FW-PL: Brandmeldeanlage löst aus. Starke Rauchentwicklung sichtbar.

0
190

Plettenberg (ots) –

Zu einer automatischen Brandmeldeanlage rückten die Einsatzkräfte der Feuerwache und der Löschgruppe Oestertal am späten Sonntag Abend um 22:42 Uhr aus.
Bereits beim Eintreffen der Brandschützer an der Einsatzstelle „In den Hofwiesen“ wurde direkt eine massive Rauchentwicklung im Bereich einer Trafostation erkannt.
Daraufhin entschloss sich der Einsatzleiter das Alarmstichwort auf „Industriebrand“ zu erhöhen.
Anhand von Feuerwehrplänen/Feuerwehr-Laufkarten konnten zwei 10 KV Traforäume im hinteren Bereich eines Kompressorraumes ausgemacht werden.

Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz, der unter Nullsicht in den komplett verrauchten Kompressorraum vorging, stellte fest, dass es sich um einen technischen Defekt an einer Kompressor-Anlage handelte.
Mit einem akkubetriebenen Hochleistungslüfter wurde der verrauchte Bereich, sowie die daneben liegenden Trafostationen überdruckbelüftet und entraucht.

Die Einheiten rückten nach ca.90 Minuten wieder einsatzbereit in ihre Standorte ein.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Lisa Vedder
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391/923-497
Fax: 02391/923-455
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots