FW Minden: Küchenbrand sorgt für nächtlichen Einsatz

0
121

Minden (ots) –

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Feuerwehr Minden um kurz nach 01:00 Uhr in den Ortsteil Rodenbeck unter dem Stichwort „Küchenbrand“ alarmiert. Dort war in der Erdgeschosswohnung eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen. Alle Bewohner konnten selbstständig und rechtzeitig das zweistöckige Gebäude verlassen und blieben unverletzt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der betroffene Bereich bereits im Vollbrand, das Fenster zur Straßenseite war geborsten und die Rolladen durchgebrannt. Flammen schlugen aus dem Fenster.
Durch einen sofort eingeleiteten, zeitlich begrenzten Löschangriff von außen durch das Fenster, einem sog. „Fensterimpuls“, wurde zunächst eine rasche Brandausbreitung unterdrückt und das Feuer soweit eingedämmt, dass unter Atemschutz weitere Löschmaßnahmen von innen durchgeführt werden konnten.

Durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz wurden das Treppenhaus sowie angrenzende Zimmer und Bereiche mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert und umfangreiche Lüftungsmaßnahmen eingeleitet.
Durch den Brand wurde die betroffene Wohnung dennoch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass die Bewohner nicht mehr in ihr Zuhause zurückkehren konnten. Das Ordnungsamt der Stadt Minden kümmerte sich um eine sichere Unterbringung für die Nacht.

Im Einsatz waren die Einheiten Bölhorst-Häverstädt und Dützen der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr Minden und der Rettungsdienst der Stadt Porta-Westfalica. Der Einsatz war um ca. 02:30 Uhr beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Minden
Telefon: 0571 8387 0
E-Mail: [email protected]
www.minden.de/112

Original-Content von: Feuerwehr Minden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots