Vorbereitungskurse für künftige Tagesmütter und Tagesväter

Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren lassen ihre Kleinen gern von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreuen. Rund ein Drittel der Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren werden in Münster von Tageseltern angeboten. Weitere engagierte Frauen und Männer, die Freude am Umgang mit Kindern haben, kontaktfreudig sind, Verantwortung übernehmen und gerne selbständig arbeiten, sind jederzeit in der „Familie“ der Tageseltern willkommen.

Für Interessierte beginnt am 8. November wieder ein kostenloser Vorbereitungskurs des Jugendamtes in Zusammenarbeit mit dem Haus der Familie. Ein Kurs umfasst sechs Abende (mittwochs) und informiert u.a. über die Voraussetzungen, die Vergütung, Versicherungen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Kindertagespflege. Anmeldungen nimmt das Haus der Familie unter 02 51 / 41 86 60 entgegen.

Weitere Informationen, auch über spätere Kurse, gibt es bei der Beratungsstelle Kindertagespflege im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien (Hafenstraße 30) unter 02 51 / 4 92-56 80 oder kindertagespflege@stadt-muenster.de

Typisch für die Kindertagespflege ist die familienähnliche Betreuungssituation in einer kleinen Gruppe. Das kommt besonders den Bedürfnissen der Kleinkinder bis zu 3 Jahren entgegen, weil auch bei einer langen Betreuungszeit die Bezugsperson nicht wechselt. Kindertagespflegepersonen arbeiten überwiegend in ihrer eigenen Wohnung und betreuen dort bis zu fünf Kinder. Es können auch die eigenen Kinder mitbetreut werden – eine Variante für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In den so genannten Großtagespflegestellen kümmern sich in angemieteten Räumen maximal drei Pflegepersonen um bis zu neun Kinder.