FW-NE: Schwelbrand sorgt für dreistündigen Einsatz in der Nacht | Feuerwehr verhindert Dachstuhlbrand

0
25

Neuss (ots) –

Am heutigen Montag, den 06.02.2023, kam es gegen 01:35 Uhr zu einem ausgedehnten Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in Neuss-Gnadental auf dem Fliederweg. Eingangs als Kaminbrand von Anwohnern gemeldet, stellte sich bei Eintreffen der ersten Kräfte heraus, dass es sich um einen ausgedehnten Schwelbrand im Bereich des Erdgeschosses handelte, der drohte, auf weitere Stockwerke und das Dach überzugreifen. Dichter Rauch quoll aus dem Dachbereich sowie aus dem Erdgeschoss.

Umgehend wurde daher die Alarmstufe erhöht und zwei weitere Löschzüge nachgefordert und parallel mit der Brandbekämpfung begonnen. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Die Feuerwehr konnte durch eine schnelle und effektive Vorgehensweise verhindern, dass das Feuer auf den Dachstuhl sowie weitere Gebäudeteile übergriff. Um an das Feuer heranzukommen, wurden große Teile der Decke sowie der Wände im Erdgeschoss gewaltsam demontiert und immer wieder auflodernde Brandstellen abgelöscht.

Nach mehreren Stunden kraft- sowie personalintensivem Einsatz unter Atemschutz war das Feuer in der Zwischendecke gelöscht. Die Einsatzdauer betrug etwa drei Stunden. Es wurden keine Personen verletzt. Im Einsatz waren insgesamt drei Löschzüge, ein weiterer stellte den Brandschutz auf der Feuerwache am Hammfelddamm sicher.

Die Brandursache ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, es entstand hoher Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: [email protected]

Home

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots