Archiv des Autors: Till

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.12.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Fußgängerin läuft vor Bus – schwer verletzt ins Krankenhaus

Eine 47-Jährige lief am Donnerstag (14.12., 8:13 Uhr) auf der Tilbecker Straße vor einen anfahrenden Bus und verletzte sich dabei schwer.

Die Fußgängerin querte plötzlich am Fußgängerüberweg die Straße in Richtung Pienersallee. Nach ersten Erkenntnissen zeigte die Ampel für sie Rot. Die Busfahrerin bog in diesem Moment nach links in die Tilbecker Straße ab, konnte nicht mehr bremsen und erfasste die Münsteranerin frontal. Die 47-Jährige prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte zu Boden. Die Busfahrerin wurde leicht verletzt.

Rettungskräfte brachten die Münsteranerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Kupferkabel von Baustelle entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Donnerstagnachmittag (14.12., 15 Uhr) und Freitagmorgen (15.12., 6:30 Uhr) ein Starkstromkabel von einer Baustelle an der Siemensstraße.

Die Diebe schnitten das 50 Meter lange Kabel aus Kupfer ab und verschwanden damit unerkannt. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bankräuber von Coerde festgenommen – Hinweise nach XY-Sendung führten Ermittler auf die heiße Spur

Nach dem Banküberfall Anfang September 2016 nahmen Polizisten den mutmaßlichen Täter am Freitagmorgen (15.12.) in einer Wohnung in Steinfurt-Borghorst fest. Zur selben Zeit durchsuchten die Ermittler seine Wohnanschrift in Münster. Ein Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits im Vorfeld der Festnahme Haftbefehl gegen den 21-Jährigen. Nach der Öffentlichkeitsfahndung in der Sendung „Aktenzeichen XY – ungelöst“ gingen über 80 Hinweise bei den Ermittlern ein. „Es meldeten sich zwei Zeugen, die beide unabhängig voneinander den damals 20-Jährigen auf den Bildern erkannt haben und mit dem Überfall in Verbindung bringen“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen bestätigten den Anfangsverdacht, die letztendlich zum Haftbefehl und der Festnahme des Münsteraners führten.

In der Vernehmung machte der junge Mann keine Angabe zu den Vorwürfen.

Ein Richter verkündete den Haftbefehl gegen den 21-Jährigen und ordnete die sofortige Untersuchungshaft an.

———————-
Münster
———————-
Gezielte Lkw-Kontrollen im Stadtgebiet – 60 % der Lkw beanstandet

In den vergangenen acht Wochen kontrollierte die Polizei Münster gezielt Lkw im Stadtgebiet. Die Beamten überprüften dabei 95 Fahrzeuge. Bei 27 Fahrern mussten die Polizisten unter anderem aufgrund von mangelhafter Ladungssicherung, Überladung und nicht vorschriftsmäßigem Zustand des Fahrzeugs, die Weiterfahrt untersagen. Insgesamt fertigten die Beamten 34 Anzeigen und erhoben 23 Verwarnungsgelder. Das entspricht einer Beanstandungsquote von 60 %.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.12.2017
———————-
Am 18.12.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Trauttmansdorffstraße, Steinfurter Straße, Orléons-Ring, Yorkring, Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Andreas-Hofer-Straße, Manfred von Richthofen Straße, Kärntner Straße, Osttor, Münsterstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
16.12.2017
———————-
Am 16.12.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring, Niedersachsenring, Grevener Straße, Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße, Dreilinden

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster, Gronau
———————-
Am späten Donnerstagabend (14.12.2017) gegen 22:15 Uhr trafen Beamte der Bundespolizei einen 32-jährigen guineischen Staatsangehörigen im Hauptbahnhof Münster an. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann in gleich zwei Fällen von den Staatsanwaltschaften Düsseldorf und Münster, Außenstelle Bocholt, gesucht wurde.

Wegen Nötigung und Erschleichen von Leistungen hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 2000,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 122 Tage Haft zu verbüßen. Entsprechende Strafbefehle der Staatsanwaltschaften lagen bereits vor.

Da der 32-Jährige, der sich zuletzt in Gronau aufhielt, den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
PKW-Diebstahl

In der Nacht zu Donnerstag (14.12.) ist an der Theodor-Heuss-Straße ein schwarzer BMW 525d gestohlen worden. Der Besitzer hatte den BMW am Mittwochabend, gegen 23.00 Uhr, vor seinem Haus abgestellt. Am anderen Morgen stellte er den Diebstahl seines Autos fest. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Theodor-Heuss-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs mit dem Kennzeichen ST-GL 55 machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (14.12.2017), in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr, ist auf dem Parkplatz der Filiale der Kreissparkasse an der Mettinger Straße ein blauer VW Polo angefahren worden. Im Bereich der Beifahrertür entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Recke
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag (15.12.) erneut in ein Schreibwarengeschäft an der Hauptstraße eingedrungen. Die Täter schlugen im Eingangsbereich eine Glasscheibe ein und gelangten in die Verkaufsräume. Was sie gestohlen haben, muss noch festgestellt werden. Die Diebe dürften gegen 00.55 Uhr am Werk gewesen sein. Ein Zeuge hatte zu dieser Zeit ein klirrendes Geräusch gehört. Bereits am 01.12.2017 waren Unbekannte auf gleiche Weise in das Geschäft eingedrungen. Seinerzeit waren zwei dunkel gekleidete Jugendliche am Tatort gesehen worden. Sie waren seinerzeit mit einem Motorroller/ Kleinkraftrad vom Tatort in Richtung Vogteistraße geflohen. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Ladendiebstahl

Weil sie keinen festen Wohnsitz haben, müssen zwei ausländische Ladendiebe in Untersuchungshaft. Im ersten Fall betrat ein junger Mann aus Algerien am Dienstag (12.12.), gegen 14.30 Uhr, die Drogerie in der Emsgalerie und legte acht Parfümpackungen für über hundert Euro in seinen Einkaufskorb. Ohne die Ware zu bezahlen, wollte er das Geschäft verlassen. Nachdem er den Kassenbereich passiert hatte, wurde er von einem Ladendetektiv festgehalten. Die hinzugerufene Polizei stellte die Identität des jungen Mannes fest.

Dabei stellte sich heraus, dass er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Am Mittwoch (13.12.), gegen 16.35 Uhr, betrat ein junger Mann aus Rumänien die Drogerie in der Emsgalerie. Zielstrebig begab auch er sich in die Parfümabteilung und steckte dort für annähernd siebenhundert Euro Parfüme ein. Danach wollte er das Geschäft verlassen. Nachdem er den Kassenbereich passiert hatte, wurde er von einem Ladendetektiv festgehalten. Vor den hinzugerufenen Polizeibeamten gab der junge Mann an, keinen Wohnsitz in Deutschland zu haben. In beiden Fällen ordnete ein Haftrichter in Rheine die Untersuchungshaft an. Gegen beide Ladendiebe wurde ein Strafverfahren eröffnet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort

Am Fr., 15.12.2017 um 09:38 Uhr bog ein 84-jähriger PKW-Fahrer aus Oelde von der Straße Zum Sundern in die Fritz-Reuter-Straße ab. Während des Abbiegevorgangs kam es zur Kollision mit einer 68-jährigen Fußgängerin aus Oelde, die gerade die Straße überquerte. Die Fußgängerin wurde dabei schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Der PKW-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Fußgängerin zu kümmern. Einer Ersthelferin war der Unfallverursacher aber namentlich bekannt. So wurde er ermittelt und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Sachschaden entstand nicht.

———————-
Ahlen
———————-
Drei leicht Verletzte bei Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 15.12.2017, um 07.37 Uhr, auf der Rolandstraße in Ahlen-Vorhelm ereignete, verletzten sich drei Personen leicht. Ein 33jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Kleintransporter die Rolandstraße in Fahrtrichtung Vorhelm. Er beabsichtigte nach links in die Ahlener Straße einzubiegen. An der Einmündung musste er auf Grund von entgegenkommender Fahrzeuge warten. Dies bemerkte eine nachfolgende 30jährige Autofahrerin zu spät und fuhr auf den Kleintransporter auf.

Durch den Zusammenstoß verletzten sich die beiden Fahrzeugführer und ein 53jähriger Beifahrer im Kleintransporter leicht. Rettungskräfte brachten die verletzten Insassen des Transporters in ein Krankenhaus. Ein weiterer, 24jähriger Insasse des Transporters blieb unverletzt.

Ein Abschleppdienst entfernte den Pkw der 30Jährigen von der Unfallstelle. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Getränke aus Vereinsheim gestohlen

Bei einem Einbruch, der sich in der Nacht zu Freitag, 15.12.2017, auf dem Altern Hammweg in Beckum ereignete, stahlen unbekannte Täter mehrere Getränkeflaschen. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Vereinsheim. Aus den Räumlichkeiten stahlen sie mehrere Getränkeflaschen. Mit ihrer Beute flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 0252/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Pkw von Ausstellungsgelände gestohlen

Zwischen Donnerstag, 14.12.2017, 18.00 Uhr, und Freitag, 15.12.2017, 08.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter einen Pkw von einem Ausstellungsgelände an der Neubeckumer Straße in Beckum.

Die Diebe begaben sich auf das Gelände und verschafften sich Zugang zu einem schwarzen Renault Master. Mit dem Fahrzeug flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der schwarze Renault Master hat eine gelbe Frontschürze und an den Seiten gelbe Längsstreifen. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Blauschwarzer Kleintransporter nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Freitag, 15.12.2017, um 07.15 Uhr, auf der Walstedder Straße in Ahlen ereignete, sucht die Polizei einen blauschwarzen Kleintransporter.

Eine 14jährige Fahrradfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad die Walstedder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Zeitgleich befuhr ein blauschwarzer Kleintransporter die Straße Postkamp und bog in die Walstedder Straße ein. Es kam zu einer Berührung zwischen dem Transporter und der Fahrradfahrerin. Hierbei kam die 14Jährige zu Fall und verletzte sich leicht. Der Transporter entfernte sich von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem Kleintransporter oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
49jähriger Autofahrer bei Unfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 49jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 15.12.2017, um 04.25 Uhr, auf der B 64 zwischen Müssingen und Raestrup.

Der 49Jährige aus Warendorf befuhr mit seinem Pkw die B 64 aus Richtung Warendorf kommend in Fahrtrichtung Telgte. In Höhe Raestrup kam er mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen ab. Danach drehte sich der Pkw, schleuderte über den Grünstreifen und den angrenzenden Geh-/Radweg und stieß mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Von hier prallte der Pkw ab und kam zum Stillstand. Durch den Unfall erlitt der 49jährige tödliche Verletzungen. Die Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeug. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Für die Dauer von vier Stunden war die B 64 gesperrt. Polizeibeamte leiteten den Verkehr ab.

Die Polizei sucht einen nicht bekannten Ersthelfer. Dieser hatte an der Unfallstelle mit einem geliehenen Telefon den Notruf abgesetzt und sich dann von der Unfallstelle entfernt. Dieser Ersthelfer sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht an der Teutonenstraße

Ein Lkw-Fahrer (42, Goch) verursachte am Freitag, gegen 09.20 Uhr an der Teutonenstraße Ecke Karolinger Straße während eines Abbiegevorgangs einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der 42-Jährige war von der Teutonenstraße nach rechts in die Karolinger Straße abgebogen und hatte hierbei mit seinem Auflieger den Citroen C4 Cactus einer ihm entgegenkommenden Frau (42, Bocholt) gestreift. Die Bocholterin gab an, dass sie nach dem Zusammenstoß noch gehupt habe, der Lkw-Fahrer sei jedoch weitergefahren. Auch andere Zeugen hatten den Unfall beobachtet. Polizeibeamte trafen den Fahrer am real-Markt auf der Welfenstraße.
Er gab auf Befragen an, den einen Zusammenstoß nicht bemerkt zu haben. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 1.500 Euro. Dem Mann aus Goch erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Gescher
———————-
VW Crafter aufgebrochen/Werkzeug gestohlen

Autoknacker schlugen in der Zeit von Donnerstag (14.12.2017), 15.30 Uhr bis Freitag (15.12.2017), 06.30 Uhr, die hintere linke Seitenscheibe eines VW Crafters ein und entwendeten aus dem Fahrzeug einen Akkuschrauber und einen Bohrhammer (beide Marke Hilti) sowie einen Rundum-Laser-Messgerät. Das auf eine Firma zugelassene Fahrzeug stand auf dem Prozessionsweg in Höhe der Schützenstraße. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Büroräume

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu einem Büro einer Firma an der Burloer Straße auf. In den Räumen durchwühlten sie Schränke und Schubladen und entwendeten aus einer Kasse Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Zwei Polizeibeamte bei Widerstand leicht verletzt

Am Freitag unterstürzten Polizeibeamte das Ordnungsamt bei der Unterbringung eines 33-jährigen Bocholters in ein Krankenhaus. Der 33-Jährige schlug und trat nach den Beamten und beleidigte diese massiv. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Dem 33-Jährigen wurden während des Transports zum Krankenhaus Fesseln angelegt.

———————-
Bocholt
———————-
Unfall auf der Reygersstraße / Fahrradfahrerin gab falsche Personalien an

Am Donnerstag kam es gegen 17.30 Uhr auf der Reygersstraße zu einem Verkehrsunfall, an dem eine 55-jährige Autofahrerin aus Bocholt und eine noch unbekannte Fahrradfahrerin beteiligt waren. Die Autofahrerin hatte die Tür geöffnet und dabei nicht auf die Fahrradfahrerin geachtet. Die Fahrradfahrerin fuhr gegen die Tür und stürzte. Sie gab aber an, sich dabei nicht verletzt zu haben. Dennoch tauschten die beiden Frauen die Personalien aus.

Als die 55-Jährige die angegebene Anschrift auf der Dortmunder Straße aufsuchte, stellte sie fest, dass die Fahrradfahrerin offenbar falsche Personalien angegeben hatte.

Die Radfahrerin wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, kinnlange braune Haare mit einer schwarz gefärbten Strähne im Pony, normale Figur, ca. 1,60 groß. Sie sprach deutsch ohne Akzent, hat ein südländisches äußeres Erscheinungsbild und trug vermutlich eine schwarze Brille. Sie hatte einen weißen Rucksack dabei und fuhr ein helles Damenrad. Die Radfahrerin wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Blücherstraße

Am Mittwoch streifte der Fahrer eines roten SUV (VW Tiguan oder ähnlich) einen in einer Parkbucht der Blücherstraße in Höhe Nr. 112 stehenden weißen Citroen Jumper. Trotz des verursachten Sachschadens hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.15 Uhr auf der Gronauer Straße einen 26 Jahre alten Autofahrer aus Lünen. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 26-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe werden zudem zur Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar verpflichtet.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf dem Louis-Pasteur-Ring

Am Donnerstag hebelten Einbrecher eine Eingangstür eines Wohnhauses am Louis-Pasteur-Ring auf. Der oder die Täter drangen in das Haus ein und durchsuchten mehrere Räume.

Entwendet wurden Schmuck und Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch auf Biemenhorster Weg

Am Donnerstag hebelten Einbrecher ein Fenster eines Wohnhauses am Biemenhorster Weg auf. Der oder die Täter drangen in das Haus ein und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben zur Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Rhede
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 23.50 Uhr auf der Gronauer Straße einen 26 Jahre alten Autofahrer aus Gelsenkirchen, da dieser zu schnell gefahren war. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des 26-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten leiteten ein Bußgeldverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe werden zudem zur Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar verpflichtet.

———————-
Kreis Borken/Vreden
———————-
Pfändungsbefehl als Betrugs-Masche

Am Mittwoch erhielt ein Vredener (63) gegen 09.15 Uhr einen Anruf von einer ihm nicht bekannten Frau.

Diese sagte ihm, dass gegen ihn ein Pfändungsbefehl der Vollzugsbehörde Stuttgart vorliegen würde. Im weiteren Gespräch forderte sie ihn dazu auf, die Taste „1“ für eine außergerichtliche Lösung oder die Taste „2“ am Telefon für weitere Informationen zu drücken. Dem 63-Jährigen kam dies merkwürdig vor und er beendete das Telefonat. Hiermit handelte er genau richtig.

Bei der Vorgehensweise der Unbekannten handelt es sich um eine weitere Art von betrügerischen Kostenfallen. Hätte der Mann eine der Tasten gedrückt, so wäre der Anruf in eine kostenpflichtige Warteschleife umgeleitet worden, was spätestens mit der nächsten Telefonrechnung aufgefallen wäre.

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 00.45 Uhr auf der Straße Im Königsesch einen 25-jährigen Autofahrer aus Bocholt. Der 25-Jährige hatte Drogen dabei und zudem ergab sich der Verdacht, dass er auch Drogen konsumiert hatte. Die Beamten stellten die Drogen sicher, leiteten ein Straf- sowie ein Bußgeldverfahren Verfahren ein und stellten den Führerschein sicher.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

Inhaber eine Fahrerlaubnis auf Probe werden zudem zur Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar verpflichtet.

———————-
Ahaus
———————-
Diebe in der Kirche

Im Zeitraum von Dienstag (12.12.2017), 20.00 Uhr, bis Donnerstag (14.12.2017), 07.30 Uhr entwendeten Unbekannte aus einem Tresor in der Sakristei einer Kirche an der Fuistingstraße zwei Taschen sowie eine Holzbox mit Bargeld.

Den Schlüssel zum Tresor fanden sie in den Räumen der Kirche.

Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
1. Nachtrag zur Meldung vom 20.11.17 / Raubüberfall auf Tankstelle scheitert

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag, dem 19.11.17, zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Wessumer Straße. Der Täter konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Am Tatort war eine auffällige Plastik-Einkaufstasche sichergestellt worden, die der Täter zurückgelassen hatte. Ein Foto der Tasche ist dieser Meldung angehängt.

Wer Hinweise zur Herkunft der Tasche bzw. Personen geben kann, die eine solche Tasche benutzt haben, wird gebeten sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3816693

———————-
Ahaus
———————-
83-Jährige durchschaut falschen Neffen

Richtig reagierte eine Ahauserin (83), als sie am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, den Anruf eines vermeintlichen Verwandten mit Geldsorgen erhielt. Der Unbekannte, der sich im Gespräch als ihr Neffe ausgab, benötigte 12.000 Euro. Diese würden ihm für die Besorgung eines Weihnachtsgeschenkes fehlen und er fragte die Ahauserin, ob sie ihm diese Summe ausleihen könne. Er sicherte zu, ihr das Geld in der nächsten Woche wieder zurückzuzahlen. Die 83-Jährige durchschaute den Betrüger und beendete das Telefonat.

———————-
Ahaus
———————-
Wem gehört der Renault Twingo?

Im September dieses Jahres stellte die Polizei auf der B 70 einen gelben Renault Twingo sicher, der auf dem Grünstreifen abgestellt war. Die an dem Pkw angebrachten niederländischen Kennzeichen waren in Coeverden/NL gestohlen worden.

Anhand der Fahrgestellnummer, an der offenbar manipuliert worden war, konnte der letzte Fahrzeughalter ermittelt werden. Dieser hatte zuletzt in Ahaus gewohnt, ist aber seit dem 01.01.2017 unbekannten Aufenthaltes und konnte noch nicht befragt werden. Der Pkw war von dem letzten Halter im August 2012 außer Betrieb gesetzt worden.

Wer der rechtmäßige Eigentümer des Pkws ist, konnte noch nicht ermittelt werden, sodass dieser nun auf diesem Wege gesucht und gebeten wird, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3816684

———————-
Heek
———————-
Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen

Am Donnerstag kam eine Autofahrerin (26, Metelen) auf der Kreisstraße 59 (Auf der Ammert) aufgrund von Schneeglätte von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Sie war zusammen mit ihren Kindern (4, 1) unterwegs von Gronau-Epe aus kommend in Richtung Metelen, als sie in einer Linkskurve nach eigenen Angaben wegen der Straßenglätte die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Das Auto kam im Graben auf dem Dach zum Liegen. Die 26-Jährige sowie die beiden Kinder verletzten sich leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie ambulant behandelt wurden. Der am Fahrzeug und im Graben verursachte Schaden wurde auf über 8.000 Euro geschätzt.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3816632

———————-
Ahaus
———————-
Alkohol am Steuer

Am Donnerstagabend fiel einer Streifenwagenbesatzung auf dem Besslinghook gegen 22.30 Uhr ein Autofahrer wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Bei der Kontrolle des Fahrers (64, Ahaus) stellten sie fest, dass dieser alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Test ließ auf eine Blutalkoholkonzentration von über 1,1 Promille schließen. Der Ahauser begleitete die Polizeibeamten zur Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Den Führerschein musste der 64-Jährige abgeben.

Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Südlohn
———————-
Drogen im Straßenverkehr/Diebesbeute an Bord

Am Donnerstagabend kontrollierten Einsatzkräfte des Hauptzollamtes Dortmund gegen 21.15 Uhr eine Autofahrerin (42, Gelsenkirchen) am Grenzübergang Winterswyker Straße. Eine Streifenwagenbesatzung wurde hinzugezogen, da die Frau unter dem Einfluss von Drogen stand. Im Borkener Krankenhaus entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten untersagten ihr die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Unterwegs war die 42-Jährige mit vier Männern (alle ebenfalls wohnhaft in Gelsenkirchen). Im Fahrzeug konnten zahlreiche hochwertige Bekleidungsstücke (Jacken der Marken Wellenstyn, Napapijri u.a.) mit Etiketten, Messersets und eine Vielzahl von Lesebrillen aufgefunden werden. Daneben fanden die Beamten auch Diebstahlsicherungen und einen Magneten. Die vermutliche Diebesbeute wurde sichergestellt.

Bislang konnten die Gegenstände keiner Straftat zugeordnet werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Mofaroller gestohlen

Am Donnerstag, 14.12.2017 stahlen Unbekannte zwischen 17.30 Uhr und 17.50 Uhr den schwarz/roten Mofaroller der Marke Yamaha eines 24-jährigen Mannes aus Lünen. Der Roller war auf der Bilholtstraße in Olfen geparkt. Der im zuvor Helmfach befindlichen Helm fand sich im Stadtpark wieder, der Roller blieb verschwunden. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Zeuge löscht Fensterbrand am Gymnasium

Am Donnerstag, 14.12.2017 stellte ein 35-jähriger Lüdinghauser gegen 22 Uhr den Brand eines Fensterrahmens am Gymnasium Canisianum in Lüdinghausen fest. Der Mann verständigte Feuerwehr und Polizei und begann mit Löscharbeiten. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Dieseldiebstahl

Aus dem Lkw-Tank einer Spedition aus Ostbevern zapften Unbekannte in der Nacht zu Freitag, 15.12.2017 auf dem Parkplatz „Weiße Venn“ an der A 1 in Ascheberg ca. 400 l Diesel ab.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 14.12.2017 beschädigte ein Unfallfahrer gegen 06.45 Uhr auf dem Autohof „Am Dorn“ in Bösensell den Sattelzug einer süddeutschen Firma. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 11.12.2017 beschädigte ein Unfallfahrer zwischen 17.30 Uhr und 18.45 Uhr auf dem „Real“-Parkplatz in Dülmen den Mazda einer 26-jährigen Frau aus Nottuln. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Ältester Plesiosaurier der Welt bekommt Namen

„Rhaeticosaurus mertensi“ soll er heißen. Das Plesiosaurier-Fossil ist der erste seiner Art in Deutschland und sorgte bereits 2013 für Aufsehen, als ein Experte des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) in Münster feststellte, dass das Tier mit etwa 201 Millionen Jahren der … weiterlesen

Bundespräsident übernimmt Schirmherrschaft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Schirmherrschaft für das Ausstellungsprojekt „Frieden. Von der Antike bis heute“ (28.4. bis 2.9.18) in Münster, an dem sich fünf Institutionen beteiligen. Anlass für die spartenübergreifende Ausstellung sind zwei historische Daten: die Schließung des Westfälischen Friedens … weiterlesen

Fahrplanänderungen im Fern- und Regionalverkehr

Die Deutsche Bahn erneuert in Niedersachsen zwischen Seelze und Haste drei Weichen. Weiterhin wird am Kreuzungsbauwerk Gümmerwald zwischen Wunstorf und Dedensen-Gümmereine die alte Brücke zurückgebaut. Aufgrund dieser Arbeiten kommt es von Mittwoch, 27. Dezember, bis Freitag, 29. Dezember, zu Einschränkungen … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.12.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Auf 21-Jährigen eingeschlagen und geflüchtet Zwei Unbekannte schlugen am Donnerstagmorgen (14.12.) auf einen 21-Jährigen ein und flüchteten. Laut Zeugenangaben bog um 2:30 Uhr ein schwarzer Mercedes in die Jüderfelderstraße und hielt unmittelbar vor dem … weiterlesen

Debeka unterstützt Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg und die Debeka in Münster sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten gestern (12. Dezember) eine entsprechende Vereinbarung. Damit steigt die Zahl der Kooperationen in … weiterlesen

Viele Spenden bei Kunstausstellung

Großer Zuspruch für die Benefiz-Veranstaltung: Die zweite Auflage der artconnection vom 8. bis 10. Dezember 2017 in der Bezirksregierung Münster brachte 10.350 Euro an Spenden. Die Veranstalter sind über das Interesse der Besucher und vom Erfolg der Aktion begeistert. Die … weiterlesen

Handchirurgen fordern besondere Umsicht beim Feuerwerk

Jedes Jahr an Silvester kommt es zu zahlreichen Unfällen mit Feuerwerkskörpern, nicht zuletzt durch selbst hergestellte oder manipulierte Böller. Bei Verletzungen sind meist die Hände betroffen, oftmals schwer. Deshalb rufen die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH) und die Deutsche … weiterlesen