HZA-MS: Versteckte Banknoten unter der Motorhaube, echte Koralle zum Anfassen und vieles mehr / Hauptzollamt Münster organisiert Berufsfelderkundungstag

0
441

Münster (ots) –

27 Schülerinnen und Schüler hatten am 19. März einen Platz beim Berufsfelderkundungstag am Hauptzollamt Münster ergattert. Der Tag wird in Kooperation mit Schulen durchgeführt und soll den jungen Menschen helfen, praktische Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu erhalten.

Extra angereist zu Vorführungen für den jungen Nachwuchs waren Penny, Arco und Haze, die drei Spürhunde des Hauptzollamts Münster. Penny ist der frisch ausgebildete Bargeldspürhund und darauf spezialisiert Geld zu finden. Dass er sein Handwerk bestens versteht, zeigte er der Schülergruppe auf dem Außengelände der Behörde. Als Penny Geldscheine unter der Motorhaube eines Autos erschnüffelte, gab es begeisterten Beifall seitens der Schüler. „Die Banknoten sind Proben, die seitens Diensthundeschule zu Ausbildungszwecken überreicht wurden“, erklärt Zollhundetrainer Florian Grevinga den erstaunten Zuschauern beim Anblick des Geldes.

An weiteren fünf Stationen erlebten die Achtklässlerinnen und Achtklässler die verschiedenen Aufgaben der Zollbeamtinnen und -beamten. Was sind Verbrauchsteuern und auf welche Produkte fallen sie an? Wie erkenne ich ein Plagiat? Und welche skurrilen Dinge stellt der Zoll manchmal sicher? Antworten auf Fragen wie diese erhielten die interessierten Berufsfelderkunder verschiedener Schulen aus dem Münsterland im Laufe des Tages beim Zoll. Neben kleinen theoretischen Erklärungen zu den unterschiedlichen Aufgaben der Zöllnerinnen und Zöllner konnten sich die Teilnehmenden auch immer wieder selbst beteiligen und etwas aus- oder anprobieren. „Der sieht aus wie der Anzug des Tatortreinigers“, zog ein Schüler spontan den Vergleich, während er in den weißen Einweg-Overall des Zolls schlüpfte.

Ein Gang durchs Haus mit einem Blick in die verschiedenen Räume und Funktionsbereiche des Hauptzollamts fehlte im Programm ebenso wenig wie die Besichtigung eines Streifenwagens und der Zollausrüstung samt Schusswaffe.
„Der Tag war total abwechslungsreich und vieles vom Zoll kannte ich nicht“, stellte eine Schülerin bei der abschließenden Evaluation fest.

Terminhinweis:

Am 25. April 2024 ist wieder „Girls‘ Day“ und das Hauptzollamt Münster macht mit! Ein paar wenige Restplätze für Mädchen, die in den Beruf der Zöllnerin reinschnuppern möchten, gibt es noch. Anmeldungen bis 08.04.2024 per Mail an [email protected] .

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Nicole Thomsen
Telefon: 0251 / 4814 – 1309
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots