FW-MH: Gasaustritt in Mehrfamilienhaus und Folgeeinsatz

0
56

Mülheim an der Ruhr (ots) –

Am späten Samstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, wurden Feuerwehr
und Rettungsdienst unter dem Stichwort „Gasaustritt“ zu einem Mehrfamilienhaus auf der Straße Nesselbleck entsandt. Dort hatten Anwohner einen vermeintlichen Gasgeruch in ihrer Wohnung wahrgenommen. Durch die Feuerwehr wurde umgehend ein Trupp
unter Atemschutz und mit Mehrgasmessgeräten zur Erkundung eingesetzt. Durch das sofortige Handeln der Anwohner, die bereits die Gaszufuhr zugedreht, die Wohnung gelüftet und den vermeintlichen Gefahrenbereich verlassen hatten, konnten durch den Trupp der Feuerwehr keine erhöhten Gaskonzentrationen festgestellt werden. Um einen Defekt an der Gastherme und den Gaszuleitungen auszuschließen, wurden Techniker des örtlichen Gasversorgers hinzugezogen. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle zur weiteren Überprüfung an den Gasversorger übergeben.

Nachdem die Einheiten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes wieder auf Weg zu den Standorten waren, erreichte die Leitstelle gegen 17.50 Uhr ein Notruf von der Cheruskerstraße. Dort war Öl in einem Topf in Brand geraten. Die Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst wurden durch die Leitstelle umgehend zu dieser Einsatzstelle alarmiert und trafen nach kürzester Zeit dort ein. Der Topf war bereits im Rahmen der Selbsthilfe abgelöscht und ins Freie verbracht worden, wodurch sich eine Person Brandverletzungen im Bereich der oberen Extremitäten zugezogen hat. Die Person wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung einem Krankenhaus zugeführt.
Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung kontrolliert. Dort mussten keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden und die Feuerwehr konnte den Einsatz nach kurzer Zeit beenden. (MSchü)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots