Martin Herrenknecht warnt vor Abwanderung der Industrie und kritisiert Energiepolitik: „Die Deutschen sind Angsthasen“

0
198

Hamburg (ots) –

Martin Herrenknecht übt mit deutlichen Worten Kritik an der Energiepolitik in Deutschland. „Als die Wirtschaft gut gelaufen ist, konnten wir uns vieles leisten, auch das grüne Märchen von den Windrädchen und Solaranlagen“, erklärte der Vorstandschef des Tunnelbohrmaschinenherstellers Herrenknecht. „Aber jetzt stecken wir in einer Energiekrise! Wir müssen die Kohlekraftwerke hochfahren und die Kernkraft nutzen, damit wir sicher über den Winter kommen. Nicht nur bis 2023“, sagt er im Gespräch mit dem Magazin „ZEIT für Unternehmer“, dessen neue Ausgabe am 24. November erscheint.

In dem Gespräch sprach sich Martin Herrenknecht zudem dafür aus, Fracking in Deutschland zu ermöglichen, um die Versorgungslage zu verbessern und die Energiepreise zu senken. Es sei dagegen „hirnverrückt“, Fracking-Gas aus Amerika zu verflüssigen und nach Deutschland zu verschiffen.

Aus Sicht von Herrenknecht sollten auch geothermische Energiequellen breiter genutzt werden. Allerdings seien „die Politiker auch bei diesem Thema ziemlich verbohrte Typen“, so Herrenknecht. Für den Unternehmer ist klar: „Die Deutschen sind Angsthasen. Und wenn sie Angsthasen bleiben, dann ist die Industrie irgendwann weg, und wir werden wieder ein Agrarland.“

ZEIT für Unternehmer erscheint viermal im Jahr und erreicht rund 80.000 Entscheiderinnen und Entscheider. Konzipiert und produziert wird das Magazin in der Redaktion der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Werden Sie hier Teil der Community und melden sich für den Newsletter „ZEIT für Unternehmer“ an: https://zeitfuerx.de/newsletter-unternehmer/. (https://eur06.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fzeitfuerx.de%2Fnewsletter-unternehmer%2F&data=05%7C01%7Cannekatrin.stoll%40zeit.de%7C77cb0fe69da24c66862108dacc675b10%7Cf6fef55b9aba48ae9c6d7ee8872bd9ed%7C1%7C0%7C638047041521544719%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C3000%7C%7C%7C&sdata=X%2FHQvfjm9tKEKoPLfXXGGPGhxINmMWaQtVhhBPZDQKA%3D&reserved=0)

Pressekontakt:
Den kompletten Text zu dieser Meldung senden wir Ihnen für
Zitierungen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE
ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.:
040/3280-237, E-Mail: [email protected]).
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots