POL-SO: Vom Kommissaranwärter zum Schäfer

0
84

Lippstadt (ots) –

Am gestrigen Montag, gegen 16:15 Uhr kam es zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz an der Straße Oberdorf/Störmeder Straße in Lippstadt.

Die eingesetzten Beamten hatten es dort mit 300 entlaufenen Schafen zu tun.

Was also machen? Polizeihund? Nicht geeignet für solche Einsätze!

Gut dass die Beamten einen Kommissaranwärter dabei hatten, der ein ungeahntes Talent zum Vorschein kommen ließ. Er hielt die Meute bis zum Eintreffen des Schäfers in Schach, so dass dieser nach gut 40 Minuten alle Schafe wohlbehalten hinter „Schloss und Riegel“ bringen konnte.

Ob der Beamte und der Schäfer noch Telefonnummern zwecks Berufswechsels ausgetauscht haben, ist nicht bekannt.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Marco Baffa-Scinelli
Telefon: 02921 – 9100 5310
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots