Neue Unfallversicherung der Bayerischen setzt Maßstäbe: Vorsorge und Prävention im Fokus

0
259

München (ots) –

Die Bayerische stellt ihre neueste Innovation im Versicherungsbereich vor: eine Unfallversicherung, die über herkömmliche Leistungen hinausgeht und einen klaren Fokus auf Vorsorge und Prävention setzt. Dabei will die Bayerische nicht nur als Versicherer, sondern als verlässliche Begleiterin in allen Lebenslagen wahrgenommen werden.

Zu den Alleinstellungsmerkmalen gehört ein Vorsorgebudget von bis zu 100 Euro innerhalb von drei Jahren für eine Vielzahl von Präventionsmaßnahmen wie Helm- und Schutzausrüstung, Fahrsicherheitstrainings, Kurse oder Fortbildung, die der eigenen Sicherheit dienen (z.B. Schwimmkurs, Kletterkurs, Fahrsicherheitstraining) und vieles mehr. Der Baustein „Nachhaltige Leistungen“ betont neben der ökologischen auch die soziale Nachhaltigkeit. Ehrenämter, Vorsorgeuntersuchungen und Mitgliedschaften in Sportvereinen sind wichtige Aspekte des gesellschaftlichen Zusammenhalts, die im Falle eines Unfalls honoriert werden. Die Bayerische bietet nachhaltige Versicherungsleistungen an, um Kunden dabei zu unterstützen, Teil einer Zukunft zu sein, in der Nachhaltigkeit und Verantwortung im Mittelpunkt stehen. Die Leistungen umfassen energetische unfallbedingte Umbauten, Unfälle im Nah- und Fernverkehr, Fahrtkosten zum Arzt, Mehrleistungen bei Organspendeausweisen und bei Einhaltung von Vorsorgeuntersuchungen.

„Unsere Vision ist es, das Versichern langfristig überflüssig zu machen. Vorsorge und Prävention stehen dabei im Vordergrund. Wir sind für unsere Kundinnen und Kunden als Gesundheitspartner in allen Lebenslagen da. In Zukunft wollen wir am Markt nicht mehr als reiner ‚Unfallversicherer‘ wahrgenommen werden, sondern gezielt mit unseren Mehrwerten im Bereich Vorsorge und Prävention im Wettbewerb punkten. Diesen Ansatz untermauern wir unter anderem mit unserem Vorsorgebudget und dem Baustein Nachhaltige Leistungen. Damit sind wir der erste Unfallversicherer mit echten Nachhaltigkeitsmerkmalen“, betont Martin Gräfer, Vorstandsmitglied der Bayerischen.

Mit dem Baustein ÄrzteKompass können Kundinnen und Kunden auch ohne Unfallereignis den richtigen Spezialisten für ihre Erkrankung, Operation oder Verletzung finden. Neben der Algorithmus basierten Suche nach dem passenden Arzt oder Klink, beinhaltet der Service-Baustein Unterstützung bei der Terminvereinbarung sowie der Einholung einer medizinischen Zweitmeinung. Hier kooperiert die Bayerische mit BetterDoc. Darüber hinaus bietet die Bayerische mit dem Baustein NotfallAssistent praktische Unterstützung im Alltag, zum Beispiel durch Einkaufs- und Haushaltshilfen sowie Pflegehilfsleistungen.

„Unsere Rolle geht über die traditionellen Versicherungsleistungen hinaus. Wir wollen langfristige Partnerschaften aufbauen und unsere Kunden auf dem Weg zu einem gesunden und sicheren Leben begleiten. Dabei verstehen wir uns nicht nur als Versicherer, sondern auch als Unterstützer und Förderer der individuellen Vorsorge und Prävention. Unser Ziel ist es, neben einer leistungsstarken Absicherung im Worst-Case-Fall, aktiv dazu beizutragen, dass Unfälle vermieden werden und unsere Kunden ein Höchstmaß an Lebensqualität genießen können.“, ergänzt Stephanie Kern, Leiterin Geschäftsfeld Mensch bei die Bayerische.

Kombiniert mit neuen Tarifen und weiteren Serviceangeboten bietet die Unfallversicherung der Bayerischen hohe Flexibilität und umfassende Leistungen. Weitere Highlights sind unter anderem die Möglichkeit, die Tarife Smart und Komfort ohne Gesundheitsfragen abzuschließen, individuelle Anpassungsmöglichkeiten mit vier leistungsstarken Tarifen und Zusatzbausteinen sowie eine Wahlmöglichkeit zwischen leistungsstarken Gliedertaxe in den Tarifen Prestige und Prestige Plus und keine Leistungskürzung bei Vorerkrankungen in diesen Tarifstufen. Zudem können die Versicherten zwischen verschiedenen Progressionsstufen wählen, wobei bereits ab einem Invaliditätsgrad von 75 Prozent 100 Prozent Invaliditätsleistung gezahlt wird. Diese besondere Invaliditätsleistung, die sogenannte Progression Plus, bietet dem Kunden einen zusätzlichen Schutz, der auch bei besonders schweren Unfällen die notwendige Leistung erbringt und den Kunden somit absichert.

Mit dieser neuen Unfallversicherung setzt die Bayerische neue Maßstäbe und unterstreicht ihr Engagement für die Gesundheit und Sicherheit ihrer Kundinnen und Kunden.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter: https://www.diebayerische.de/versicherungen/unfallversicherung/

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen über 914 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich. Es werden zudem Kapitalanlagen von über 5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund 1,1 Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter im aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Felicitas Eckert, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8257,
E-Mail: [email protected], Internet: www.diebayerische.de
Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots