Batteriezellenhersteller setzt auf direkte Zusammenarbeit mit Maschinen- und Anlagenbauer in Bietigheim-Bissingen

0
68

Tübingen (ots) –

Mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Zukunft: Die Cellforce Group, ein Joint-Venture des Sportwagenherstellers Porsche und des Batteriespezialisten CUSTOMCELLS, hat in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreich den Serienprozess für die Beschichtung seiner Elektroden aufgebaut – und dabei auf das Wissen, die Technologie und die direkte Nähe zum Maschinen- und Anlagenbauer Dürr gesetzt. Heute haben die Cellforce Group und Dürr in Bietigheim-Bissingen gemeinsam eine Hightech-Beschichtungsanlage für Hochleistungs-Batteriezellen in Betrieb genommen.

Konkret kommt bei der Cellforce Group (CFG) künftig ein spezielles Verfahren von Dürr zum Einsatz, das die gleichzeitige Beschichtung beider Elektrodenseiten ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich der Beschichtungsprozess beschleunigen sowie die Präzision und Qualität gegenüber dem üblichen Vorgehen erheblich steigern. Bei herkömmlichen Verfahren wird das Anoden- und Kathodenmaterial nicht gleichzeitig, sondern nacheinander auf beiden Seiten einer dünnen Metallfolie aufgetragen.

Um den Prozess erfolgreich in Betrieb zu nehmen und zu etablieren, ist die Cellforce Group seit mehreren Monaten bei Dürr in Bietigheim-Bissingen vor Ort und hat die Produktion auf einer Serienanlage umgesetzt. „Für uns war es wichtig, dass Dürr als unser Technologiepartner schnell agieren und mögliche Anpassungen direkt vornehmen kann. Deshalb haben wir diese Cellforce-eigenen Ansatz gewählt, der die Geschwindigkeit bei der Entwicklung unseres Beschichtungsprozesses enorm erhöht hat und es uns erlaubt, schon in einer frühen Phase gemeinsames Wissen aufzubauen“, sagt Markus Woland, Director Operations bei der Cellforce Group.

Prozesse bereit für neuen Standort der Cellforce Group

Die Technologie für die beidseitige Elektrodenbeschichtung wurde von der im Jahr 2018 erworbenen Dürr-Tochter Megtec aus den USA entwickelt. „Wir verfügen über eine besondere Technologie, die der Cellforce Group die Herstellung von Hochleistungszellen in Spitzenqualität ermöglicht – und das mit einem hocheffizienten und nachhaltigen Produktionsprozess. Durch die direkte Zusammenarbeit mit der Cellforce Group können wir die Technologie optimal auf ihre Bedürfnisse ausrichten und sie so bei der künftigen Entwicklung und Produktion von Hochleistungszellen mit hoher Energiedichte unterstützen“, sagt Dr. Jochen Weyrauch, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG.

„Für die Entwicklung und Herstellung künftiger Hochleistungsbatteriezellen braucht es starke Partnerschaften. Die direkte Zusammenarbeit der Cellforce Group mit der Dürr AG ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Win-Win-Situationen für alle Beteiligten schaffen lassen können. Das hat Vorbildcharakter und setzt damit Maßstäbe für die Batteriezellherstellung am Standort Deutschland“, sagt Michael Steiner, Vorstand Forschung und Entwicklung der Porsche AG.

Im Gewerbegebiet Reutlingen-Kirchentellinsfurt errichtet die Cellforce Group derzeit einen hochmodernen Entwicklungs- und Produktionsstandort für Batteriezellen. Nach der Fertigstellung dieses neuen Standortes lassen sich die bei Dürr aufgebauten Produktionsprozesse direkt übernehmen und fortsetzen. Für einen nachhaltigen Betrieb der Beschichtungslinie liefert Dürr auch Anlagen für die Abluftreinigung sowie die Rückgewinnung von mehr als 99 Prozent der eingesetzten Lösemittel.

Pressekontakt:
Cellforce Group
Mike Eisermann
E-Mail: [email protected]
Phone: +49 4821 133 92 21
Original-Content von: Cellforce Group GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots