FW-GL: Bilanz zur Silvesternacht der Feuerwehr Bergisch Gladbach

0
160

Bergisch Gladbach (ots) –

Die Silvesternacht bereitet Feuerwehr und Rettungsdienst erfahrungsgemäß viel Arbeit. Die milden Temperaturen, vorhergesagte leichte Sturmböen und die zweijährigen Feuerwerkspause erschwerten die Einsatzplanung.

Insgesamt wurden in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr 33 Einsätze durch Feuerwehr und Rettungsdienst abgearbeitet. Davon 22 Rettungsdiensteinsätze und 11 Brandschutzeinsätze.

In der Zeit von 23:30 Uhr und 00:40 Uhr kam es zu mehreren parallelen Kleineinsätzen im Brandschutz. Neben den im Dienst befindlichen Wachbesatzungen mussten die beiden ehrenamtlichen Löschzüge 6 (Paffrath/Hand) und 7 (Stadtmitte) zusätzlich in den Dienst gestellt werden. Im Stadtteil Bockenberg brannte um 00:19 Uhr Unrat auf einem Balkon im 13. Obergeschoss. Das Feuer wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwache 2 schnell gelöscht. Die ebenfalls alarmierten Einheiten mussten nicht mehr tätig werden. Bei den Kleineinsätzen handelte es sich meistens um brennende Hecken oder Mülltonnen.

Mit 22 Einsätzen im Rettungsdienst wurde wieder das Niveau von vor zwei Jahren erreicht.

„Wir können auch bei der Anzahl von Einsätzen noch von einer ruhigen Silvesternacht sprechen und sind froh, dass sich die Feiernden in Bergisch Gladbach größtenteils vorbildlich verhalten haben“ resümiert Benjamin Severin-von Polheim vom Einsatzführungsdienst die Silvesternacht. „Für die Einsatzkräfte der Feuerwache 2 war es sogar möglich, am Vinzenz Pallotti Hospital gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen einsatzbereit das Feuerwerk mit einem herrlichen Blick in Richtung Köln zu bewundern, bis es um 00:19 Uhr in den Einsatz ging.“

Der Dank gilt allen Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst für die geleistete Arbeit. In dieser Nacht danken für besonders den ehrenamtlichen Kräften aller Einheiten der Feuerwehr Bergisch Gladbach, die sich für Einsätze bereitgehalten haben.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elmar Schneiders
Pressesprecher

Telefon: 02202 / 238 – 538
E-Mail: [email protected]
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots