Eurojackpot: Zwei Tipper teilen sich 120 Millionen Euro

0
308

Münster (ots) –

Maximalsumme geht je zur Hälfte nach Deutschland (NRW) und Slowenien

120 Millionen Euro befanden sich zur Dienstagsziehung (23. April) im obersten Rang bei der europäischen Lotterie Eurojackpot. Zwei Spielteilnehmer hatten dieses Mal das richtige Gespür für die gezogenen Zahlen. Die beiden Glückspilze aus Deutschland (NRW) und Slowenien teilen sich den mit der Maximalsumme gefüllten Jackpot und sind nun jeweils um 60 Millionen Euro reicher.

Mit den Gewinnzahlen 2, 3, 6, 15, 35 sowie den beiden Eurozahlen 1 und 3 bewiesen die beiden neuen Multi-Millionäre am Dienstagabend (23. April) in der dreizehnten Ziehung der laufenden Jackpotperiode von Eurojackpot den richtigen Riecher für die Gewinnklasse 1. Die beiden Tipper aus Nordrhein-Westfalen und Slowenien waren die einzigen mit allen richtigen sieben Gewinnzahlen und teilen sich nun den Maximaljackpot der europäischen Lotterie: Sie erhalten jeweils 60 Millionen Euro. Damit endet die fünfte Jackpotphase in diesem Jahr.

Insgesamt 130 geknackte Jackpots

Der Eurojackpot war zuletzt am 8. März 2024 (Freitag) geknackt worden: Ein Spielteilnehmer aus Hessen hatte an diesem Tag 30,5 Millionen Euro gewonnen. Für Slowenien ist die aktuelle Summe ein Rekordgewinn. Der alte Rekord liegt fast 10 Jahre zurück: 28,2 Millionen Euro erhielt ein Slowene am 16. Mai 2014. Für NRW sind die 60 Millionen Euro der siebthöchste Gewinn aller Zeiten. In bisher 740 Ziehungen der Lotterie ist es erst das 16. Mal der Fall, dass sich mehrere Gewinner den Jackpot teilen. Zuletzt war dies am 23. Februar 2024: jeweils 15,5 Millionen Euro gingen nach Baden-Württemberg und nach Schweden. In Summe gibt es bei Eurojackpot bisher 130 geknackte Jackpots mit insgesamt 153 Gewinnern.

Sechs Dreifach-Millionäre

Neben den beiden Multi-Millionären brachte die Ziehung am 23. April noch mehr Millionäre hervor. Sechs weitere Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, der Tschechischen Republik (2) und Polen (2) landeten einen Treffer in Gewinnklasse 2. Diese hatte sich durch den Überlauf im ersten Gewinnrang ebenfalls gut gefüllt. Somit werden diese sechs Tipper nun zu Dreifach-Millionären und erhalten jeweils 3.443.196,40 Euro.

Drei Hochgewinner

Für drei Tipper aus Nordrhein-Westfalen (Raum Köln), der Tschechischen Republik und der Slowakei wächst das persönliche Vermögen demnächst um 626.148,40 Euro. Sie sagten zwar nicht die beiden Eurozahlen korrekt voraus, trafen dank fünf korrekter Gewinnzahlen aber den dritten Rang.

Nächste Ziehung

Zur nächsten Ziehung besteht wieder die Chance auf einen zweistelligen Millionengewinn. Der Eurojackpot startet am kommenden Freitag (26. April) mit zehn Millionen Euro im obersten Rang (Jackpot-Chance 1: 140 Mio.). Weitere Informationen gibt es in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

Pressekontakt:
WestLotto
Axel Weber
Telefon: 0251-7006-1313
Telefax: 0251-7006-1399
[email protected]
presse.eurojackpot.de
Original-Content von: Eurojackpot, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots