Archiv des Autors: Till

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.11.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Radlerin angefahren – Zeugen gesucht

Ein Autofahrer übersah am Donnerstag (23.11., 17:11 Uhr) an der Kreuzung Am Burloh Ecke Grevener Straße beim Abbiegen eine 14-jährige Radlerin, stieß mit ihr zusammen und flüchtete.

Beide versuchten noch zu bremsen, konnten aber einen Unfall nicht mehr verhindern. Die 14-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Nach einem kurzen Wortgefecht flüchtete der Unbekannte.

Die Münsteranerin beschreibt den Mann als 25 bis 30 Jahre alten Südländer. Er ist korpulent, hat kurze, dunkle Haare und einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine Brille mit dünner Metallfassung und sprach Deutsch mit leichtem Akzent.

Er war mit einem weißen, SUV-ähnlichen Auto unterwegs. Möglicherweise einem VW, Honda oder Citroen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zivilwagen der Polizei auf Autobahn genötigt

Als ein Zivilwagen der Polizei am Donnerstagabend (23.11., 21 Uhr) auf der A 43 von Dülmen in Richtung Nottuln bei ca. 160 km/h in einem Überholmanöver an mehreren Fahrzeugen vorbeifuhr, näherte sich von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein 43-jähriger Autofahrer aus Oldendorf. Er betätigte schon von weitem mehrfach die Lichthupe, fuhr eng auf den Zivilwagen auf und betätigte weiterhin Lichthupe und Hupe. Nachdem die Polizisten ihr Überholmanöver beendet hatten, wechselten sie auf den rechten Fahrstreifen. Der Oldendorfer überholte den Zivilwagen und hupte dabei mehrfach. Nachdem die Polizisten das Blaulicht am Zivilwagen eingeschaltet hatten, konnten sie den 43-Jährigen in Nottuln von der Autobahn leiten und anhalten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr. Recht unbeeindruckt setzte er seine Fahrt anschließend mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn fort.

———————-
Münster
———————-
29-Jährige übersieht Stauende auf der A 42 und wird schwer verletzt

Am Donnerstagmittag (23.11., 12.55 Uhr) wurde eine 29-jährige Autofahrerin auf der Autobahn 42 schwer verletzt. Die Essenerin war auf der rechten Spur in Richtung Duisburg unterwegs. In Höhe Herne erkannte sie ein Stauende zu spät. Die 29-Jährige krachte in das Heck des bereits vor ihr stehenden Ford und schob diesen gegen einen Lkw. Anschließend driftete sie mit ihrem Renault nach dem Zusammenstoß auf die linke Spur und blieb dort quer auf der Fahrbahn stehen. Rettungskräfte brachten die Essenerin in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von etwa 9.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugin verhindert Fahrraddiebstahl – Drei Jugendliche flüchten

Eine aufmerksame Zeugin verhinderte Donnerstagabend (23.11., 18:15 Uhr) den Diebstahl von drei Fahrrädern am Rincklakeweg.

Die Münsteranerin bemerkte zwei männliche Jugendliche und hörte dann ein lautes Knacken. Dann erkannte sie, dass die Beiden auf ihrem Fahrrad losfuhren. Die Frau sprach die Jugendlichen an, woraufhin diese ihre Leeze fallen ließen und mit einem Mädchen wegliefen.

Später stellte sich heraus, dass die drei Jugendlichen noch zwei weitere Fahrräder versucht hatten zu stehlen.

Hinweise zu den drei Jugendlichen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
BMW-Fahrer nach Unfall in Hiltrup gesucht

Am Dienstagnachmittag (21.11., 17:24 Uhr) stieß ein BMW-Fahrer mit einer 22-jährigen Radlerin an der Hohen Geest Ecke Marktallee zusammen. Die Münsteranerin bog auf einen Radweg und kreuzte hierbei den Weg des Wagens. Der Fahrer registrierte dies zu spät, bremste stark ab und lud die Radlerin auf seine Motorhaube auf.

Mehrere Passanten halfen der Frau, die ihre Verletzungen aufgrund des Schocks zunächst gar nicht bemerkte. Alle Beteiligten verließen schließlich die Unfallstelle, ohne die Polizei hinzuzurufen. Erst später bemerkte die 22-jährige Münsteranerin ihre Verletzungen und meldete den Unfall.

Die Ermittler sind nun auf der Suche nach dem BMW-Fahrer, den Helfern und möglichen Unfallzeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
LKW-Fahrer übersieht Auto – 53-Jährige schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Donnerstagmittag (23.11., 12.46 Uhr) eine 53-Jährige Autofahrerin auf dem Schifffahrter Damm. Die Frau aus Lengerich war mit ihrem Opel in Richtung Münster unterwegs. Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus Telgte bog vom Schifffahrter Damm nach links in den Hessenweg ab, übersah den Wagen und stieß mit dem Opel zusammen. Rettungskräfte brachten die 53-Jährige in ein Krankenhaus.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.500 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
27.11.2017
———————-
Am 27.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Hammer Straße, Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sudmühlenstraße, Havichhorster Mühle, Münstermannweg, Linckensstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
25.11.2017
———————-
Am 25.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße, Trauttmansdorffstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Donnerstag (23.11.2017) hat sich an der Weststraße, auf dem Parkplatz der dortigen Gärtnerei, ein Verkehrsunfall mit Flucht ereignet. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen dort geparkten, schwarzen Audi A 4 Kombi. Der Audi stand dort in der Zeit von 13.50 Uhr bis 14.00 Uhr. Der Fahrer stellte bei seiner Rückkehr einen Unfallschaden hinten links am Audi fest. Die Stoßstangenecke war erheblich eingebeult. Der Schaden beträgt cirka 2.500. Euro. Im Anstoßbereich war blauer Fremdlack erkennbar. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben am Ludwigshaus an der Horstmarer Straße die Beleuchtungseinrichtung samt Bewegungsmelder zerstört. Der Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können. Die Unbekannten müssen in der Zeit zwischen Mittwochabend, 18.00 Uhr und Donnerstagmittag (23.11.2017), 12.00 Uhr, am Werk gewesen sein. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Diebstahl aus einem Gebäude

Nach einem Diebstahl aus einem Wohnhaus an der Münsterstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Am Donnerstagmittag (23.11.2017), etwa gegen 13.30 Uhr, hat sich eine unbekannte Person über eine unverschlossene Nebeneingangstür Zugang zu dem Einfamilienhaus verschafft. In der Küche des Hauses öffnete diese eine Tasche, entnahm ein Portmonee und daraus wiederum das Bargeld. Es befand sich lediglich Münzgeld in Höhe von etwa 10 Euro darin. Im Weiteren konnten Angaben zu einem verdächtigen Mann gegeben werden. Dieser hatte gegen 13.00 Uhr am Nachbarhaus geklingelt. Die Person hielt einen Zettel in der Hand und bat um Geld. Der etwa 50 bis 55-Jährige war etwa 170 cm groß, hatte ein normale Statur, trug einen dunklen Bart und eine blaue Wintermütze. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
PKW aufgebrochen

Unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (23.11.2017) am Gausebrink einen PKW aufgebrochen. Eine Autofahrerin stellte ihren Renault gegen 17.50 Uhr vor dem DRK-Vereinsheim ab. Als sie gegen 21.50 Uhr zurückkam, bemerkte sie an dem Wagen sofort eine zertrümmerte Seitenscheibe. Der oder die Täter hatten diese mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen, dann ins Wageninnere gegriffen und aus dem Fußraum eine Handtasche entwendet. In dieser befanden sich eine Geldbörse und verschiedene Papiere. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (22.11.2017), zwischen 16.50 Uhr und 16.55 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes an der Brochtruper Straße ein Verkehrsunfall. Ein geparkter blauer Pkw, Renault Twingo, wurde angefahren und dabei an der vorderen Fahrertür beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden beim beschädigten Twingo auf etwa 1.000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Nachtrag zu: Diebstahl aus einem Gebäude

Nachtrag: Am Donnerstagmittag, um 13.00 Uhr und 13.30 Uhr, kam es zu zwei weiteren Diebstählen, bei denen diese Masche angewandt wurde. In beiden Fällen hatten unbekannte Männer älteren Mitbürgerinnen oder Mitbürgern einen Zettel vorgehalten und um Geld gebeten. In einem Fall, an der Straße „Im Hook“ wollte ein älterer Herr dem Mann 10 Euro übergeben. Dies nutzte der Dieb, um ihm 50 Euro aus dem Portmonee zu stehlen. An der Uhlandstraße entwendete ein Dieb einer älteren Dame 20 Euro. Auch hier hatte der Mann, wie an der Münsterstraße, unberechtigt das Haus betreten. In einem dieser Fälle wird der Mann wie folgt beschrieben: Etwa 50 Jahre alt, 165 cm groß und mittelschlank. Er sprach Deutsch mit einem Akzent, hatte auffällige Falten im Gesicht, kein Bartträger. Er trug einen schwarzen Mantel und ein braun-schwarzes Wollcappy, das einen weißen Streifen hatte. Ob es einen Zusammenhang aller drei Fälle gibt und ob mehrere Männer mit der gleichen Masche in Lengerich unterwegs waren, wird derzeit geprüft. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise, Telefon 05481/9337-4515.

Wiederholung der 1. Meldung: Nach einem Diebstahl aus einem Wohnhaus an der Münsterstraße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Am Donnerstagmittag (23.11.2017), etwa gegen 13.30 Uhr, hat sich eine unbekannte Person über eine unverschlossene Nebeneingangstür Zugang zu dem Einfamilienhaus verschafft. In der Küche des Hauses öffnete diese ein Tasche, entnahm ein Portmonee und daraus wiederum das Bargeld. Es befand sich lediglich Münzgeld in Höhe von etwa 10 Euro darin. Im Weiteren konnten Angaben zu einem verdächtigen Mann gegeben werden. Dieser hatte gegen 13.00 Uhr am Nachbarhaus geklingelt. Die Person hielt einen Zettel in der Hand und bat um Geld. Der etwa 50 bis 55-Jährige war etwa 170 cm groß, hatte ein normale Statur, trug einen dunklen Bart und eine blaue Wintermütze. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Pkw prallt gegen Baum Nachtrag

Am 23.11.2017, gegen 19:40 Uhr, befuhr eine 71-jährige Ennigerloherin mit ihrem PKW die Vorhelmer Straße aus Richtung Beckum-Roland kommend in Richtung Vorhelm. In einer Linkskurve kam sie mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Die 71-Jährige wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und verletzte sich schwer. Rettungskräfte bargen die Verletzte aus dem Pkw und brachten sie in ein Krankenhaus. Der 78-jährige Beifahrer blieb unverletzt.

Am heutigen Tag verstarb die 71-Jährige im Krankenhaus. Nach den ersten Ermittlungen war ein internistischer Notfall todes- und unfallursächlich.

———————-
Warendorf
———————-
Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Am Freitag, 24.11.2017, kam es gegen 24.11.2017, zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Waldenburger Straße in Warendorf. Eine 20-jährige Warendorferin befuhr mit ihrem Roller die Waldenburger Straße vom Kreisverkehr kommend in Richtung Kreishaus.

Plötzlich trat ein 80-jähriger Fußgänger aus Warendorf auf die Fahrbahn. Die Rollerfahrerin bremste ihr Fahrzeug ab, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Beide Verkehrsteilnehmer stürzten und verletzten sich. Aufgrund der lebensgefährlichen Verletzungen des Seniors, wurde ein Rettungshubschrauber für den Transport in eine Klinik angefordert. Rettungskräfte brachten die leicht verletzte 20-Jährige zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sperrte die Waldenburger Straße für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Beckum
———————-
PKW prallt gegen einen Baum, Fahrerin schwer verletzt

Am 23.11.2017, gegen 19:40 Uhr, befuhr eine 71-jährige Ennigerloherin mit ihrem PKW die Vorhelmer Straße aus Richtung Beckum-Roland kommend in Richtung Vorhelm. Ihr 78-jähriger Ehemann befand sich als Beifahrer im Fahrzeug. Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache geriet der PWK in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Beide Fahrzeuginsassen wurden verletzt, die 71-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte bargen die schwer Verletzte aus dem Fahrzeug. Beide Fahrzeuginsassen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Vorhelmer Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme bis etwa 21:00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 4.200 Euro.

———————-
Freckenhorst
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Donnerstag, 23.11.2017, zwischen 18:40 Uhr und 19:40 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Drotse-Hülshoff-Straße in Warendorf-Freckenhorst ein. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht, nach bisherigen Ermittlungen wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Droste-Hülshoff-Straße in Freckenhorst gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Am Donnerstag, 23.11.2017, zwischen 14:00 Uhr und 18:30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus am Erlengrund in Everswinkel ein. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht, nach bisherigen Ermittlungen wurde Bargeld und Schmuck entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Erlengrundes in Everswinkel gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Piepenpohlstraße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 11.30 Uhr und 16.30 Uhr auf der Piepenpohlstraße einen weißen Peugeot Partner. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Leichter Zusammenstoß zwischen Auto und Fahrradfahrerin / Autofahrerin fährt weiter

Am Donnerstag kam es im Kreisverkehr „Barloer Weg/Kurzer Weg/Louis-Pasteur-Ring zu einem leichten Kontakt zwischen einer 25-jährigen Fahrradfahrerin aus Bocholt und einer noch unbekannten Fahrerin eines roten älteren Kleinwagens (vermutlich ein Seat). Die 25-Jährige hatte einen Sturz vermeiden könne, war aber leicht verletzt worden. Die nach Angaben der Geschädigten ältere Autofahrerin hatte die Fahrt ohne anzuhalten über die Straße „Kurzer Weg“ fortgesetzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstag befuhr ein 30-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 19.10 Uhr die Dinxperloer Straße aus Richtung Suderwick kommend. Ausgangs einer leichten Rechtskurve geriet er in Höhe der Straße Lensings Esch auf die Gegenfahr und verlor beim Gegenlenken die Kontrolle über seinen Pkw. Er kam von der Straße ab, der Pkw überschlug sich und kam im Straßengraben zu Stillstand. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann ins Bocholter Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Bäckereifiliale

In der Nacht zum Freitag brachen noch unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale am Platanenweg ein. Die Filiale befindet sich in einem Supermarktkomplex. Der oder die Täter hatten eine Tür aufgebrochen und einen Tresor aus der Wand gebrochen.

Der Tresor wurde entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Donnerstagabend befuhr ein 35-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 22.55 Uhr den Butenwall in Richtung Bocholter Straße. Er geriet auf die Gegenfahrspur und als er über die Verkehrsinsel zurück auf die richtige Fahrspur lenken wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 34-jährigen Borkeners, der den Butenwall in gleicher Richtung befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß kam es zu einem Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von 5.500 Euro.

Der 35-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellen den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

———————-
Rhede
———————-
Motorrollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Donnerstag wollte eine 27-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 17.50 Uhr von der Straße „Hohes Rott“ nach links auf die Münsterstraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 19-jährigen Motorrollerfahrer aus Rhede, der die Münsterstraße in Richtung Innenstadt befahren hatte. Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Bocholter Krankenhaus.

Anhand einer Zeugenaussage besteht der Verdacht, dass der Motorrollerfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und der Motorrollerroller frisiert war. Die Polizeibeamten stellten den Motorroller sicher.

———————-
Raesfeld
———————-
Dritter Nachtrag zum Scheunenbrand

Das bisherige Ermittlungsergebnis bestätigt den Verdacht auf eine Brandstiftung.

Eine Zeugin war gegen 00.30 Uhr auf mehrere Jugendliche (mindestens drei, darunter ein Mädchen) in der Nähe des Brandortes aufmerksam geworden.

Es könnte sich um wichtige Zeugen handeln, die gebeten werden, sich an die Kripo in Borken (02861-9000) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus Carport

Aus dem zum Garten gerichteten Carport eines Hauses an der Coesfelder Straße in Dülmen stahlen Unbekannte in der Zeit von Mittwoch, 22.11.2017, 22 Uhr bis Donnerstag, 23.11.2017, 6 Uhr zwei verschlossene Fahrräder, einen Laubsauger und einen Hochdruckreiniger. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Zigarettenautomat bei Aufbruchsversuch beschädigt

In der Zeit von Donnerstag, 23.11.2017, 12 Uhr bis Freitag, 24.11.2017, 11 Uhr beschädigten Unbekannte in Dülmen auf der Elsa-Brändström-Straße einen Zigarettenautomaten. Die Täter hatten versucht, den Geldschacht aufzuhebeln. Ans Bargeld kamen sie nicht, beschädigten dafür den Automaten erheblich. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 23.11.2017 um 11.40 Uhr stand ein 8-jähriger Junge aus Coesfeld mit seinem Kinderfahrrad auf dem Kalksbecker Weg an der Kreuzung mit dem Druffels Weg. Links neben ihm stand ein Schulbus. Als der Querverkehr passiert hatte, setzte der Junge seinen Weg geradeaus fort, während der Linienbus rechts abbog.

Bei dem Zusammenstoß kam der Junge zu Fall, verletzte sich jedoch nicht. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden. Der Busfahrer erkundigte sich nach der Adresse des Kindes und setzte anschließend seine Fahrt fort. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Unfall mit einem beteiligten Linienbus – Polizei sucht Zeugen und BMW-Fahrerin

Im Zusammenhang mit dem Linienbusunfall vom 22.11.2017 sucht die Polizei noch Zeugen und die Fahrerin eines schwarzen BMW. Diese kam aus einer Seitenstraße und veranlasste eine Vollbremsung des Busses. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Zivilwagen der Polizei auf Autobahn genötigt

Als ein Zivilwagen der Polizei am Donnerstag, 23.11.2017 um 21 Uhr auf der A 43 von Dülmen in Richtung Nottuln bei ca. 160 km/h in einem Überholmanöver an mehreren Fahrzeugen vorbeifuhr, näherte sich von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein 43-jähriger Autofahrer aus Oldendorf. Er betätigte schon von weitem mehrfach die Lichthupe, fuhr eng auf den Zivilwagen auf und betätigte weiterhin Lichthupe und Hupe. Nachdem die Polizisten ihr Überholmanöver beendet hatten, wechselten sie auf den rechten Fahrstreifen. Der Oldendorfer überholte den Zivilwagen und hupte dabei mehrfach. Nachdem die Polizisten das Blaulicht am Zivilwagen eingeschaltet hatten, konnten sie den 43-Jährigen in Nottuln von der Autobahn leiten und anhalten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr. Recht unbeeindruckt setzte er seine Fahrt anschließend mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn fort.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht nach Zeugenhinweis geklärt

Am Donnerstag, 23.11.2017 gegen 16 Uhr fuhr ein 63-jähriger Autofahrer aus Dülmen auf der Borkener Straße in Dülmen gegen ein Verkehrsschild. Er stieg aus, versuchte das beschädigte Schild wieder zu richten und setzte seine Fahrt dann fort. Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei die Unfallflucht klären. Jetzt erwartet den 63-Jährigen ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

———————-
Herbern
———————-
Wohnungseinbrecher treffen auf Bewohner und flüchten

Am Donnerstag, 23.11.2017 um 19.50 Uhr hebelten zwei unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses auf der Lindenstraße in Herbern auf. Im Haus trafen sie auf den Bewohner und flüchteten in Richtung Rankenstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zivilen und uniformierten Kräften der Polizei blieb erfolglos. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrer fällt durch kaputtes Rücklicht auf

Sein defektes Rücklicht wurde einem 40-jährigen Autofahrer aus Lüdinghausen zum Verhängnis. Am Freitag, 24.11.2017 um 03.30 Uhr hielten Polizisten den Lüdinghauser auf der Seppenrader Straße an. Bei der Kontrolle stellten sie Alkoholgeruch fest. In der Polizeiwache Lüdinghausen gab der Fahrer eine Atemprobe ab. Nun erwarten ihn mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Fahrverbot von 1 Monat.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Waldzustand 2017: Leichte Besserung gegenüber 2016

NRW-Umweltministerin Schulze Föcking: „Der Zustand des Waldes in NRW hat sich verbessert, zufriedenstellend ist er aber noch nicht. Wir müssen die Wälder fit machen für den Klimawandel.“ Der Gesundheitszustand der Wälder in Nordrhein-Westfalen hat sich im Vergleich zum Vorjahr insgesamt … weiterlesen

Kulturrucksack NRW

Graffiti sprühen, Skulpturen aus Stein meißeln, Eisen schmieden, Cajons bauen usw. – die Kinder und Jugendlichen im Kreis Steinfurt hatten viele kreative Möglichkeiten im Kulturrucksackjahr 2017. Einen Rückblick darauf bietet eine Ausstellung, die noch bis Sonntag, 3. Dezember, im Foyer … weiterlesen

Fahnenaktion zum Gedenktag am Kreishaus in Steinfurt

Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat weltweit und auch im Kreis Steinfurt nach wie vor viele Gesichter. „Von der Belästigung über alltägliche sexuelle Anspielungen, psychische und körperliche Verletzung und Misshandlung, sexuellen Missbrauch, Sextourismus, Frauenhandel und Vergewaltigung bis hin zu Zwangsprostitution, … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.11.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Alkoholisiertes Trio entwendet Autoschlüssel und zersemmelt Autos Ein Trio im Alter von 17 bis 19 Jahren entwendete am Dienstag (21.11., 18 Uhr bis 19 Uhr) aus einer unverschlossenen Umkleide einer Sporthalle an der Moränenstraße … weiterlesen