FW Sonsbeck: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person – Automatischer Notruf über eCall

0
159

Sonsbeck (ots) –

Mittwoch, 28.02.2024, 05:41 Uhr – Bei einem Verkehrsunfall auf der Uedemerbrucher Straße wurde eine Person schwer verletzt und im Fahrzeug eingeschlossen. Die Alarmierung der Rettungskräfte erfolgte über einen eCall-Notruf, den das verunfallte Fahrzeug automatisch absetzte.

Am frühen Mittwochmorgen wurden die Einheiten Sonsbeck und Labbeck, der Rettungsdienst aus Xanten und die Polizei mit dem Stichwort „H3Y – Eingeklemmte Person“ zu einem Verkehrsunfall auf der Uedemerbrucher Straße gerufen. Dort war ein mit einer Person besetzter PKW von der Fahrbahn abgekommen, hatte am Fahrbahnrand einen Baum gestreift und war neben der Straße in einer Wiese auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand gekommen. Die verletzte Fahrerin befand sich im Fahrzeug und konnte dieses aus eigener Kraft nicht verlassen.

Der Notruf wurde in diesem Fall u. a. automatisch über das Unfallfahrzeug abgesetzt (sog. eCall). Das neben der Fahrbahn liegende und hinter einer Hecke verborgene Fahrzeug war von der Straße aus bei Dunkelheit kaum zu erkennen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte aus Sonsbeck und Labbeck hatten somit noch keine Ersthelfer angehalten.

Die Feuerwehr führte die Erstversorgung und -betreuung der verletzten Fahrerin durch und leitete eine technische Rettung ein. Hierzu musste das Unfallfahrzeug zunächst stabilisiert werden. Über eine Öffnung des Daches konnte die Fahrerin schließlich gemeinsam mit dem Rettungsdienst befreit und an diesen übergeben werden. Sie wurde an der Einsatzstelle notärztlich versorgt und einem örtlichen Krankenhaus zugeführt.

Für die ca. 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr Sonsbeck war der Einsatz nach gut einer Stunde beendet. Die Einsatzstelle wurde zur Unfallaufnahme an die Polizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sonsbeck
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lars Rübekeil
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-sonsbeck.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Sonsbeck, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots