FW-EN: Neue Drehleiter – Bürgermeister übergibt Fahrzeug an die Feuerwehr

0
107

Schwelm (ots) –

Im Rahmen einer Feierstunde an der Feuer- und Rettungswache übergab Bürgermeister Stephan Langhard am Montagabend (06.05.2024) zwei neue Fahrzeuge an die Feuerwehr. Vor mehr als 50 Angehörigen der Feuerwehr konnte ein Mannschaftstransportfahrzeug und eine neue Drehleiter übergeben werden.

Der Mannschaftstransportwagen wurde bereits 2023 beschafft und in Dienst gestellt, nachdem das Vorgängerfahrzeug aufgrund eines technischen Defektes ausfiel und ersatzbeschafft werden musste. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Bus der Marke VW mit Allradantrieb und 8 Sitzplätzen sowie Stauraum für zusätzliche Beladung. Das Fahrzeug ist beim Löschzug Stadt stationiert und wird vom Löschzug, der hauptamtlichen Wachabteilung, der Jugendfeuerwehr und für die Ehrenabteilung genutzt. Neben vielfältigen Transport- und Logistikaufgaben ist das Fahrzeug so ausgestattet, dass es auch als Führungskomponente, z.B. bei der Führung eines Löschzuges oder eines Bereitstellungsraumes, eingesetzt werden kann. Durch die Ausstattung mit einem Allradantrieb kann das Fahrzeug auch unter schwierigen Bedingungen bei Unwetterlagen eingesetzt werden.

Als zweites Fahrzeug konnte Stephan Langhard eine neue Drehleiter übergeben. Das neue Fahrzeug wurde zum Jahreswechsel beim Lieferanten Rosenbauer abgeholt und seit Anfang des Jahres werden die Feuerwehrangehörigen in der Bedienung des neuen Hubrettungsgerätes geschult. Mit der Übergabe endet ein mehr als zweieinhalb Jahre dauerndes Projekt, dass seitens der Feuerwehr von einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Brandoberinspektor Mike Reuter vorangetrieben wurde. In der Arbeitsgruppe wurden die Anforderungen spezifiziert, dass Ausschreibungsverfahren und der Bau des Fahrzeuges begleitet und die Abnahme beim Lieferanten durchgeführt. Gleichzeitig wurden die Mitglieder der Arbeitsgruppe umfangreich beim Hersteller geschult und arbeiten jetzt als Multiplikatoren bei der Schulung der Feuerwehrangehörigen im Umgang mit der Drehleiter.

Markus Kosch, der stv. Leiter der Feuerwehr, ging bei seiner Fahrzeugvorstellung auf die Leistungsfähigkeit der neuen Drehleiter im Vergleich zum mehr als 22 Jahre alten Vorgängermodell ein. Das neue 16 Tonnen schwere Fahrzeug verfügt beispielsweise über einen erweiterten Rettungskorb mit einer Traglast von bis zu 500 kg oder 5 Personen. Eine deutliche Leistungserhöhung gegenüber dem vorhandenen Korb. Hiermit wird die Rettung von Personen deutlich verbessert und auch sicherer gestaltet, weil neben mehr Platz und Tragfähigkeit auch größere Zugänge zum Rettungskorb bestehen. Während sich viele Details im Vergleich zum Vorgängerfahrzeug geändert haben, erweitert aber eine besondere Erweiterung das Einsatzspektrum der Drehleiter erheblich: Am letzten Leiterteil ist ein so genanntes Knickelement installiert. Mit diesem Knickelement können beispielsweise zurückliegende Gauben oder Gebäudeteile sicher erreicht werden. Dadurch werden Fenster erreicht, die bisher nicht erreicht werden konnten und ein sicherer Überstieg kann gewährleistet werden. Markus Kosch machte klar, dass dieses neue Fahrzeug die Möglichkeiten und die Sicherheit bei der Rettung von Bürgerinnen und Bürgern deutlich erhöht, die Bedienung aber auch deutlich komplizierter wird und umfassende Schulungen erfordert. Kosch dankte Rat und Verwaltung, dass über eine Mio. EUR für die Ausstattung der Feuerwehr mit dem modernen Hubrettungsgerät zur Verfügung gestellt wurden.

Auch Stephan Langhard ging auf die Wichtigkeit der Beschaffung und die Bedeutung guter Ausstattung der Feuerwehr ein, damit diese im Einsatzfall erfolgreich helfen kann. Umso mehr freute sich Langhard auch in Zeiten schwieriger Haushaltssituationen keine Kompromisse beim Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu machen und modernstes Gerät in Schwelm bereitstellen zu können. Bürgermeister Langhard übergab symbolisch den Fahrzeugschlüssel an Mike Reuter stellvertretend für die Feuerwehr und die Arbeitsgruppe des Drehleiterprojektes. Reuter stellte im Anschluss das Fahrzeug den Vertreterinnen und Vertretern von Rat und Verwaltung im Detail vor. Hier ließ sich auch die stv. Bürgermeisterin Gitta Gießwein über die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeugs informieren. Die Drehleiter ist im Moment aufgrund der laufenden Schulungen häufig auf Schwelms Straßen zu sehen. Wenn alles nach Plan verläuft und die Schulungen der Drehleitermaschinistinnen und -maschinisten abgeschlossen sind, soll sie ab Juni 2024 dann auch im Einsatzdienst eingesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots