.30 Uhr) fassten Polizisten wenige Stunden nach der Tat einen Fahrraddieb. Die Beamten kontrollierten den 42-Jährigen am Hamburger Tunnel. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass die Leeze am Mittag in der Innenstadt gestohlen wurde. Der Münsteraner ist schon mehrfach wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen. Ihn erwartet ein weiteres Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Tasche von Beifahrersitz gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Dienstagabend (10.10.) zwischen 19:30 Uhr und 20:45 Uhr auf einem Parkplatz an der Sentruper Straße die Handtasche einer 45-jährigen Münsteranerin aus ihrem Mercedes. Die Täter zerstörten eine Scheibe und griffen die Tasche vom Beifahrersitz.

Die Diebe flüchteten mit der grünen Tasche mit weiß/grauem Stern-Aufdruck samt Haustürschlüsseln und einer Geldbörse inklusive Personalausweis, Führerschein und zwei EC-Karten.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275 0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bewaffneter Raubüberfall auf Sonnenstudio

Ein unbekannter Täter forderte unter Vorhalt einer Waffe am Dienstagabend (10.10., 20:15) Bargeld von einer Angestellten eines Sonnenstudios an der Marktallee.

Der durch die Kapuze seines Pullovers vermummte Räuber betrat das Geschäft und hielt der 20-Jährigen eine schwarze Pistole vor. Diese händigte ihm die Tageseinnahmen von mehreren hundert Euro aus. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Glasuritstraße.

Zeugenaussagen zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen ca. 40 Jahre alten, nordeuropäischen Mann. Er ist durch helle Haut, helle Augen und einen Drei-Tage-Bart gekennzeichnet, ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine normale Statur. Er war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Täter flüchten nach Einbruch in Spielothek

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am frühen Mittwochmorgen (11.10., 2:55 Uhr) zwei Unbekannte bei einem Einbruch in eine Spielothek an der Marktallee und wählte sofort die „110“.

Der Anwohner wurde von dumpfen Geräuschen geweckt. Beim Blick aus dem Fenster sah er dann, dass das Licht in den Räumen immer wieder an und aus ging. Als er dann auch noch zwei dunkel gekleidete, verdächtige Personen in der Spielothek sah, rief er die Polizei hinzu.

Die Täter hebelten bisherigen Ermittlungen zufolge die Tür des Nebeneingangs auf und brachen innen zwei Spielautomaten auf. Sie entwendeten die Scheinbehälter und flüchteten in unbekannte Richtung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Stauende zu spät erkannt – vier Verletzte

Ein 53-Jähriger erkannte am Dienstag (10.10., 18:10 Uhr) ein Stauende auf der Bundesstraße 54 in Höhe Nienberge zu spät und fuhr auf ein vorausfahrenden Opel auf. Der BMW-Fahrer aus Borghorst bremste noch stark ab, versuchte auf den linken Fahrstreifen auszuweichen, stieß aber dennoch mit dem Auto zusammen.

Die vier Insassen des 51-jährigen Fahrers aus Meppen verletzten sich leicht. Rettungskräfte brachten die vier Personen in ein Krankenhaus.

An den Autos entstand ein Schaden in Höhe von etwa 24 000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Falsche Handwerker unterwegs – Polizei sucht Zeugen

Unter einem Vorwand drangen am Dienstag (10.10., 13.20 Uhr) zwei unbekannte Täter in die Wohnung einer 71-jährigen Münsteranerin an der Augustastraße ein.

Einer der Männer klingelte zunächst und gab an, die Ursache eines Wasserrohrbruchs erforschen zu müssen. Er betrat die Wohnung der Geschädigten, schloss die Wohnungstür hinter sich aber nicht. Er ging mit der 71-jährigen ins Badezimmer. Währenddessen telefonierte der Unbekannte mit dem zweiten Täter, der sich dann in die Wohnung der Münsteranerin schlich und das Wohnzimmer nach Diebesgut durchsuchte. Die 71-Jährige hörte dies und erwischte den Dieb, wie dieser einen Schrank durchwühlte. Sofort forderte die Seniorin rigoros die beiden Täter auf, die Wohnung zu verlassen und rief die Polizei. Durch das souveräne Auftreten der Frau flohen die falschen Handwerker ohne Beute.

Nach Aussage der Zeugin handelt es sich bei dem ersten Täter um einen 50- bis 70-jährigen Mann, welcher akzentfrei Deutsch spricht. Zur Tatzeit trug er eine Base-Cap und war dunkel gekleidet. Der zweite Täter wird als etwa 40-jähriger Mann mit türkischem Aussehen und stabiler, untersetzter Figur beschrieben.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275 0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Essen bestellt – Handy gestohlen

Unbekannte stahlen am Dienstag (10.10., 13 Uhr) in einem Imbiss auf der Hammer Straße einem 30-Jährigen sein Handy. Der Baden-Württemberger legte sein Telefon auf den Tisch und ging zum Tresen um sein Essen zu bestellen. Das Handy verblieb für den Moment unbeobachtet an seinem Platz. Später stellte er den Diebstahl seines Samsung A5 fest.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Richter schickt Festgenommene in Untersuchungshaft

Nachtrag zur Pressemitteilung „15-Jähriger und 18-Jähriger nach Deal festgenommen – Vorführung folgt“

Ein Richter ordnete am Dienstag (10.10.) Untersuchungshaft gegen die 15 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen an. Polizisten nahmen die Beiden am Montagnachmittag fest. Sie stehen im Verdacht immer wieder mit Drogen gehandelt zu haben.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
12.10.2017
———————-
Am 12.10.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Oberort, Sendener Stiege, Welsingheide

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Körperverletzung am Bahnhof

Ein 10-jähriger Junge ist am Dienstagmorgen (10.10.2017) am Bahnhof von einem unbekannten Mann bedrängt worden. Der Schüler befand sich gegen 07.30 Uhr in der Nähe der Betontreppe, die von den Busparkplätzen zum Bahnhof führt. Der 50- bis 60-Jährige sprach der Jungen an, der darauf nicht reagierte. Anschließend drängte er den Jungen zur dortigen Herrentoilette, wo er ihm den Schilderungen zufolge in den Unterleib trat. Der Junge wurde dabei verletzt. Er konnte eine recht markante Beschreibung abgeben: Der Unbekannte hatte einen Kurzhaarschnitt, mit einrasierten Mustern. Er hatte einen längeren Bart und trug eine braune Jacke mit einem Bayern München Emblem, darunter die Aufschrift. „Ich komme aus München“: Zudem trug er eine schwarze Hose und hohe Arbeitsschuhe. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagvormittag (10.10.) in der Innenstadt ereignet hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Ein grauer Ford-Max ist hinten links angefahren und erheblich beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Der Ford war zwischen 09.45 Uhr und 11.00 Uhr auf dem Parkplatz an der Weberstraße und danach bis etwa 12.10 Uhr in der Tiefgarage „Zum Alten Posthof“ geparkt gewesen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lotte
———————-
Diebe geflüchtet

In der Nacht zum Mittwoch (11.10.2017), um kurz nach 02.00 Uhr, ist die Polizei nach Wersen gerufen worden. Auf einem Firmengelände an der Westerkappelner Straße waren drei verdächtige Personen gesehen worden. Als das Trio von Zeugen bemerkt wurde, flüchtete es sofort von dem Areal der Kraftfahrzeugwerksatt. Es stellte sich heraus, dass auf der Stellfläche des Unternehmens, an der Ecke Poststraße, die Beifahrertür eines zuvor verschlossenen Renaults geöffnet worden war. Im Innern des Wagens wurde die Lenkradarmatur entfernt. Vermutlich wollten die Täter das Fahrzeug starten. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Auto nichts entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, Telefon 05451/591-4315. Die Recherchen ergaben, dass sich die Unbekannten ab circa 01.00 Uhr längere Zeit oder wiederholt auf dem Firmenareal aufgehalten haben dürften.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Fahrzeug gestohlen

Am Altemöllerskamp ist ein weißer Mercedes Sprinter gestohlen worden. Der Firmenwagen war am Dienstagabend (10.10.2017), gegen 21.30 Uhr, dort abgestellt worden. Am nächsten Morgen, um 08.00 Uhr, wurde dann der Diebstahl des Fahrzeugs festgestellt. Der Sprinter hat die Kennzeichen ST – DM 1999. In dem Wagen befanden sich zahlreiche Werkzeugmaschinen, wie Winkelschleifer, Akkuschrauber, Fliesenschneider und Sägen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder zum jetzigen Standort des weißen Sprinters geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall aufgenommen, der sich am Dienstagnachmittag (10.10.2017) im Kreuzungsbereich Am Stadtwalde/Birkenallee ereignet hat. Gegen 14.15 Uhr war ein 64-jähriger PKW-Fahrer auf der Birkenallee unterwegs. Beim Überqueren der Straße Am Stadtwalde kam es zur Kollision mit dem PKW eines 76-jährigen Rheinensers. Der 64-Jährige und seine Mitfahrerin blieben unverletzt. Der 76-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Seine 75-jährige Mitfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Körperverletzung

Mehrere Personen waren nach Zeugenangaben am Dienstagabend (10.10.2017) an einer Auseinandersetzung an der Unterbringungseinrichtung am Schwarzen Weg beteiligt. Gegen 21.00 Uhr wurden daher mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei dorthin entsandt. An der Unterkunft trafen die Beamten zahlreiche Personen an, die als Beteiligte und Zeugen infrage kamen. Es wurden Personalien notiert und erste Ermittlungen, soweit aufgrund der sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten möglich, zum Ablauf des Geschehens durchgeführt. Den Schilderungen zufolge war es am Abend in der Kantine zu einem Streit zwischen einem 23-jährigen Mann und der Frau eines Mitbewohners gekommen. Dieser setzte sich außerhalb des Raumes fort, wo dann weitere Personen hinzukamen, die sich in den Streit einbrachten. Schließlich verließen etwa 10 Personen die Unterkunft. Auf dem Parkplatz richteten sich die dann folgenden Attacken gegen den 23-Jährigen sowie einen 28-jährigen Mann, die beide leicht verletzt wurden. Beide wurden im Ibbenbürener Klinikum stationär behandelt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Im Kreisverkehr Grevener Damm/Südring/Buchenweg hat sich am Dienstagabend (10.10.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde ein 34-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Rheinenser zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Den Schilderungen zufolge war ein 29-jähriger Autofahrer aus Rheine gegen 20.15 Uhr vom Grevener Damm in den Kreisel eingefahren und war dort mit dem Zweiradfahrer kollidiert. Die Sachschäden am PKW werden auf etwa 1.000 Euro und die am Zweirad auf ungefähr 500 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Polizei verfolgte Autofahrer bis nach Hamm – Festnahme

Am Mittwoch, 11.10.2017 wollten Polizeibeamte gegen 6.55 Uhr, ein Fahrzeug auf der Dolberger Straße in Ahlen anhalten. Dazu gaben sie dem Fahrer des Kleinwagens eindeutige Anhaltezeichen mittels Leuchtschrift, unterstützt durch Lichthupe, Sirene, Blaulicht und Yelp-Ton. Der 30-jährige Fahrzeugführer aus Dortmund missachtete die Aufforderung anzuhalten und flüchtete über die Heesener Straße nach Hamm. Hierbei fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und beging zahlreiche Verkehrsverstöße. Darunter waren Missachtung des Rotlichts und der Geschwindigkeitsbegrenzung sowie Überholen trotz Gegenverkehr, Fahren über Grünflächen und versuchtes Rammen des Streifenwagens.

Die Leitstelle informierte die Polizei in Hamm, die weitere Kräfte zur Unterstützung schickte. Die Beamten aus Hamm und Warendorf folgten dem Fahrzeugführer über Herrenstraße, Ahlener Straße und Hessenener Dorfstraße bis zur Fährstraße. Hier fuhr er sich mit dem Pkw in der Nähe des Bootshauses an der Lippe fest. Als die Einsatzkräfte auf das Auto zugingen, schloss sich der Dortmunder in seinem Auto ein und versuchte erneut zu flüchten. Daraufhin zerschlugen die Beamten eine Fahrzeugscheibe und nahmen den Mann unter Widerstand vorläufig fest. Hierbei verletzten sich drei Polizisten leicht.

Die Polizei stellte das Auto des Dortmunders sicher. Des weiteren ließen die Beamten dem 30-Jährigen eine Blutprobe entnehmen, da er im Verdacht stand, unter Rauschgifteinfluss gefahren zu sein. Einen Führerschein konnte der Autofahrer nicht vorweisen, denn den besitzt er nicht.

Bei der Durchsuchung des Pkws fanden die Einsatzkräfte Elektroartikel, die möglicherweise aus Ladendiebstählen stammen sowie Betäubungsmittel. Die Überprüfung des 30-Jährigen im Fahndungsbestand ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf zur Festnahme ausgeschrieben ist. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen geht es für den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Täter verlor Brille

Am 10.08.2017 wurde auf dem Parkplatz „Elefanten“ an der Zollstraße ein Pkw aufgebrochen. Der Geschädigte fand später in seinem Pkw eine Brille, die vermutlich dem Täter gehört.

Es handelt sich um eine schwarze Brille der Marke ESPRIT, die bis 2015 als Sonnenbrille hergestellt wurde. Die Sonnenschutzgläser wurden durch normale Sehhilfe-Gläser ersetzt.

Wer Hinweise auf den Besitzer der Brille geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Dienstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 10.15 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße einen 40-jährigen Autofahrer aus Gronau-Epe. Da der 40-Jährige unter Drogeneinfluss stand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können, entnahm ein Arzt dem 40-Jährigen eine Blutprobe. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Borken
———————-
Mofaroller frisiert Strafanzeige

Am Dienstag wurde gegen 18.50 Uhr auf der Max-Planck-Straße ein 16-jähriger Motorrollerfahrer aus Borken durch die Polizei kontrolliert.

Dabei stellte sich heraus, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Rollers (25 km/h) durch technischer Veränderungen heraufgesetzt worden war. Somit reichte die Mofa-Prüfbescheinigung des Jugendlichen nicht aus – er hätte eine Fahrerlaubnis benötigt. Der 16-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren rechnen, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Schöppingen
———————-
Unfallflucht – Hoher Schaden

In der Nacht zum Dienstag wurde auf der Amtsstraße in Höhe Hausnr. 20 ein weißer Pkw Nissan Pulsar an der Fahrerseite stark beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 6.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Anhand der Unfallspuren wurde der Unfall vermutlich mit einem roten Fahrzeug verursacht. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
40-Jähriger fällt erneut auf

Am Dienstag pöbelten mehrere offenbar alkoholisierte Personen gegen 18.00 Uhr im Bereich Osterstraße/Königstraße zahlreiche Passanten an, die anhand des äußeren Erscheinungsbildes ausländischer Herkunft zu sein schienen.

Vor Ort trafen die Polizeibeamten Mitarbeiter der Stadtwacht an, die mitteilten, dass der Haupttäter in Richtung Königstraße davon gerannt war. Die Beamten entdeckten den Verdächtigen, der sofort versuchte zu fliehen und sich zu verstecken. Vergeblich, die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest.

Es handelt sich um den Mann, der am vergangenen Freitag alkoholisiert im Krankenhaus randaliert hatte und durch die Polizei in Gewahrsam genommen worden war.

Am Dienstag hatte er neben den bereits erwähnten Pöbeleien eine junge Frau massiv beleidigt. Als er daraufhin von mehreren Zeugen auf diese Beleidigungen angesprochen wurde, hatte er mit weiteren Beleidigungen reagiert, eine Glasflasche in Richtung der Zeugen/Geschädigten geworfen und einer Geschädigten an den Haaren gezogen.

Als die Beamten den 40-jährigen Bocholter zum Streifenwagen brachten, beleidigte er auch die Beamten und stieß zudem verfassungsfeindliche Parolen aus – jeweils lautstark.

