FW-EN: 4 Einsätze am Wochenende

0
158

Wetter (Ruhr) (ots) –

Am Freitag um 21:41 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Löscheinheit Wengern zu einer Person hinter verschlossener Tür alarmiert. Als die ersten Kräfte bereits kurze Zeit später an der gemeldeten Adresse eintrafen, konnte die Tür jedoch eigenständig durch die Person geöffnet werden. Diese wurde dann noch bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und der Einsatz konnte nach 20 Minuten beendet werden.

Am Samstag wurden um 15:02 Uhr die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheit Alt-Wetter zu einem Gefahrenbaum auf die Grundschötteler Str. alarmiert. Hier drohten aus circa 20m Höhe Äste aus einer Baumkrone auf die Straße zu stürzen. Die Äste wurden durch die Einsatzkräfte aus dem Korb der Drehleiter entfernt und stellten somit keine Gefahr mehr für den Straßenverkehr da. Während des noch laufenden Einsatzes wurde zudem festgestellt, dass zwei weitere Gefahrenbäume auf der gegenüberliegenden Straßenseite ebenfalls umzustürzen drohten, da deren Wurzeln bereits frei lagen. Diese wurden ebenfalls durch die eingesetzten Kräfte entfernt und im Anschluss die Fahrbahnen gereinigt. Nach 1 Stunde und 15 Minuten waren die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden wieder einsatzbereit an Ihrem Standort.

Am heutigen Sonntag um 08:56 Uhr wurde erneut die Löscheinheit Wengern zu einer Person hinter verschlossener Tür alarmiert. Die Wohnungstür wurde durch die Einsatzkräfte mittels Spezialwerkzeug geöffnet und die betroffene Person an den Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde ein neuer Schließzylinder durch die Kräfte eingebaut. Einsatzende konnte dann nach 1 Stunde gemeldet werden.

Lange ruhig blieb es jedoch nicht, um 10:44 Uhr wurden dann die Einsatzkräfte der Löscheinheiten Wengern, Esborn und Alt-Wetter zu einem gemeldeten Kaminbrand an der Oberwengerner Str. alarmiert. Da das Gebäude bereits geräumt war, wurde direkt ein Löschangriff in Bereitstellung aufgebaut und die Räumlichkeiten durch Einsatztrupps kontrolliert. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und der Kamin mittels Kehrgerät gereinigt. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an den Bewohner des Gebäudes übergeben. Die Straße musste für die Dauer der Maßnahmen halbseitig gesperrt werden. Ein Streifenwagen der Polizei und der zuständige Schornsteinfegermeister waren ebenfalls vor Ort. Nach 2 Stunden waren hier alle Einsatzkräfte wieder eingerückt.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung „Feuerwehr Wetter (Ruhr)“ gerne kostenlos verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Pressestelle
André Kalthoff
Mobil: 0176-11632064
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots