Kasachstan ernennt Botschafter des guten Willens

0
220

Astana/Berlin (ots) –

Das kasachische Außenministerium hat das von Präsident Kassym-Schomart Tokajew initiierte Projekt „Botschafter des guten Willens von Kasachstan“ gestartet und die ersten acht Botschafter offiziell ernannt. In ihrer neuen Funktion sollen sie den Dialog zwischen den Kulturen und Völkern fördern und die internationale Sichtbarkeit Kasachstans erhöhen. Erste Auftritte sind bei den Olympischen Spielen in Paris und der Tour de France, dem weltbedeutendsten Straßenradrennen geplant.

Im Rahmen einer Zeremonie in Astana (https://www.gov.kz/memleket/entities/mfa/press/news/details/787681?lang=eng) ernannte der kasachische stellvertretende Premierminister und Außenminister Murat Nurtleu persönlich die neuen „Botschafter des guten Willens von Kasachstan“ und hob in seiner Rede die wachsende Bedeutung der auch als „Public Diplomacy“ bezeichneten öffentlichen und kulturellen Diplomatie hervor.

Minister Nurtleu betonte, dass es keine Alternative zur multisektoralen und konstruktiven Außenpolitik Kasachstans gebe, die im Einklang mit der UN-Charta und dem Völkerrecht stehe. „In einem noch nie dagewesenen geopolitischen Umfeld wird die öffentliche und kulturelle Diplomatie immer gefragter. „So wird dank herausragender Leistungen und Erfolge auf den Bühnen, Arenen und Konferenzen der Welt immer häufiger auch die Flagge Kasachstans gehisst und unsere Nationalhymne erklingt dabei mit Stolz“, erklärte der Außenminister.

Als „Botschafter des guten Willens“ wurden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Kasachstans eingeladen, die einen besonderen Beitrag zur Gestaltung eines positiven internationalen Bildes des zentralasiatischen Flächenstaates und neuntgrößten Landes der Welt leisten. Dazu gehören der Geigenvirtuose, Dirigent und Direktor der Allianz der Orchester der asiatisch-pazifischen Region Marat Bisengaliev, der Olympiasieger im Radfahren Alexander Vinokurov, der Künstler und Anti-Atomkraft-Aktivist Karikbek Kuyukov und der Popsänger Mirhidai Mirfarukh, der weltweit unter seinem Künstlernamen Adam bekannt ist. Als weitere „Botschafter des guten Willens Kasachstans“ wurden der Vorsitzende des Vorstands des „University Medical Center“ Corporate Fund und Herzchirurg Yuriy Pya, der Politikwissenschaftler und historischer Kartenforscher Mukhit-Ardager Sydyknazarov, Dinara Tlendiyeva, Chefdirigent des Staatlichen Akademischen Orchesters für Folklore und Ethnographie „Otyrar Sazy“ und der Weltrekordhalter im Kraftdreikampf und Guinness-Buch-Rekordhalter Sergey Tsyrulnikov ernannt. Ein erster Einsatz der neu ernannten „Botschafter des guten Willens“ ist im Sommer bei den Olympischen Spielen in Paris und der Tour de France in Frankreich geplant.

Mit den Botschaftern des guten Willens aus Kunst, Sport, Wissenschaft und Medizin soll die Rolle Kasachstans als aufstrebende wichtige Mittelmacht und als Vermittler von Frieden, Freundschaft und internationaler Solidarität weiter gestärkt werden. So war Kasachstan jüngst Gastgeber der Friedensgespräche (https://www.akorda.kz/en/1-14512) zwischen den Außenministern Aserbaidschans und Armeniens in Almaty, jener kasachischen Großstadt, in der im Dezember 1991 die historische Alma-Ata-Erklärung unterzeichnet wurde, mit der die Gründung und unabhängige Entwicklung der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) besiegelt und die Bildung zwischenstaatlicher Grenzen im post-sowjetischen Raum festgelegt wurde.

Pressekontakt:
Oliver Rolofs
COMMVISORY
T: +49 89 96228999
E: [email protected]
W: https://www.commvisory.de/
Original-Content von: Botschaft der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots