Das Servicenetzwerk FleetPartner kooperiert mit TOP SERVICE TEAM

0
159

Hannover (ots) –

FleetPartner verstärkt sein Servicenetz. Zum Jahreswechsel stießen die 168 Filialen von TOP SERVICE TEAM als Netzwerkpartner dazu. Eine technische Anbindung aller neuen Standorte an das Online-System bietet Flottenkunden dadurch ein noch flächendeckenderes Servicenetzwerk.

Lange angekündigt, nun ist es so weit: TOP SERVICE TEAM kooperiert mit FleetPartner. Nach der Auflösung von Servicequadrat – der Abrechnungsplattform, die das Unternehmen bislang gemeinsam mit point S Deutschland betrieb – wurden alle Filialen als Netzwerkpartner in das Servicenetz von FleetPartner integriert. FleetPartner dient dadurch künftig für alle 168 Standorte von TOP SERVICE TEAM als Abrechnungsplattform. „Wir sind sehr glücklich, unsere neuen Kollegen bei uns begrüßen zu dürfen“, erzählt Sebastian Becker, Leiter des Großverbrauchergeschäfts bei Vergölst und Verantwortlicher für FleetPartner. „Von dieser erheblichen Netzwerkerweiterung profitieren in erster Linie unsere deutschlandweit agierenden Flottenkunden.“

Flächendeckend und vernetzt

Das FleetPartner Servicenetzwerk gewinnt dadurch deutlich an Qualität und ist nun speziell in Großstädten noch flächendeckender vertreten. Vernetzt sind alle Filialen über ein umfassendes Online-System. An dieses sind nach einer erfolgreichen Pilotphase zum Ende des vergangenen Jahres nun auch alle TOP SERVICE TEAM Filialen angeschlossen. „Wir stehen für exzellente Service- und Abwicklungsqualität“, betont Becker. „Das beginnt mit praktischem One-Stop-Service und endet mit unkomplizierten und smarten Abläufen für die Fuhrparkverantwortlichen.“

Abwicklungsprozesse stehen im Vordergrund

Der große Vorteil des smarten Online-Systems: Es bietet die Möglichkeit eines einheitlichen Abwicklungsprozesses für das gesamte Netzwerk und für alle Flottenkunden. „Das Online-System ermöglicht es den Flottenmanagern unserer Kunden, Services zentral zu terminieren und freizugeben“, so Becker. Das hat zur Folge, dass der gesamte Prozess bis hin zur Rechnungsstellung digital abgebildet wird. „Der Flottenkunde profitiert so von effizienten Abläufen und einem deutlich geringeren Aufwand in seiner Administration“, betont er. Darüber hinaus wurde eine Schnittstellenprogrammierung zu den drei ERP-Systemanbietern TyrePro, TOP-M und Desk Tyreline vorgenommen und damit ein neuer Standard in dem Netzwerk etabliert. Weitere Systeme werden folgen. „Die Abwicklung erfolgt damit direkt aus dem eigenen System in der Filiale, was eine Doppelerfassung für Flottenkunden überflüssig macht und dem steigenden Kapazitätsmangel vor Ort Rechnung trägt“, weiß Becker.

„FleetPartner stellt sich damit also gleich in doppelter Hinsicht gut für die Zukunft auf“, erklärt er. „Zum einen verstärken wir unser Netzwerk laufend und schaffen damit eine noch flächendeckendere Servicelandschaft. Zum anderen arbeiten wir stetig daran, unsere Abläufe noch effizienter zu gestalten.“

Über FleetPartner

FleetPartner ist ein Zusammenschluss der Unternehmen Vergölst, Pneuhage und weiterer Handelspartner – die Netzwerkerweiterung für noch flächendeckenderen Service rund um Pkw-Flotten. Im Zentrum steht das Ziel, das Fuhrparkmanagement der Flottenkunden noch stärker zu unterstützen und steigenden Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Effizienz gerecht zu werden. FleetPartner dient dabei als smarte Online-Plattform, die Flottenmanagement digitalisiert. Sie bietet Zugriff auf ein bundesweites qualitätsgeprüftes Netzwerk für Reifen- und Autoservices – bestehend aus mehr als 1.200 FleetPartner Stationen.

Pressekontakt:
Marlene Friessner
Marketing Managerin DACH
[email protected]
0043/699/18638011
Original-Content von: Vergölst GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots