FW Horn-Bad Meinberg: Arbeitsintensive Silvester-Nacht – mehrere Brände halten die Feuerwehr auf Trab

0
141

Horn-Bad Meinberg (ots) –

Die Freiwillige Feuerwehr Horn- Bad Meinberg hat eine arbeitsintensive Silvester- Nacht hinter sich.
Im Zeitraum vom 31.12.2022, 00:00 Uhr bis zum Neujahrstag, 01.01.2022, 06:00 Uhr, wurde die Feuerwehr zu insgesamt 8 Einsätzen alarmiert. Der Großteil fiel in den Zeitraum um den Jahreswechsel.
An Silvester wurde die Feuerwehr bereits um 00:17 Uhr auf die Bundesstraße 1 in Fahrtrichtung Paderborn zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Durch trockenes Kronenholz war eine Fahrspur teilweise blockiert. Das Geäst wurde beiseite geräumt.
Im Laufe des Vormittags wurde um 11:41 Uhr eine Ölspur gemeldet. Diese wurde durch Einsatzkräfte mit Ölbindemittel abgebunden.
Kurz nach dem Jahreswechsel häuften sich dann die Alarmierungen. Um 00:20 Uhr rückte der Löschzug Bad Meinberg zu einem „Feuer 2“ aus. Eine in Brand geratene Hecke drohte auf ein Gebäude überzugreifen. Bei Eintreffen war das Feuer bereits größtenteils abgelöscht. Es wurden Nachlöscharbeiten vorgenommen und die Hecke mittels Wärmebildkamera kontrolliert.
Um 00:22 Uhr war im Stadtteil Horn ebenfalls eine Hecke in Brand geraten. Hier drohte das Feuer laut Meldung auf eine Garage überzugreifen. Der Brand wurde abgelöscht.
Um 00:47 Uhr eine erneute Alarmierung zu einem Heckenbrand. Auch dieser wurde mittels Schnellangriff abgelöscht.
Auf dem Rückweg von diesem Einsatz erfolgte die Meldung über eine auf dem Dach explodierte Silvester- Rakete. Das Dach wurde über die Drehleiter kontrolliert. Feststellungen bezüglich eines Feuers konnten nicht gemacht werden.
Um 02:27 Uhr stand dann ein Altkleider- Container in Brand. Dieser wurde geöffnet und das vorhandene Brandgut sowie weitere Kleidungsstücke abgelöscht und auseinander gezogen.
Der letzte Einsatz kam um 03:31 Uhr. Eine Mülltonne war in Brand geraten. Auch dieser wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht.
Die Feuerwehr Horn- Bad Meinberg war bei den Einsatzstellen mit diversen Fahrzeugen und Einsatzkräften im Einsatz.
Über Brandursache und Schadenshöhe bei den jeweiligen Einsätzen können von Seiten der Feuerwehr keine Auskünfte erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg
Jan Strüßmann
Telefon: 01716883856
E-Mail: [email protected]
http://www.fw-hbm.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots