FW-RE: Einsatzreiche Samstagnacht – schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 2

0
165

Recklinghausen (ots) –

In der Nacht von Samstag, 17. Februar 2024, auf Sonntag, 18. Februar 2024, kam es zu verschiedenen, teilweise zeitgleichen Einsätzen der Feuerwehr Recklinghausen. Unter anderem kam es auf der Bundesautobahn 2 (BAB 2) zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW und sieben leicht Verletzten. Zudem kam es zu sechs weiteren Feuerwehreinsätzen in der Nacht.

Bereits um 20:41 Uhr (17.02.2024) wurde die Feuerwehr Recklinghausen zur Canisiusstraße in den Stadtteil Ost alarmiert. In den Kellerräumen eines Wohnhauses konnten hier erhöhte Kohlenmonoxidwerte gemessen werden. Die Gastherme des Wohnhauses wurde von der Gasversorgung getrennt und eine weibliche Bewohnerin dem Rettungsdienst zur Untersuchung zugeführt. Bei der Bewohnerin konnten allerdings keine erhöhten Kohlenmonoxidwerte festgestellt werden. Die Ursache für die erhöhten Kohlenmonoxidwerte wird nun ermittelt. Die Feuerwehr Recklinghausen war mit den Einsatzkräften der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache, dem Einsatzleitdienst sowie einem RTW und einem Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehr Recklinghausen wurde hierbei durch einen RTW der Stadt Oer-Erkenschwick und einen Notarzt der Stadt Herten unterstützt.

Nur wenige Minuten nach dem ersten Alarm kam es um 20:44 Uhr zu einem weiteren Einsatz für die Feuerwehr Recklinghausen. Der Feuerwehr wurde über den Notruf 112 auf der August-Kaiser-Straße in Recklinghausen-Hochlarmark brennende Büsche gemeldet. Die Leitstelle entsandte zu diesem Einsatz den ehrenamtlichen Löschzug Süd. Vor Ort konnten die Feuerwehrkräfte lediglich einen Grill vorfinden, der im Freien betrieben wurde. Ein Schadensereignis konnte nicht festgestellt werden.

Noch während der zwei laufenden Einsätze kam es um 20:51 Uhr zum dritten Einsatz in Serie: Auf der Königsstraße in Recklinghausen-König-Ludwig sollte weißlicher Rauch aus einem LPG-Fahrzeug austreten. Hierzu entsandte die Leitstelle des Kreises Recklinghausen nun weitere ehrenamtliche Kräfte der Löschzüge Süd und Ost sowie den Einsatzleitdienst. Vor Ort konnte am betroffenen PKW keine Feststellung gemacht werden. Vorsorglich wurde allerdings der Betrieb des Fahrzeugs polizeilich untersagt.

Schon um 22:08 Uhr wurde die Feuerwehr wiedermals zu einem Brand gerufen: Auf der Bundesautobahn 2 (BAB 2) in Fahrtrichtung Hannover sollte zwischen den Abfahrten Recklinghausen-Ost und Castrop-Rauxel-Henrichenburg ein PKW in Brand stehen. Noch während der Anfahrt der Kräfte der Feuer- und Rettungswache Recklinghausen konnten diese die Einsatzfahrt abbrechen, da die ersteintreffende Autobahnpolizei keinen PKW-Brand feststellen konnte.

Um 00:55 Uhr (18.02.2024) kam es auf der BAB 2 in Richtung Hannover zwischen der Abfahrt RE-Süd und dem Autobahnkreuz Recklinghausen zu einem Verkehrsunfall. In den Verkehrsunfall waren zwei PKW verwickelt. Durch den Unfallhergang wurden sieben Personen leicht verletzt. Diese wurden rettungsdienstlich versorgt und im Anschluss in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab und sicherte die Unfallstelle gegen Brandgefahren ab. Im Einsatz befanden sich der Löschzug der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache, drei RTW, ein Notarzt und ein Krankenwagen. Die Feuerwehr Recklinghausen wurde hier durch Rettungsmittel aus den Städten Herten und Herne unterstützt.

Um 01:54 Uhr löste am Körnerplatz in Recklinghausen-Süd die automatische Brandmeldeanlage eines Veranstaltungsobjekts aus. Die Kräfte der Feuerwehr konnten erkunden, dass glücklicherweise kein Schadensereignis vorlag, sondern die Brandmeldeanlage lediglich aufgrund von verwendeten Theaternebel ausgelöst hatte. Die Kräfte der Feuer- und Rettungswache und des ehrenamtlichen Löschzugs Süd konnten den Einsatz schnell beenden.

Zum Abschluss der Nacht kam es zudem um 06:40 Uhr auf dem „Markt“ in der Recklinghäuser Innenstadt noch zu einem rettungsdienstlichen Individualeinsatz, bei dem die Feuerwehr unterstützte.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1010
Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der
Bürozeiten)
Mobil: 0152 – 51679754
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots