Copywriting als Trend-Business: So sicher ist der Job wirklich

0
284

Windorf (ots) –

Wer eine Selbstständigkeit starten möchte, stößt online auf viele Geschäftsmodelle, die leichten Erfolg versprechen – und aktuell auf sehr viele Werbetext-Ausbildungen. Es gibt viele sogenannte Copywriter, die offenbar gutes Geld verdienen, doch mit der ständigen Zunahme von Inhalten, die täglich auf digitalen Plattformen erscheinen, stellt sich die Frage: Ist Copywriting wirklich ein Beruf mit Zukunft oder nur ein flüchtiger Trend?

„In Zeiten von Social Media und künstlicher Intelligenz könnte man leicht denken, dass die Kunst des Schreibens an Bedeutung verliert“, so Lobna Schafhauser. „Die Realität sieht aber anders aus“, fügt Michael Schafhauser hinzu. Als erfahrene Werbetexter kennen sie die Branche genau. Sie verraten nachfolgend, ob der Job des Copywriters krisensicher ist oder ob es sich dabei eher um einen Trendjob handelt.

Die Entwicklung des Copywritings

Auch wenn das Berufsbild des Copywriters gerade erst wieder stark in den Fokus rückt, blickt die Branche bereits auf eine lange Geschichte zurück. Sie beginnt im 19. Jahrhundert, als Unternehmen anfingen, für ihre Produkte in Zeitungen zu werben. Dafür benötigten sie markante Werbetexte, die von talentierten Copywritern verfasst wurden. Im 20. Jahrhundert kam eine neue Herausforderung hinzu: Durch die Entwicklung von Radio und Fernsehen und die darin gesendeten Werbespots mussten die Marketingtexte auf wenige Sekunden Ausstrahlungszeit reduziert werden. Die Herausforderung bestand darin, innerhalb kurzer Zeitspannen oder in kurzen Werbespots überzeugende Botschaften zu vermitteln.

Mit dem Aufkommen des Internets und der digitalen Medien in den letzten Jahrzehnten hat sich das Copywriting erneut verändert. Durch die immer weiter voranschreitende Digitalisierung wächst der Bedarf mehr und mehr. Heute sind die Kerngebiete vor allem die Erstellung von Online-Inhalten wie Werbetexte für Werbeanzeigen, Webseiten-Texte, Newslettern, E-Mail-Marketing oder Social Media. Gerade in den letzten Jahren hat sich vor allem Content Marketing zu einem wichtigen Bereich des Copywritings entwickelt. Unternehmen setzen verstärkt auf qualitativ hochwertige Inhalte, um Kunden anzuziehen und zu binden. Copywriter spielen eine Schlüsselrolle bei der Erstellung von Blog-Beiträgen, Artikeln, E-Books und anderen informativen Inhalten.

Die Zukunft des Copywritings

Der Rückblick zeigt, dass das Copywriting keinesfalls ein neuer Trendberuf ist und sich vielmehr flexibel an die jeweils aktuellen Medien angepasst hat. Langfristig wird sich am Bedarf guter Werbetexte demnach nichts ändern. Man denke nur einmal an den E-Commerce-Sektor, der einen Milliardenmarkt darstellt und Tag für Tag wächst. Immer mehr Menschen tätigen ihre Einkäufe online. Somit erhöht sich auch der Bedarf der Onlineshops an guten Produktbeschreibungen, Werbetexten oder Newslettern, um den Endkunden zu erreichen und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Mit einer Übersättigung des Marktes ist daher nicht zu rechnen. Copywriting stellt seit seiner Erfindung ein Berufsbild dar, das gefragt, stabil und zukunftssicher ist.

Über Lobna und Michael Schafhauser:

Lobna und Michael Schafhauser sind als Copywriter tätig und vermitteln seit einigen Jahren ihr Wissen und Können in diesem Bereich. Mit ihrem Programm ermöglichen sie es Menschen ohne Vorkenntnisse oder besonderes Talent, die Fähigkeit des Copywritings zu erlernen und sich ein erfolgreiches Business als Werbetexter aufzubauen. Auch Fortgeschrittene profitieren von ihrem Angebot, indem sie lernen, wie sie automatisiert und planbar Kunden gewinnen und ihre Umsätze steigern können. Lobna und Michael Schafhauser haben sich ihren Traum von finanzieller Freiheit durch die nebenberufliche Selbstständigkeit erfüllt und teilen nun ihr Wissen und ihre Erfahrung, um anderen dabei zu helfen, das gleiche zu erreichen. Weitere Informationen dazu unter: www.michaelschafhauser.com

Pressekontakt:
Schafhauser & Schafhauser Consulting GmbH
Lobna Schafhauser & Michael Schafhauser
E-Mail: [email protected]
Webseite: michaelschafhauser.com