Tagesarchive: 17. April 2019

Allwetterzoo nahm Abschied vom Syrischen Braunbären

Bereits am 11.04. 2019 musste der 25jährige Syrische Braunbär Janosch, der seit 1995 im Allwetterzoo Münster lebte, eingeschläfert werden. Schon seit über einem Jahr wurde der Gesundheitszustand von Janosch sehr eng durch ein Team bestehend aus den Tierpflegern, den Tierärzten sowie der Kuratorin überwacht.

„Solche Entscheidungen fallen immer schwer – doch im Fokus steht dabei stets das Wohl des Tieres als Individuum“ fasst Kuratorin Dr. Simone Schehka zusammen. „Wir möchten den Tieren unnötiges Leiden und Schmerzen ersparen“.

Janosch zeigte zunehmend Probleme in seinem gesamten Bewegungsablauf. Sowohl das Aufrichten, aber auch das Laufen und Setzen bereiteten ihm immer mehr Mühe. Diese Symptome deuteten auf schwerwiegende Wirbelsäulenprobleme hin. Hinzu kamen in der letzten Woche offene Liegeschwielen am Gesäß, die trotz intensiver tiermedizinischer Behandlungen fortschritten.

Janosch lebte viele Jahre gemeinsam mit seinem Bruder Silas und den beiden älteren Geschwistern, Laila und Karim im Allwetterzoo Münster. Die vier Syrischen Braunbären waren viele Jahre lang ein eingespieltes und sehr verträgliches Team.


Bild: Allwetterzoo Münster

Strategische Kooperation neuer Mobilitätskonzepte

Eine strategische Kooperation zur Umsetzung neuer Lösungen für die betriebliche Mobilität vereinbarten gestern in Aachen der Kreis Coesfeld und die e.2GO GmbH, ein Dienstleister für die Realisierung innovativer Mobilitätskonzepte mit Sitz auf dem RWTH Aachen Campus. Beide Partner verfolgen gemeinschaftlich … weiterlesen

Im letzten Moment vor dem Zug gerettet

– Einen kleinen Hund konnten Bundespolizisten von Gleisanlagen an der Hafenstraße in Münster retten. Der kleine Hund war seinem Besitzer weggelaufen und trieb sich orientierungslos auf den Gleisen zwischen Hafenstraße und Hansaring herum. Von hier lief der Hund in Richtung … weiterlesen