HZA-K: Zoll: Paula und Abby erschnüffeln in nur einer Nacht Drogen im Wert von mehr als 613.000 Euro in Paketen – Fast 62 Kilogramm Marihuana auf dem Weg aus den USA nach Großbritannien

0
909

Köln (ots) –

In der Nacht vom 14. auf den 15. Januar erschnüffelten die Drogenspürhunde Paula und Abby fast 62 Kilogramm Marihuana am Flughafen Köln/Bonn.

„Unsere vierbeinigen Kolleginnen und Kollegen finden zwar regelmäßig Drogen in Paketen, aber solch eine Aufgriffsserie in nur einer Nacht ist selten. Das Marihuana war auf 15 Paketsendungen verteilt und hat einen Straßenverkaufswert von mehr als 613.000 Euro“, erklärt Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Alle Pakete waren auf dem Weg aus den USA nach Großbritannien und sollten Ersatzteile für Maschinen und Autos, Lebensmittel oder Bücher enthalten.

„Paula ist eine deutsche und Abby eine belgische Schäferhündin. Beide sind sieben Jahre alt und seit 2018 für uns am Flughafen im Einsatz. Mit ihren Hundeführern gehen sie nicht nur gemeinsam auf Drogensuche, sondern verbringen auch ihre Freizeit und ihren späteren Ruhestand bei ihnen“, so Ahland weiter.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Köln
Pressesprecher
Jens Ahland
Telefon: 0221-9413-1008
mobil: 0172-2514897
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots