HZA-KO: Koblenz Zoll stellt mehr als drei Kilogramm Kokain sicher Straßenverkaufswert von mehr als 200.000 Euro

0
170

Koblenz (ots) –

Am frühen Abend des 30.05.2024 stellten Beamte des Hauptzollamts Koblenz bei einer Kontrolle an der belgischen Grenze mehr als drei Kilogramm Kokain sicher.
Die Zöllner überprüften ein Fahrzeug, dass in Richtung Belgien unterwegs war. Der Fahrzeugführer, ein 23-jähriger Albaner, gab an auf dem Weg von Albanien über Italien und Deutschland nach Belgien zu sein. Bei der Befragung sagte er, keinerlei Betäubungsmittel mitzuführen.
Da ein Drogenwischtest allerdings positiv auf Kokain reagierte, schauten sich die Beamten das Fahrzeug dann etwas genauer an. Im Innenraum des Fahrzeugs wurden sie dann auch fündig, etwas mehr als drei Kilogramm Kokain.
„Das gefundene Kokain hat einen Straßenverkaufswert von mehr als 200.000 Euro!“, so Thomas Molitor, Pressesprecher beim Hauptzollamt Koblenz.
Da der Verdacht bestand, dass der Fahrer noch kürzlich Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde gegen ihn zusätzlich ein Verfahren wegen des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinfluss durch die Polizeiinspektion Prüm eingeleitet.
Die weiteren Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Frankfurt am Main geführt.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde vom zuständigen Ermittlungsrichter Untersuchungshaft gegen den Albaner angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Koblenz
Pressesprecher
Thomas Molitor
Telefon: 0261 – 98376 1300
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots