19.7 C
Münster
Montag, Juni 27, 2022

Spanien bebt, Zapatero sagt Wahlkampf ab: „Überall Trümmer, reglose Menschen“

Top Neuigkeiten

Denn bei einem Erdbeben der Stärke 5,1 sind in der Region der Stadt Lorca im Südosten Spaniens am Mittwochabend mindestens zehn
Menschen ums Leben gekommen.

Nach amtlichen Angaben stürzten in der 50 Kilometer südwestlich von Murcia gelegenen 90.000-Einwohner-Stadt zudem mehrere Gebäude ein.

„In allen Teilen des Stadt hat es Schäden gegeben“, sagte der Bürgermeister von Lorca, Francisco Jodar, im Fernsehen. Ein Krankenhaus und ein Altenheim seien vorsichtshalber geräumt worden.

Ein Arzt erklärte, mehrere Menschen seien verletzt worden. Das gesamte Zentrum von Lorca sei betroffen, erklärte der Delegierte der Regierung, Rafael González Tovar, in Murcia.

Das Fernsehen zeigte Bilder eingestürzter Gebäude in Lorca sowie einen reglos daliegenden Menschen inmitten von Trümmern.

Nachdem sich Einwohner in Panik auf der Straße versammelt hatten, stürzte vor laufender Kamera ein Glockenturm ein. Die Regierung bestätigte die Angaben des Bürgermeisters zur Zahl der Toten. (AFP)

 

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel