Serenade für die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Ulrike Hauröder-Strüning

0
94

Bonn (ots) –

Am Abend des 22. März 2023 wurde die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Ulrike Hauröder-Strüning, anlässlich des bevorstehenden Ruhestandes durch den Verteidigungsminister Boris Pistorius mit einer feierlichen Serenade geehrt. Sie war die erste Frau in der Bundeswehr, der die Leitung einer Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) übertragen wurde.

Bei dem Festakt würdigte der Verteidigungsminister die Verdienste der Präsidentin und betonte: „Sie haben die Bundeswehr als „oberste Dienstleisterin“ mitgeprägt – Ihre Ihnen nachgesagte „zielstrebige Präzision“ hat dabei wichtigen Anschub geleistet. Auf Ihre Leistung dürfen Sie stolz sein und ich darf Ihnen im Namen der gesamten Bundeswehr meinen Dank aussprechen.“

Ulrike Hauröder-Strüning ließ in Ihrer Rede verschiedene Stationen Revue passieren und bedankte sich vor allem bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Ich wusste von Anfang an: Die Mischung macht’s! Die vielfältige Zusammensetzung aus mehr als 140 Berufsrichtungen und über 27.000 Menschen in meinem Zuständigkeitsbereich ist das, was wir brauchen. Mein Dank gilt daher besonders den Kolleginnen und Kollegen des BAIUDBw und der nachgeordneten Dienststellen!“

Ulrike Hauröder-Strüning begann ihre Karriere nach dem Studium der Geologie und Paläontologie bei der Bundeswehr im Amt für Wehrgeophysik in Traben-Trarbach. Im Anschluss führte ihr Weg durch verschiedene Verwendungen im BMVg. Dabei kam ihr beim Umzug von Bonn nach Berlin als Sonderbeauftragte für die Unterbringung des BMVg eine besonders herausfordernde Aufgabe zu.

Danach folgten verschiedene Tätigkeiten als Referatsleiterin und Unterabteilungsleiterin im komplexen Themenbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr.

Am 03. Januar 2017 erhielt Ulrike Hauröder-Strüning die Ernennung zur Präsidentin des BAIUDBw, einer Bundesoberbehörde mit mehr als 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über 27.000 Beschäftigte im nachgeordneten Bereich. Nach nunmehr sechs Jahren im Amt verabschiedet sich Frau Hauröder-Strüning zum Ende des Monats März 2023 in den wohlverdienten Ruhestand.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum IUD
Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der
Bundeswehr Fontainengraben 200
53123 Bonn
[email protected]
Original-Content von: PIZ Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots