FW-MG: FW nimmt am Seminar Hochwasserschutz und Naturgefahren teil

0
192

Mönchengladbach-Holt, 03.2024, Lilienthalstraße (ots) –

Die Folgen des Klimawandels zeigen sich vermehrt durch Starkregenereignisse und damit verbunden durch heftige Überflutungen von Gemeinden. Ausbilder der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) verfügen über weitreichende Schulungen und Erfahrungen zum Thema Hochwasserschutz und Naturgefahren.
Im März 2024 fand unter der Leitung des Ortsverbandes Mönchengladbach des THW ein Seminar auf dessen Gelände statt, an dem Vertreter der Hilfsorganisationen Arbeiter Samariter Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter Unfallhilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD), des Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr, der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr teilnahmen.
Sehr anschaulich wurden im theoretischen Teil u. a. naturwissenschaftliche Grundlagen, Gefahren, Einsatzplanung, Umgang mit Sandsäcken – von der Befüllung bis zum Verlegen -, Umgang mit Spontanhelfenden, usw. vermittelt. Am zweiten Tag konnten viele dieser Themen in der Praxis geübt werden.
Auf diese Weise konnten die den Hilfsorganisationen zu diesem Zweck durch die Feuerwehr Mönchengladbach überlassenen Gerätewagen-Logistik auf Unimog Basis mit zusätzlicher Hochwasserschutzbeladung auf Tauglichkeit getestet werden.
Die Intensivierung der Zusammenarbeit aller im Katastrophenschutz Beteiligten und die Vermittlung von Fertigkeiten und Wissen auf aktuellem Niveau waren die Ziele dieses Seminares.

Berichterstatter: Brandamtmann Miguel Diaz

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-37729
E-Mail: [email protected]

Start

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots