FW-GL: Dreimol „Gläbbisch Alaaf“ op de Füürwaach Bergisch Gladbacher Dreigestirne zu Gast bei der Feuerwehr

0
170

Bergisch Gladbach (ots) –

Traditionell besuchten am Montag, den 5. Februar 2024 das Bergisch Gladbacher Dreigestirn gemeinsam mit dem Kinderdreigestirn die Feuer- und Rettungswache 1 an der Paffrather Straße.

Das jecke Trifolium hatte sichtlich Spaß bei den Aufgaben, die Ihnen die Frauen und Männer der Feuerwehr gestellt hatten, um das begehrte Ehrenzertifikat für brandschutztechnische Kenntnisse zu erlangen. Bei bestem Wetter durften die Dreigestirne zusätzlich eine Fahrt mit der Drehleiter in den sonnigen Karnevalshimmel genießen.

Der Leiter der Feuerwehr Bergisch Gladbach Jörg Köhler verlieh gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gerd Haag den beiden Dreigestirnen zum Abschluss das begehrte „Ehrenzertifikat“ für brandschutztechnischen Kenntnisse als Erinnerung für ihren Besuch.

Im Gegenzug erhielt die Feuerwehr Bergisch Gladbach die Orden der Dreigestirne sowie der Prinzengarde verliehen. Prinz Andreas I. – selbst Feuerwehrbeamter bei der Feuerwehr Bergisch Gladbach – dankte seinen Kolleginnen und Kollegen für ihre Gastfreundschaft aber insbesondere auch für die Gewährleistung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt, wenn in den nächsten Tagen im Straßenkarneval bei unzähligen großen und kleinen Veranstaltungen in Bergisch Gladbach ausgelassen gefeiert wird.

Sechs Karnevalszüge sowie sechs Großveranstaltungen sind angemeldet und werden durch Feuerwehr bzw. Rettungsdienst betreut und haben Einfluss auf die Einsatzvorplanung der Feuerwehr in Brandschutz und Rettungsdienst.

Kurz vor Beginn des Straßenkarnevals am kommenden Wieverfastelovend gibt die Feuerwehr Bergisch Gladbach Tipps, damit die pure Lebensfreude nicht durch Unfälle und Brände getrübt wird:

– Tragen Sie keine Masken oder Kostüme aus leicht brennbarem
Material. Achten Sie beim Kauf von Luftschlangen und Girlanden
auf schwer entflammbare Produkte. Sie erkennen diese am Aufdruck
„B1“.
– Bringen Sie beim Schmücken Ihres Partyraumes Dekorationsmaterial
nicht in unmittelbarer Nähe von Glühbirnen, Heizstrahlern,
Kerzen oder anderen heißen Gegenständen an.
– Seien sie vorsichtig mit offenem Feuer in dekorierten Räumen.
Bringen Sie Kerzen und Lampions so an, dass sie vor dem
närrischen Treiben sicher sind.
– Stellen Sie Aschenbecher auf, und leeren Sie deren Inhalt nur in
Blecheimer.
– Kennzeichnen Sie Notausgänge deutlich und stellen Sie sie nicht
zu.
– Halten Sie Löschmittel bereit: Feuerlöscher oder Eimer mit
Wasser.
– Informieren Sie sich im Vorfeld und auch während der
Veranstaltung über die Wetterlage. Smartphone-Apps wie NINA oder
KatWarn sind hierbei genauso hilfreiche Mittel wie die App des
Deutschen Wetterdienstes.
– Auch wenn es bei der Jagd nach „Kamelle“ und anderem
Wurfmaterial heiß hergeht – halten Sie bei Umzügen ausreichenden
Abstand zu den Festwagen. Achten Sie besonders auf Kinder!
– Genießen Sie Alkohol in Maßen. Unfälle und Erkrankungen durch
Trunkenheit sind die häufigsten Ursachen für Einsätze des
Rettungsdienstes im Umfeld von Festveranstaltungen – etwa nach
dem Sturz in Glasscherben.
– Parken Sie verantwortungsbewusst und halten Sie die Rettungswege
frei!
– Bitte unterstützen Sie diese Einsatzkräfte, indem Sie sie nicht
bei ihrer Arbeit behindern.
– Ob Feuer, Verkehrsunfall oder rettungsdienstlicher Notfall:
Alarmieren Sie die Feuerwehr über den kostenfreien Notruf 112.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach wünscht allen Jecken eine fröhliche Karnevalszeit!

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elmar Schneiders
Pressesprecher

Telefon: 02202 / 238 – 538
E-Mail: [email protected]
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots