Tagesarchive: 1. August 2018

Deutsch-russisches Theaterprojekt ausgezeichnet

Das deutsch-russische Theaterprojekt “Die Schroffensteins – Eine Familienschlacht” wird mit dem “Preis des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/18” ausgezeichnet. Die Koproduktion des Wolfgang-Borchert-Theaters in Münster mit dem Drama Theater Rjasan, Münsters russischer Partnerstadt, wurde aus 250 Bewerbungen ausgewählt. Mit dem Stück eröffnete die Spielzeit 2017/18 des Wolfgang- Borchert-Theaters und das 2. Internationale Theaterfestival in Rjasan.

“Ich freue mich sehr für die Künstlerinnen und Künstler. Diese Auszeichnung unterstreicht die guten Kontakte auf allen Ebenen der Partnerstädte Münster und Rjasan. Dieses zweisprachige Projekt fordert von allen Beteiligten viel Einsatz, den sie gern für diese besondere Kooperation aufbringen. Umso mehr ist der Preis Anerkennung für die künstlerische Leistung”, unterstreicht Oberbürgermeister Markus Lewe.

Lewe nimmt als Oberbürgermeister einer der Partnerstädte, aber auch als Präsident des Deutschen Städtetages an der Preisverleihung am 14. September in Berlin teil, die zugleich Abschlussveranstaltung des Deutsch-Russischen Jahres ist. Außerdem wird an diesem Tag ein Partnerschaftsabkommen zwischen dem Bund russischer Städte und dem Deutschen Städtetag unterschrieben.

An der Preisverleihung im Auswärtigen Amt in Berlin nehmen von deutscher Seite auch Intendant und mitwirkender Schauspieler Meinhard Zanger und die Regisseurin Tanja Weidner sowie weitere Vertreter der Stadt Münster teil; von russischer Seite Semen Grechko und Grigorij Bazaaev, die Direktoren des Drama Theaters, sowie Vertreter der Administration von Rjasan. Die Außenminister beider Länder, Sergej Lawrow und Heiko Maas, überreichen die Preise.

“Die Schroffensteins – Eine Familienschlacht” (Сердца и Ножи) gastiert am 26. Oktober in St. Petersburg und ist am 24. November wieder im Wolfgang Borchert Theater zu sehen.


Bilder:
MJ Münster Journal / MünsterView

Einbruch in zwei Ladenlokale am Aegidiimarkt

Nach Einbrüchen in zwei Ladenlokale am Aegidiimarkt in der Nacht zu Dienstag (31.7.) sucht die Polizei weitere Zeugen. Ein Anlieferungsfahrer stellte um 4.28 Uhr die eingeschlagenen Glastüren der nebeneinander liegenden Geschäfte fest. Nach ersten Erkenntnissen durchsuchten unbekannte Täter die Räume … weiterlesen