FW-MG: Wohnungsbrand, eine Person mit Rauchgasvergiftung

0
38

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 22.12.2023, 22:59 Uhr, Alleestraße (ots) –

Um kurz vor 23 Uhr wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Wohnungsbrand auf die Alleestraße gerufen. Hier brannte eine Wohnung im 1. OG im Anbau eines Mehrfamilienhauses mit sechs Wohnungen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Haustüre offen. Der Hausflur war stark verraucht. Sofort wurde die Brandbekämpfung durch einen Einsatztrupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingeleitet. Parallel gingen direkt zwei weitere Einsatztrupps unter Atemschutz zur Personenrettung ins Gebäude vor. Des Weiteren erfolgte eine Außenerkundung über die Drehleiter. Im Einsatzverlauf konnte das Feuer im Erdgeschoss schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Zwei Personen wurden angetroffen, aus dem Gebäude geführt und durch einen Notarzt gesichtet. Eine Person blieb unverletzt, die zweite wurde mit einer Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in ein städtisches Krankenhaus transportiert. Die Entrauchung des Gebäudes erfolgte mit einem Hochleistungslüfter.

Hinsichtlich der Ermittlung der Brandursache wurde abschließend die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Heinrich Roemgens

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: [email protected]

Start

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots