12.4 C
Münster
Mittwoch, Oktober 5, 2022

FW-MH: Rauchwarnmelder schlug Alarm

Top Neuigkeiten

Mülheim an der Ruhr (ots) –

Am frühen Sonntagmittag gegen 11.30 Uhr wurden die Löschzüge der Feuerwachen Broich und Heißen unter dem Einsatzstichwort „Zimmerbrand mit Person“ zu einem Brand im Stadtteil Eppinghofen gerufen. Mehrere Anrufer meldeten eine Rauchentwicklung aus dem Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte keine deutliche Rauchentwicklung mehr festgestellt werden. Der Bewohner hatte bereits selbstständig den Entstehungsbrand gelöscht. Er musste durch den Rettungsdienst versorgt werden. Die betroffene Küche wurde durch die Feuerwehr mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Wohnung gelüftet.
Aufgrund des Einsatzes wurde die Eppinghofer Straße für etwa 20 Minuten gesperrt.

Am späten Abend gegen 22.55 Uhr rückte die Feuerwehr Mülheim zu einem Brand im Stadtteil Speldorf aus. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war schon eine Rauchentwicklung aus dem Keller des Mehrfamilienhauses zu erkennen. Die Bewohner wurden frühzeitig durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder gewarnt und befanden sich bereits im Freien. Sie blieben unverletzt und wurden vom Rettungsdienst gesichtet. Die Feuerwehr leitete sofort die Brandbekämpfung im Keller ein. Der Brand konnte schnell von den unter Atemschutz vorgehenden Kräften gelöscht werden. Anschließend wurde das gesamte Haus mit Hochleistungslüftern gelüftet. Zwar erstreckte sich das Brandereignis nur auf einen Kellerraum, doch führte die Rauchausbreitung dazu, dass das Haus vorerst unbewohnbar ist.
(FTe)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel