18 C
Münster
Samstag, Juni 25, 2022

Axa kauft Opodo: Amadeus kassiert 450 Millionen Euro

Top Neuigkeiten

Die Finanzinvestoren wollen einen europäischen Markführer schaffen: Permira kontrolliert bereits das spanische Online-Reiseportal eDreams, Axa Private Equity indirekt das französische Portal GoVoyages. Der Verkauf von Opodo muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Opodo – die Abkürzung steht für "opportunity to do" (etwa: gute Gelegenheit) – ist in neun Ländern aktiv. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, Frankreich und die skandinavischen Länder. Das Online-Reisebüro gehörte seit 2004 zu Amadeus. Der Konzern betrachtet es aber nicht mehr als sein Kerngeschäft.

Opodo hat seinen Sitz in Großbritannien. Neben Permira und Axa Private Equity waren Presseberichten zufolge auch die US-Beteiligungsgesellschaft Carlyle und der Konkurrent Expedia an Opodo interessiert. (SAZ, afp; Foto: Marca)

#{fullbanner}#

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel