FW-WRN: Ruhige Silvesternacht für die Freiwillige Feuerwehr Werne

0
126

Werne (ots) –

Die Silvesternacht war für die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne vergleichsweise ruhig.

Noch kurz vor dem Jahreswechsel wurde der Löschzug 3 Stockum um 20:25 Uhr mit dem Alarmstichwort „FEUER_1 – brennt Gebüsch // nur noch etwas Glut erkennbar“ in die Werner Straße alarmiert. Vor Ort war kein Rauch und kein Feuer mehr ersichtlich. Der betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und auch hier konnten keine Feststellungen mehr gemacht werden.
Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen [3-HLF20-1, 3-LF20-1] und die Polizei.

Der erste Einsatz des neuen Jahres war um 00:23 Uhr für die Drehleiter. Eine unklare Feuermeldung alarmierte die Drehleiter überörtlich nach Rünthe. Nach Eintreffen konnte die Drehleiter jedoch schnell wieder aus dem Einsatz entlassen werden.

Nach Rückkehr an der Wache haben die Kameraden in der Straße Heckhof in Werne Mitte einen Haufen von Raketen-Batterien gesehen, der licherloh brannte. Diesen löschten die Kameraden mittels Wasserlöscher vom Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ab.

Kurze Zeit später wurde der Löschzug 1 Stadtmitte per digitalem Meldeempfänger mit dem Alarmstichwort „FEUER_2 – brennt Buschwerk“ um 01:43 Uhr in die Kurt-Schumacher-Straße in Werne Mitte alarmiert.
Vor Ort stand das Buschwerk nicht mehr in Brand, allerdings waren noch Glutnester sichtbar. Ein Trupp nahm den Schnellangriff des Hilfeleistungslöschfahrzeuges vor, um die restlichen Glutnester abzulöschen. Abschließend wurde der betroffene Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
Im Einsatz waren 18 Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen [1-ELW1-1, 1-HLF20-1, 1-DLK23-1, 1-TLF3000-1], ein Rettungswagen und die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Robin Nolting
Pressesprecher
Telefon: 0163 8522327
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots