FW-EN: Landgasthof steht in Vollbrand – Großeinsatz in den frühen Morgenstunden & weitere parallele Einsätze am Mittag

0
64

Sprockhövel (ots) –

Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 5:08 Uhr zu einem Gebäudebrand an der Schevener Straße alarmiert.
Die ersteintreffenden Einsatzkräfte fanden einen Landgasthof in Vollbrand vor. Da zu diesem Zeitpunkt noch von möglicherweise vermissten Personen im Gebäude ausgegangen werden musste, leitete die Feuerwehr umgehend eine Menschenrettung mit drei Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Im Verlauf stellte sich heraus, dass sich glücklicherweise keine Personen im Gebäude aufgehalten hatten.

Die weiterfortgeführte Brandbekämpfung konnte nur noch bedingt im Innenangriff erfolgen, da auch weite Teile des Daches in Vollbrand standen bzw. schon abgebrannt waren und in vielen Bereichen ein Einsturz des Gebäudes nicht ausgeschlossen werden konnte. Neben mehreren handgeführten Rohren im Außenangriff wurde die Brandbekämpfung auch über zwei Drehleitern durchgeführt.
Zum Einsatz kamen neben Wasser auch größere Mengen Löschschaum um schwer zugängliche Brandherde zu ersticken. Zudem mussten Teile der Fassade geöffnet werden um Glutnester zu erreichen.

Ein Fachberater des THW war ebenfalls vor Ort und stand der Einsatzleitung beratend zur Verfügung. Auf weitere Ressourcen des THWs musste allerdings nicht zurückgegriffen werden.
Der Energieversorger trennte das Objekt zur Vorsicht von der Strom- und Gasversorgung. Des Weiteren wurden weitere Wachen aufgrund der umfangreichen und andauernden Einsatzmaßnahmen zur Sicherstellung des Grundschutzes besetzt.

Die Bürgermeisterin Sabine Noll machte sich vor Ort auch ein Bild von der Lage.

Die Feuerwehr Sprockhövel war bei diesem Einsatz mit insgesamt 49 ehrenamtlichen Feuerwehrkräften und 13 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz endete gegen 14:00 Uhr. Am Nachmittag ist noch eine erneute Brandnachschau durch die Feuerwehr angesetzt.

Noch während des laufenden Einsatzes an der Schevener Straße wurde die Feuerwehr Sprockhövel zu zwei weiteren Einsätzen alarmiert.

Um 11:16 Uhr rückten zwei Fahrzeuge zu einer Not-Türöffnung in der Kreuzstraße aus. Vor Ort konnte die Wohnung für den Rettungsdienst allerdings durch einen Zweitschlüssel einer ankommenden Angehörigen geöffnet werden, sodass ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr notwendig wurde.

Eine Stunde später löste um 12:20 Uhr die Brandmeldeanlage an der Gesamtschule in Haßlinghausen aus. Die Erkundung vor Ort ergab einen Fehlalarm. Der Einsatz endete kurzdarauf und ein Teil der Kräfte fuhr wieder den Brandort an der Schevener Straße an.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Sprockhövel
Stellv. Pressesprecher
Max Blasius
Telefon: +49 163 8647373
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-sprockhoevel.de

Original-Content von: Feuerwehr Sprockhövel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots