29.4 C
Münster
Donnerstag, Juni 30, 2022

Barrichello schockt Ferrari: Alonso nur Dritter in Jerez

Top Neuigkeiten

Barrichello hat es allen gezeigt, Weltmeister Sebastian Vettel hat es zum Abschluss der Formel-1-Testfahrten in Jerez de la Frontera offensichtlich ruhiger angehen lassen.

Der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim war in 1:22,222 Minuten knapp zweieinhalb Sekunden langsamer als der Tagesschnellste, Rubens Barrichello im Williams (1:19,832). Für Vettel reichte es lediglich zum achten Rang.

Vizeweltmeister Fernando Alonso drehte im Ferrari die drittschnellste Runde (1:21,704). Vor dem Spanier reihte sich noch der Japaner Kamui Kobayashi  im Sauber ein (1:20,601). Als einziger an allen vier Testtagen aber blieb Barrichello aus Brasilien unter 1:20 Minuten.

Vettel, der am Samstag Sechster geworden war, hatte bereits vor übereilten Rückschlüssen aus den Resultaten gewarnt. "Ich glaube, es ist unheimlich schwierig, wirklich einzuschätzen, wo man genau steht", hatte der 23-Jährige in Andalusien zu Protokoll gegeben.

Saisonauftakt in der Königsklasse des Motorsports ist am 13. März in Bahrain. Bis dahin können die insgesamt 12 Teams bei zwei weiteren Testphasen in Barcelona und Bahrain ihre Autos auf Vordermann bringen. (SAZ, dpa; Foto: Ferrari)

#{fullbanner}#

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel