FW-MH: Paralleleinsätze am Vormittag

0
98

Mülheim an der Ruhr (ots) –

Gegen 10 Uhr ist es in der Innenstadt in einem Mehrfamilienhaus zu einer starken, unklaren Geruchsbelästigung gekommen. Die Kräfte der Feuerwehr konnten mit Ihren Messgeräten gefährliche Stoffe ausschließen, auch die hinzugezogene MEDL hatte negative Messergebnisse.
Im Anschluss an die intensive Suche nach der Ursache beschränkten sich die Tätigkeiten auf Querlüften. Im Einsatz befand sich der Führungsdienst, ein Löschzug sowie die mit einem Polizei und die MEDL mit zwei Fahrzeugen.

Zeitgleich löste an der Lehnerstrasse die Brandmeldeanlage des Schulzentrums Saarn aus. Daraufhin wurde ein zweiter Führungsdienst und zwei Löschzüge zum Schulzentrum entsandt.
Die Schule wurde bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte geräumt.
Nach einer kurzen Erkundungsphase wurde eine Verrauchung in einem Sanitärbereich im Erdgeschoss festgestellt. Der Brand im Vorraum einer Toilette konnte schnell mit einem Strahlrohr unter Kontrolle gebracht werden.
Anschließend wurde der Bereich entraucht und kontrolliert. Bei dem Brand kamen keine Personen zu Schaden.
Der betroffene Bereich ist nach dem Brandereignis vorerst nicht mehr nutzbar. Die Ursache für den Brand wird jetzt durch die Polizei ermittelt. (DSt/HJF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots