FW Menden: Über 100 Ehrungen bei Stadtjahresdienstbesprechung der Feuerwehr Menden

0
243

Menden (ots) –

Mehr als 300 Kameraden und Gäste waren der Einladung der Wehrführung gefolgt und kamen in die Schwittener Mehrzweckhalle zur Stadtjahresdienstbesprechung.

Zahlreiche Gäste aus Rat und Verwaltung der Stadt waren gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Bettina Lugk und dem Landtagsabgeordneten Matthias Eggers zu Gast und verfolgten die Versammlung aufmerksam.

Sowohl Wehrleiter Christian Bongard als auch Stadtkämmerer und Feuerschutzdezernent Uwe Siemonsmeier betonten in ihrem Grußwort die sehr positive Entwicklung der Mendener Wehr in den letzten Jahren.
Die Entwicklung der Mitgliederzahlen geht permanent nach oben, die Technik sowie die Ausrüstung wurde beständig an die neuen Gegebenheiten angepasst.
Der Ausbau der Gerätehäuser ist auf einem guten Weg, lediglich der Löschzug Mitte und die hauptamtliche Wache müssen sich noch in Geduld üben.
„Wir dürfen jetzt nicht nachlassen und müssen beständig weiter daran arbeiten, unser Level zu halten und weiter an der guten Ausstattung zu arbeiten,“ so Bongard abschließend.

Michael Bals als Kinderfeuerwehrwart hob nochmal die besondere Bedeutung der kleinen Wehrleute hervor und war sichtlich stolz, dass er neun Kinder mit der Kinderflamme in Bronze und Silber auszeichnen konnte.

Marco Borzi gab sein Amt als Stadtjugendfeuerwehrwart nach einem Jahr Vorbereitung nun endgültig weiter, dankte allen Weggefährten und mahnte nochmal, dass dieses Amt und die damit verbundenen Aufgaben nur im Team erfolgreich bewältigt werden können. Alexander Bode übernahm seinen Posten, Nils Lummer ist nun stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart.
Marco wurde anschließend noch vom Verband der Jugendfeuerwehren mit dem Ehrenzeichen in Silber für hervorragende Verdienste ausgezeichnet.

Nach bestandenen Lehrgängen konnten die Kameraden Nils Lummer, Dominic Hamer, Jonas Camen, Florian Schubert, Christopher Reimann sowie Lukas Weber zu Brandmeistern befördert werden, Frank Risse wurde nach bestandenem Zugführerlehrgang zum Brandinspektor befördert.

Änderungen gab es in der Löschgruppe Schwitten, wo zukünftig Jonas Camen als stellvertretender Gruppenführer die Geschicke der Löschgruppe mit lenkt. Im Spielmannszug Mitte schied Thomas Wollmeiner als stellvertretender Zugführer aus, Beate Blümel übernimmt nach Wahl dieses Amt.

Seit dem vergangenen Jahr ist die Notfallseelsorge Menden offiziell eine Abteilung der Feuerwehr Menden. Dunja Fricke konnte über die Arbeit in den vergangengen 20 Jahren berichten und betonten damit nochmals die Wichtigkeit ihrer Tätigkeit, sowohl für betroffene Menschen in Menden als auch für die Wehrleute nach belastenden Einsätzen.
Im Anschluss wurden alle Anwesenden Notfallseelsorger*innen zu Feuerwehrmännern bzw. Feuerwehrfrauen befördert. Dies sieht die Laufbahnverordnung so vor, ist aber auch ein wichtiges Zeichen der Zugehörigkeit.

Bei den nun folgenden Ehrungen wurde es dann ziemlich voll auf der Bühne, da auch aus den letzten Jahren anstehende Ehrungen vorgenommen wurden. Dies war zum Teil Corona geschuldet.

Ehrungen gab es für 10-, 25-, 35-, 40-, 50- und 60-jährige Zugehörigkeit.

Für 25 Jahre Zugehörigkeit wurden in diesem Jahr vom Land Nordrhein-Westfalen geehrt:
Daniel Schelte, Marco Rocholl, Fabian Kreutz, Christian Becker, Dirk Bergmann, Sebastian Vogt, Christian Vogt, Udo Schillings-Mazanke, Thomas Baron, Olaf Kahlisch, Jennifer Schmale,
Christof Teichert, Karsten Winterkamp und Katharina Hilje, / Frank Hufnagel bereits zum 26.01. geehrt..

Für 35 Jahre Zugehörigkeit werden vom Land Nordrhein-Westfalen geehrt:
Jörg Kammler, Dirk Beringhoff, Michael Hollein, Markus Jünger, Thomas Kemper,
Frank Schadwinkel, Dietmar Schumacher, Klaus Schönhoff, Andreas Bartmann, Markus Budde,
Frank Fuhrmann, Roland Schroer, Carsten Gutberlet, Heiko Zentis und Christian Boike.

Ehrung durch den Verband der Feuerwehren NRW:
Für 10 Jahre:
Tim Schubert, Alexander Bode, Marvin Ascione, Sascha Koch, Lukas Schick, Dominic Brinkmann, Philipp Brinkmann, Manuel Hermanns, Nils Henke, Anna Kunkel, Marina Schenk, Fabian Schelp, Tobias Schelp, Simon Schmitt, Fabian Fischer, Nils Lummer, Marcel Fabinski, Martin Bathe,
Tim Wessel, Sonja Henke, Alexander Edlerherr, Daniel Heinrich, Andreas Schürmann,
Hannah Redecker, Markus Gießau, Lars Spieler, Jan Fellenberg und Jan-Philipp Brühmann.

Für 40 Jahre:

Thomas Wollmeiner, Helmut Meßy, Herbert Somer, Franz-Josef Deimel, Jürgen Grethe,
Roger Hövelborn, Andreas Paschen, Michael Schelp, Sven-Erik Von der Osten, Andreas Böse, Georg Brinkschulte, Wolfgang Goeke, Thomas Brühmann, Klaus Schmitt, Georg Niermöller, Volker Wortmann, Reiner Kost, Bernd Stuckenhoff, Jörg Oelert, Jürgen Schaschke,
Christoph Beierle, Michael Brühl, Harald Theune, Franz Vogt, Thomas Fellenberg,
Herbert Bukmakowski und Thomas Ulferts.

Für 50 Jahre:

Friedhelm Schmidt, Heinz-Josef Huckschlag, Luzian Schneider, Hubert Fischer, Gisbert Even, Günter Kreutz, Manfred Seithe, Reinhard Feldmann, Rolf Klemp, Bruno Klimm, Reiner Spierling, Alfons Weische, Klaus Witthaut, Franz-Achim Rose, Karl-Heinz Fellenberg, Lorenz Schulte und Sigfried Arndt.

Für 60 Jahre:

Wolfgang Schmidt, Helmut Theune und Wolfgang Oelert.

„Wir freuen uns, dass unsere Kameraden bereits lange in der Wehr tätig sind und auch nach ihrer aktiven Zeit der Wehr in der Ehrenabteilung treu zu bleiben“, so Bongard sichtlich stolz.

Für die Ehrenabteilung gab es dann auch gestern zwei „Neuaufnahmen“. Thomas Brühmann und Thomas Kemper wurden beide auf eigenen Wunsch bereits vor Erreichen der Altersgrenze von 67 Jahren in die Ehrenabteilung versetzt. Bongard dankte den beiden für ihre langjährige Arbeit für die Bürger der Stadt Menden und war sich sicher, dass die beiden gut in der Ehrenabteilung aufgenommen werden.
Nach der Jahresdienstbesprechung wurde beim gemütlichen Teil noch das ein oder andere Gespräch geführt.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Menden
Stefan Deitel
Telefon: 02373/903-1698
E-Mail: [email protected]
http://www.ff-menden.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Menden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots