FW-MH: Feuer im Maschinenraum eines Laborschiffes

0
107

Mülheim an der Ruhr (ots) –

Am Mittwochabend um 22.20 Uhr wurde von Mitarbeitenden der Friedrich Wilhelms-Hütte ein Brand im Maschinenraum eines am dortigen Kai ankernden Schiffes gemeldet. Umgehend wurde ein Großaufgebot an Kräften von Feuerwehr und Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zur Friedrich-Ebertstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte von außen keine Rauchentwicklung aus der 33 Meter langen „Max Prüss“ festgestellt werden. Das Laborschiff „Max Prüss“ des LANUV NRW (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) dient der Überwachung der Gewässergüte bei Fließgewässern in NRW. Die sich an Bord befindliche Schiffswache hatte bereits mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher und durch Abschalten des Schiffsmotors den Entstehungsbrand an einer Abgasisolierung gelöscht. Durch die Feuerwehr wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Weitere Maßnahmen waren nicht mehr erforderlich. Die Schiffswache wurde vom Rettungsdienst untersucht, musste aber nicht in ein Krankenhaus transportiert werden. Die beiden eingesetzten Rettungsboote von Feuerwehr und DLRG konnten die Anfahrt abbrechen. Nach circa 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

(FLa)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots