FW-MG: Aufbauübung des Behandlungsplatzes BHP-B 50 NRW

0
186

Mönchengladbach, 04.05.2024, Aufbauübung (ots) –

Die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen übten am 04.05.2024 den Aufbau des Konzeptes Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW (BHP-B 50 NRW) auf dem P1 Am Borussiapark.

Schwerpunkt war der Aufbau der Behandlungsbereiche Rot (vital bedroht), Gelb (schwer verletzt/erkrankt) und Grün (leicht verletzt/erkrankt) sowie der Eingangssichtungs- und Ausgangsbereich für den Abtransport der Verletzten.

Die Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW ist ein sanitätsdienstlicher Verband in Bereitschaftsstärke, dessen Aufgabe es ist, im Rahmen der überörtlichen Hilfe am Schadensort eine geordnete Versorgung von 50 Patienten vorzunehmen und den Transport der Patienten in geeignete Behandlungseinrichtungen zu organisieren. Sie kann ihre Aufgabe über einen Zeitraum von 4 Stunden für bis zu 100 Patienten ohne externe Versorgung autark nach Herstellung der Betriebsbereitschaft erfüllen. Hierzu verfügt sie über eine ausreichende Ausstattung mit Betriebsstoffen und Versorgungsgütern (Verpflegung für Einsatzkräfte und Patienten und medizinischen Verbrauchsmaterialien für 100 Patienten. Ihr Einsatz kann sowohl im Rahmen einer vorgeplanten Bereitstellung als auch bei Unglücksfällen oder anderen Schadenlagen spontan erfolgen.
Auf einer Fläche von 2.000 m² werden durch etwa 100 Einsatzkräfte Schnellaufbauzelte sowie Stangenzelte und Fahrzeuge nach einem vorgeplanten Muster aufgebaut, bzw. aufgestellt und die erforderlichen Materialen für einen Betrieb bereitgestellt.
Der Aufbau des Bereiches Rot erfolget durch Feuerwehrkräfte, insbesondere durch die „Sondereinsatzgruppe Rettungsdienst Technik“, die sich aus den Einheiten Beckrath, Günhoven/Kothausen und Wickrathhahn der Freiwilligen Feuerwehr zusammensetzt.
Der Bereich Gelb wird durch die „Einsatzeinheit 3“ (Deutsches Rotes Kreuz) und der Bereich Grün durch die „Einsatzeinheit 4“ (Malteser Hilfsdienst und Johanniter Unfall Hilfe) aufgebaut.
Ziel der Übung war es die Zusammenarbeit der unterschiedlich vorgeplanten Einsatzkräfte zu fördern, sodass das Konzept reibungslos umgesetzt werden kann.

An der Übung nahmen die Einsatzkräfte des Hilfeleistungslöschfahrzeuges der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), Kräfte der Technik- und Logistikabteilung (Holt), die Einheiten Beckrath, Günhoven/Kothausen und Wickrathhahn der Freiwilligen Feuerwehr, die Einsatzeinheiten 3 (Deutsches Rotes Kreuz) und 4 (Malteser Hilfsdienst/Johanniter Unfall Hilfe) teil.
Beobachtet wurde die Übung unter anderem durch mehrere Leitende Notärzte und Notfallseelsorgern, die im Einsatzfall die psychologische Betreuung von Betroffenen übernehmen.
Die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr übernahm während der Übung die Wachbesetzung der Feuer- und RettungswacheI.

Übungsleiter: Brandamtmann Miguel Diaz-Wirth

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-37729
E-Mail: [email protected]

Start

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots