HZA-K: Zoll: Bargeldspürhund Skadi hat den richtigen Riecher und führt zu rund 70.000 Euro Falschgeld bei Reiserückkehrer aus der Türkei

0
214

Köln (ots) –

Vor wenigen Tagen (26.06.) führte der richtige Riecher von Bargeldspürhund Skadi vom Kölner Zoll zu rund 70.000 Euro Falschgeld im Koffer eines Reiserückkehrers aus der Türkei. Der türkische Mann mit Wohnsitz in Köln, hatte vorher versucht das Flughafenterminal durch den grünen Ausgang des Zolls für anmeldefreie Waren, mit 8.000 Euro Bargeld in seiner Hüfttasche zu verlassen.

„Skadi ist einer von zwei Bargeldspürhunden am Flughafen Köln/Bonn und speziell für die Suche nach großen Mengen Bargeld an Personen ausgebildet. Er ist auf den Geruch verschiedener Währungen konditioniert und sobald er diesen bei einer Person wahrnimmt setzt er sich vor ihr ab. So war es auch bei diesem Mann“, erklärt Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Bei den 8.000 Euro handelte es sich um echtes Geld, aber die anschließende genaue Überprüfung des Gepäcks und der Kleidung des Reisenden, brachte rund 70.000 Euro Falschgeld und zudem knapp 3.000 US-Dollar Falschgeld zum Vorschein.

Der Mann und das Falschgeld wurden noch vor Ort an die Polizei übergeben und die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat 37 beim Polizeipräsidium Köln übernommen.

„Skadi ist ein sechsjähriger deutscher Schäferhund und bereits seit fünf Jahren für uns am Flughafen im Einsatz. Mit seinem Hundeführer geht er nicht nur gemeinsam am auf Bargeldsuche, sondern verbringt auch seine Freizeit und seinen späteren Ruhestand bei ihm“, ergänzt Ahland.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Köln
Pressesprecher
Jens Ahland
Telefon: 0221-9413-1008
Mobil: 0151 – 111 74 537
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots