1648: Der Himmel über Münster ist eröffnet

Am gestrigen Nachmittag gaben sich Prominenz und geladene Gäste die Fahrstuhltür zur 11. und 12. Etage des münsterschen Stadthauses 1 in die Hand. Grund war die feierliche Eröffnung des 1648, mit rund 200 Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Prominenz.

Das neue Restaurant in den beiden oberen Etagen des Stadthauses, glänzt wie kaum ein anderes, denn mehr Münsterblick ist kaum möglich. So wird das 360-Grad Panorama inmitten des Stadtzentrums wohl der Stammplatz vieler Münster-Fans werden. Gepaart mit gutem Essen, erfrischenden Getränken und einem erstklassigen Team aus inkludierten Mitarbeiter/innen – bringt nicht nur Menschen zusammen und verwöhnt sie mit einem noch nie erreichten Münster-Panorama, in unmittelbarer Nachbarschaft und fast gleichwertiger Höhe zur Amtsstube der Türmerin. Sie selbst war ebenso anwesend wie Münsters Rocklegende und Praktikant Henning Wehland, der seinen Boss, Oberbürgermeister Markus Lewe und den Oberbürgermeister a.D,. Dr. Jörg Twenhöven, in luftiger Höhe begleitete.

Wer die alte Stadthauskantine mochte, wird diese neue Lokation lieben und Eröffnungsredner Markus Lewe sagte, „Endlich mal ein Raum in dieser gewaltig wachsenden Stadt, wo man den Überblick behält,“ weiterhin frotzelte er,“ man kann sogar bis nach Bielefeld sehen, sofern man an diese Stadt glaubt.“

Zukünftig wird die Speisekarte täglich frisch im Internet zum Download angeboten. Zusätzlich werden auf Handzetteln den Passanten in der Innenstadt die Speisen näher gebracht. Es soll speziell für die niederländischen Gäste auch in Ihrer Landessprache geworben werden. Klingt alles nach einem ordentlichen Plan, doch das Highlight ist neben der erstklassig eingebundenen Struktur und dem hervorragenden Service, der unnachahmliche Blick über eine Stadt, die zeigt wo sich die Lebensqualität der lebenswertesten Stadt befindet.