Ein weiteres Strafverfahren gegen den 40-Jährigen wurde eingeleitet, die Ermittlungen zu den Mittätern dauern an. Der Beschuldigte wurde zwischenzeitlich aus dem Gewahrsam entlassen.

———————-
Gronau
———————-
Unfallverursacher flüchtet vom Pendlerparkplatz

In der Zeit zwischen Sonntag 11.00 Uhr und Montag 18.30 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer auf dem Pendlerparkplatz an der Steinfurter Straße/B 54 einen schwarzen VW Golf an der Fahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Geschädigter nach Unfall auf Aldi-Parkplatz gesucht

Am Montag beschädigte eine 58-jährige Autofahrerin aus Bocholt zwischen 16.15 Uhr und 16.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz an der Werther Straße einen schwarzen Kleinwagen (vermutlich im Heckbereich). Die 58-Jährige gab an, sie habe den Zusammenstoß nicht wahrgenommen habe, wohl aber, dass sich mehrere Personen zu ihr umgedreht hatten. Sie setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Nachdem sie am nächsten Tag einen Schaden an der Frontstoßstange ihres Pkws feststellte, meldete sie den Fall bei der Polizei.

Der oder die Geschädigte hat sich bisher nicht gemeldet und wird auf diesen Wege gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) in Verbindung zu setzen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Mittwoch, 11.10.17, 07:00 Uhr stieß ein 18-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Auto im Kreuzungsbereich mit dem Auto eines 50-jährigen Dülmeners zusammen. Dessen 27-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Dülmen, verletzte sich hierbei. Sie wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb der Kreuzungsbereich gesperrt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

RUDELSINGEN mit Rauterberg & Ritter in Bielefeld

Rudelsingen

Das 45. Bielefelder Rudelsingen startet am Montag, 16. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Ringlokschuppen mit neuem Programm – schon über 500 Karten verkauft. Inzwischen ist das Rudelsingen auch in Bielefeld eine feste Institution geworden. Regelmäßig treffen sich bis die … weiterlesen

Männergesundheit ist kein Tabu

Prostatakrebs ist häufig noch ein Tabu. Dabei ist er mit jährlich etwa 65.000 Neuerkrankungen in Deutschland die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Doch es ist auch heute noch häufig so: Männer gehen seltener zum Arzt, bzw. zum Urologen. Hinzu kommt, dass … weiterlesen

Junges Theaterprojekt in Englisch

Das Grevener Theaterprojekt „Let’s play“ für Kinder und Jugendliche startet im November wieder mit den Proben für ein Stück in englischer Sprache. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Gemeinsam erarbeiten sie ein comedyartiges Stück mit viel Power, von … weiterlesen

Lichtstrahl vergegenwärtigt Täufer

Ein Lichtstrahl zeigt die Nähe zwischen dem Wohnhaus des ehemaligen Täufer-Führers Bernd Knipperdolling und seinem „Grab“ in einem der Käfige am Lambertikirchturm. Die Installation ist bis Donnerstag, 12. Oktober, jeweils von 19.30 bis 23.30 Uhr zu sehen. Anlass sind die … weiterlesen

Brauchen Igel Hilfe?

Viele Menschen mögen Igel und möchten den Tieren über den Winter helfen. Aber nicht jeder Igel braucht Hilfe, weiß der Verein „Pro Igel“. Wann Hilfe angezeigt ist und wie sie aussehen sollte, erläutert die Ausstellung des Vereins, die vom 11. … weiterlesen

Investitionsbereitschaft spürbar gestiegen

Die Wirtschaft im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region befindet sich „in wirklich guter Form“. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Und: „Die Aussichten für die nächsten Monate sind ebenfalls gut“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer … weiterlesen

Leistungsüberprüfung für Zollhunde in Salem

Vom 10. bis 12. Oktober 2017 findet in Salem (Bodensee) eine weitere Leistungsüberprüfung für Zollhundeteams auf Bundesebene statt. Für den Zoll spielen Zollhunde in zwei Bereichen eine wichtige Rolle: Zum einen spüren sie im Kontrollprozess Rauschgift, Zigaretten oder Bargeld auf. … weiterlesen