FW-GL: Landesweiter Warntag: Handys und Sirenen heulen auch in Bergisch Gladbach

0
175

Bergisch Gladbach (ots) –

Nordrhein-Westfalen testet am Donnerstag, 14. März 2024, wieder seine Warnmittel. Um 11 Uhr heulen die Sirenen im Land, Handys schlagen Alarm, in Radio und Lautsprechern ertönen Ansagen, in Sozialen Medien erscheinen Meldungen. Das Land probt wieder für den Ernstfall.

Mit dem Probealarm am landesweiten Warntag testet das Land die Technik und das Zusammenspiel der vorhandenen Warnmittel. Und auch die Bevölkerung soll auf die unterschiedlichen Warnhinweise aufmerksam gemacht werden. Denn im Ernstfall sind sie ein Aufruf dafür, sich in den Medien oder im Internet über weitere konkrete Handlungsempfehlungen zu informieren.

In Bergisch Gladbach befinden sich insgesamt 18 stationäre Sirenen, die im Jahr 2019 zumeist auf städtischen Liegenschaften errichtet wurden.

Zur weiterer Bürgerinformation haben wir in Zusammenarbeit mit dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen einen Flyer aufgelegt, in dem die jeweiligen Warnsignale erläutert werden. Diesen Flyer finden Sie ebenfalls in der Anlage zu dieser Pressemitteilung und steht auf der Website der Feuerwehr Bergisch Gladbach unter www.feuerwehr-gl.de zum Download bereit.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02202 / 238 – 538
E-Mail: [email protected]
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots